steuermachen.de Erfahrungen – Steuererklärung online beauftragen

Zuletzt aktualisiert: 12.11.2018

Auf der Webseite von steuermachen.de finden Verbraucher Unterstützung bei ihrer Steuererklärung. Nutzer können ihre Dokumente online einreichen und erhalten innerhalb von der bis vier Tagen ihre fertige Einkommensteuererklärung. Das Angebot richtet sich an alle Steuerzahler, mit Ausnahme von Freiberuflern und Gewerbetreibende. Kunden zahlen für den Service einen Festpreis, welcher sich nach dem Jahreseinkommen richtet. Bei Bedarf ist die Vermittlung eines professionellen Beraters vor Ort möglich. Unsere steuermachen.de Erfahrungen geben Aufschluss zu Leistungen, Service und Konditionen.

Die wichtigsten Fakten zu steuermachen.de:

  • Hilfe bei der Steuererklärung für Arbeitnehmer, Angestellten, Beamten, Rentner und Studenten.
  • Keine Mitgliedschaft, kein Abo.
  • Steuererklärung wird von professionellen Kanzleien erstellt.
  • Prüfung des Steuerbescheids
  • Transparente und günstige Festpreise ab 78 Euro.
  • Fertigstellung innerhalb von vier Werktagen.

Jetzt bei steuermachen.de eine Steuererklärung beauftragen

steuermachen.de - Header

Wer steht hinter steuermachen.de?

steuermachen.de ist ein bundesweit tätiges Online-Steuerportal. Betrieben wird das Portal von der in Nürnberg ansässigen GDF GmbH. Hierzu gehören verschiedene Dienstleister, in erster Linie professionelle Steuerkanzleien.

Auf der Webseite von steuermachen.de findet sich eine Fülle Informationen zum Thema Steuerklärung. Bei Bedarf können Kunden eine professionelle Steuerberatung beauftragen. Hierzu muss lediglich ein kurzes Auftragsformular ausgefüllt werden. Die Anfrage wird an eine Steuerkanzlei weitergeleitet, welche sich dann um alles Weitere kümmert. Kunden erhalten eine Checkliste und können ihre Unterlagen direkt einreichen.

Welche Vorteile bietet steuermachen.de?

Zu den positiven steuermachen.de Erfahrungen gehört, dass Kunden hier keine Mitgliedschaft eingehen oder ein Abo abschließen müssen. Der Auftrag wird immer nur für eine Steuererklärung erteilt. Zudem profitieren Kunden von einem Festpreis, welcher unabhängig von einer möglichen Rückzahlung ist. Die Kosten stehen somit bereits im Vorfeld fest.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Steuererklärung von professionellen Steuerberatern erstellt wird. So steht bei Fragen immer ein Ansprechpartner zur Verfügung. Im Vergleich zu einer Software oder einem automatisierten Prozess lassen sich Fehler eher vermeiden. Die Rückzahlungen sind im Vergleich zumeist höher.

Der Steuerbescheid wird abschließend vom Berater geprüft. Dies ist wichtig, da etwa jeder fünfte Bescheid fehlerhaft ist. Für Laien sind solche Fehler jedoch kaum zu erkennen. Nach eigenen Informationen erhalten Kunden von steuermachen.de im Schnitt etwa 900 Euro vom Finanzamt zurück.

steuermachen.de Erfahrungen - Preise

Wie sind die Preise bei steuermachen.de?

Das Online-Portal setzt auf ein faires und transparentes Preissystem. Die Preise richten sich dabei ausschließlich nach der Höhe des Bruttoeinkommens. Auf der Webseite von steuermachen.de können Verbraucher sich vorab über die genauen Kosten informieren. Im Vergleich fallen die steuermachen.de Erfahrungen bezüglich der Kosten durchaus positiv aus.

