ProCredit Bank Erfahrungen – Testbericht für Anleger

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 26.11.2018

Wie gut sind Tagesgeld, Festgeld und Sparbrief bei der ProCredit Bank?

Die ProCredit Bank hat ihren Ursprung in der IPC Beratungsgesellschaft. Diese beschäftigte sich in den 1980er Jahren mit der Verbesserung von Finanzinstitutionen in Entwicklungs- und Schwellenländern. Auch heute sieht sich die ProCredit Bank als Bank mit klaren Grundsätzen und sozialer Verantwortung. Die angelegten Kundengelder werden zum großen Teil in Projekte der Entwicklungsförderung investiert mit dem Ziel, neue Arbeitsplätze zu schaffen und das Leben der Menschen zu verbessern. Stellt sich noch die Frage, ob sich die Angebote der ProCredit Bank auch für die Anleger lohnen. In meinem ProCredit Bank Test habe ich die einzelnen Produkte genau unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Fakten zur ProCredit Bank im Überblick:

  • Einlagensicherung von bis zu 250.000 Euro pro Kunde
  • 0,55 Prozent aufs Tagesgeld für Neu- und Bestandskunden
  • Keine Mindest- und Maximaleinlage beim Tagesgeld
  • Bis zu 1 Prozent Zinsen aufs Festgeld
  • Sparbrief mit einer Verzinsung von bis zu 1,4 Prozent
  • Kontoführung online, telefonisch oder per Post

Hier gehts direkt zu den Anlagen bei ProCredit

ProCredit Erfahrungen - Webseite

Screenshot der ProCredit Webseite.

Wie sind Kundengelder bei der ProCredit Bank geschützt?

Bei der ProCredit Bank angelegte Gelder sind gleich auf doppelte Weise abgesichert. Aufgrund des deutschen Firmensitzes in Frankfurt am Main gehört das Geldinstitut der gesetzlichen Einlagensicherung im Rahmen der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH (EdB) an. Durch diese Grundabsicherung sind die angelegten Beträge mit bis zu 100.000 Euro pro Kunde geschützt. Dazu ist die ProCredit Bank noch Mitglied beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. (BdB). Dadurch erhöht sich die Absicherung pro Kunde auf 250.000 Euro. Somit sind Anleger im Rahmen der genannten Beträge umfänglich geschützt.

Das Tagesgeldkonto im ProCredit Test

Zu den wichtigsten Kriterien beim Tagesgeld gehört natürlich der angebotene Zinssatz. Mit aktuell 0,10 Prozent (Stand 01/2017) bewegt sich die ProCredit Bank bei einem Tagesgeld Vergleich derzeit im oberen Drittel. Einen besonderen Bonus für Neukunden gibt es dabei nicht. Neu- und Bestandskunden erhalten immer denselben Zinssatz. Zu den positiven ProCredit Erfahrungen gehört, dass es keine Mindest- oder Maximaleinlage gibt. Das Guthaben auf dem Tagesgeldkonto wird in unbegrenzter Höhe und bereits ab dem ersten Euro verzinst. So können auch Kunden mit einem hohen Guthaben von 100.000 Euro oder mehr noch von einem attraktiven Zinssatz profitieren.

Nachteilig ist jedoch, dass die Verzinsung nur einmal jährlich zum 31. Dezember erfolgt. Somit können Anleger beim ProCredit Tagesgeld nicht vom Zinseszinseffekt profitieren. Andere Banken sind hier mit einer monatlichen oder zumindest quartalsweisen Zinsgutschrift besser aufgestellt. Wie allgemein üblich ist das angelegte Guthaben täglich verfügbar. Kunden können dieses jederzeit auf das angegebene Referenzkonto überweisen.

Konditionen des ProCredit Tagesgeldkonto im Überblick:

  • Aktueller Zinssatz von 0,10 Prozent für Neu- und Bestandskunden
  • Jährliche Gutschrift der Zinsen
  • Keine Mindest- und Maximaleinlage
  • Täglich verfügbar
  • Einlagensicherung bis 250.000 pro Kunde

ProPay Konto für schnelle und günstige Auslandsüberweisungen

Das ProPay Konto bietet sich für Personen an, die regelmäßig Auslandsüberweisungen tätigen. Mit einem klassischen Girokonto ist dieses jedoch nicht zu vergleichen. Überweisungen auf ein anderes Konto der ProCredit Bank in Albanien, Armenien, Bosnien-Herzegowina, Georgien, Kosovo, Mazedonien, Moldawien, Serbien und der Ukraine kosten lediglich 3,50. Werden diese bis 15:00 Uhr eingereicht, erfolgt die Gutschrift beim Empfänger noch am selben Tag. Für die Kontoführung werden keine Gebühren erhoben.

Das Abheben und Einzahlen von Bargeld ist bei diesem Konto nicht möglich. Zudem wird auch keine Kontokarte ausgegeben und es können keine Daueraufträge eingereicht werden. Nach eigenen Angaben plant die ProCredit Bank jedoch in absehbarer Zeit, auch ein komplettes Girokonto auf den Markt zu bringen.

Tagesgeldkonto der ProCredit Bank online eröffnen

Als Direktbank bietet ProCredit die Möglichkeit, das Formular zur Kontoeröffnung online auszufüllen. Alternativ haben Kunden auch die Möglichkeit, sich das Formular als PDF herunterzuladen. Insgesamt werden für die Eröffnung eines Tagesgeldkontos nur wenige Minuten benötigt. Damit hierbei alles klappt, habe ich im Folgenden eine kleine Step by Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Nach dem Aufrufen der ProCredit Webseite zunächst oben rechts auf den Link „Konto eröffnen“ klicken. Hier dann die Option Privatkunden auswählen.

ProCredit Erfahrungen - KontoeröffnungSchritt 2: Im nächsten Fenster wird nun festgelegt, welches Konto eröffnet werden soll. Zur Auswahl stehen Tagesgeldkonto sowie ProPay Konto.

ProCredit Erfahrungen - KontoauswahlSchritt 3: Nach einem Klick auf „Konto eröffnen“ geht es direkt weiter zum Online Formular. Dieses einfach komplett ausfüllen und zum Abschluss die Geschäftsbedingungen akzeptieren. Wichtig ist dabei die Angabe des Referenzkontos. Auszahlungen können nur auf dieses Konto vorgenommen werden.

ProCredit Erfahrungen - Online FormularSchritt 4: Anschließend werden alle Daten nochmals übersichtlich aufgeführt. Sind alle Angaben korrekt kann das Formular online versendet und ausgedruckt