Bei einem Bruttojahreseinkommen bis 8.000 Euro kostet die Steuererklärung 78 Euro. Zwischen 8.001 Euro und 16.000 Euro fallen 92 Euro an. Für Normalverdiener, ein sehr moderates Preisniveau. Doch auch Besserverdiener können vom günstigen Service profitieren. Wer zwischen 200.000 und 250.000 Euro verdient zahlt einen Pauschalpreis von 620 Euro. Im Vergleich zu den monatlichen Rückzahlungen ein durchaus günstiger Preis.

Eine steuerliche Erstberatung kann bereits für einen Betrag ab 50 Euro in Anspruch genommen werden. Dabei erhalten Verbraucher wichtige Informationen und erfahren ob sich eine Steuererklärung für sie lohnen würde.

Preisstaffelung bei steuermachen.de:

  • Bis 8.000 Euro = 78 Euro
  • 8001 Euro bis 16.000 Euro = 92 Euro
  • 001 Euro bis 25.000 Euro = 108 Euro
  • 001 bis 37.000 Euro = 146 Euro
  • 001 Euro bis 50.000 Euro = 166 Euro
  • 001 Euro bis 80.000 Euro = 192 Euro
  • 001 Euro bis 110.000 Euro = 293 Euro
  • 001 Euro bis 150.000 Euro = 312 Euro
  • 001 Euro bis 200.000 Euro = 364 Euro
  • 001 Euro bis 250.000 Euro = 620 Euro

Die genannten Preise beinhalten alle die 19-prozentige Mehrwertsteuer.

Können sich die Preise nachträglich erhöhen?

Bei den Kosten für eine Steuererklärung kommt es immer auch auf den Bearbeitungsaufwand an. Die bei der Beauftragung genannten Preise werden grundsätzlich fest vereinbart. Diese basieren auf dem vom Kunden angegebenen Bruttojahreseinkommen. In Einzelfällen kann es vorkommen, dass sich nachträglich ein größerer Aufwand abzeichnet. Sollte dies erforderlich sein, wird der Kunde von der Steuerkanzlei informiert. Der Kunde kann dann selbst entscheiden ob er den Auftrag trotz des höheren Preises erteilen möchte.

Dass die Kanzlei bereits vorher mit der Arbeit beginnt und dem Kunden anschließend eine höhere Rechnung präsentiert ist nach Angabe von steuermachen.de ausgeschlossen. Sollte dies doch der Fall sein können Kunden jederzeit von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Bruttojahreseinkommen korrekt ermitteln

Damit sich der Preis später nicht erhöht ist es wichtig, das Bruttojahreseinkommen korrekt zu ermitteln. Dabei werden die folgenden Einnahmen berücksichtigt:

  • Auf Lohnsteuerbescheinigung eingetragener Bruttoarbeitslohn.
  • Jährlicher Gesamtbetrag aus Renten, Versorgungsbezüge, Lohnersatzleistungen und Unterhaltsleistungen.
  • Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung.
  • Einnahmen aus Kapitalvermögen.

Bei gemeinsam veranlagten Ehepaaren werden die Einnahmen beider Partner miteinander addiert.

In vier Schritten zur Steuerklärung

Um eine Steuerklärung über das Portal erstellen zu lassen werden keine besonderen Kenntnisse benötigt. Der Ablauf ist weitgehend selbsterklärend. Um Ihnen einen Überblick bezüglich der Leistungen zu geben habe ich nachfolgend eine kleine Anleitung erstellt.

Schritt 1: Im ersten Schritt wird das Bestellformular von steuermachen.de ausgefüllt. Hierzu einfach auf der Webseite in die Rubrik „Beauftragen wechseln. Das Online Formular umfasst nur die wichtigsten Angaben wie Name, Anschrift, E-Mail und Telefonnummer. Zudem wird noch ausgewählt ob eine steuerliche Erstberatung gewünscht wird. Falls eine Steuererklärung erstellt werden solle, das jährliche Bruttoeinkommen angeben. Sofern eine steuerliche Erstberatung benötigt wird, kann das Thema im entsprechenden Feld näher erläutert werden. Zum Abschluss muss steuermachen.de noch von der Schweigepflicht entbunden werden. Mit einem Klick auf „Kostenpflichtig Bestellen“ wird der Auftrag endgültig erteilt.

steuermachen.de Erfahrungen - Bestellung

Schritt 2: Nach der Bestellung erhalten Kunden eine Checkliste, mit den benötigten Unterlagen. Die erforderlichen Belege werden anschließend per Post nach Nürnberg gesendet. In den meisten Fällen reichen Kopien aus, sodass die Unterlagen auch per E-Mail oder Fax eingereicht werden können.

Schritt 3: Die eingesendeten Unterlagen werden nun von der beauftragten Steuerkanzlei geprüft. Bei offenen Fragen können Kunden sich direkt mit der Kanzlei beraten. Sind die Unterlagen komplett wird die Steuererklärung erstellt. Nach unseren steuermachen.de Erfahrungen dauert dies zwischen drei und vier Werktagen.

Schritt 4: Der Steuerbescheid geht zunächst zur Kanzlei und wird dort eingehend geprüft. Bei Fehlern wird Einspruch gegen den Bescheid eingelegt. Der Steuerberater setzt sich vorab mit dem Kunden in Verbindung. Ist der Bescheid korrekt, wird dieser sofort weitergeleitet.

Jetzt bei steuermachen.de eine Steuererklärung beauftragen

An wen richtet sich das Angebot?

Steuererklärungen werden ausschließlich für Privatpersonen erstellt. Hierzu gehören Arbeitnehmer, Angestellte, Beamte, Rentner und Studenten. Freiberufler und Gewerbetreibende können den Service leider nicht nutzen.

Letztere haben jedoch die Möglichkeit, für 50 Euro eine Erstberatung in Anspruch zu nehmen. Nach unseren steuermachen.de Erfahrungen meldet sich spätestens nach 48 Stunden ein Berater, um die gestellte Steuerfrage zu beantworten.

Sicherheit der Daten

Bei steuermachen.de müssen keine persönlichen Daten online eingegeben werden. Nach Auftragserteilung erhalten Kunden einen persönlichen Ansprechpartner, welcher per Telefon, Email, Fax oder auf dem Postweg kontaktiert werden kann. Somit sind die Daten nach unseren steuermachen.de Erfahrungen absolut sicher. Die Kanzleien sind zur Verschwiegenheit verpflichtet und nach Abschluss der Veranlagung erhalten Kunden sämtliche Unterlagen mit dem Steuerbescheid wieder zurück.

Wie werden die Steuerdaten an das Finanzamt übertragen?

Die beauftragte Steuerkanzlei ist im Besitz eines ELSTER Zertifikats. Per ELSTER können Steuererklärung papierlos beim zuständigen Finanzamt eingereicht werden. Das gewählte ELSTER Zertifikat bietet höchste Sicherheit für Bürger und die Finanzverwaltung.

Fazit zu den steuermachen.de Erfahrungen

steuermachen.de bietet eine preisgünstige Möglichkeit, die Steuererklärung professionell erstellen zu lassen. Ein finanzielles Risiko gehen die Kunden dabei nicht ein. Der Preis steht bereits im Vorfeld fest. Sollte sich dieser aufgrund nachträglich festgestellter Tatsachen erhöhen hat der Kunde ein Widerrufsrecht. Die Erfahrungen zeigen, dass sich eine Steuererklärung für die meisten Verbraucher lohnt. Selbst bei kleineren Einkommen sind oftmals hohe Rückzahlungen möglich. Der Ablauf ist bei steuermachen.de unkompliziert. Kunden haben bei Fragen jederzeit einen persönlichen Ansprechpartner zur Verfügung.

Jetzt bei steuermachen.de eine Steuererklärung beauftragen

Folgen Sie uns auf Twitter und Facebook.

steuermachen.de Erfahrungen – Steuererklärung online beauftragen was last modified: November 2nd, 2016 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben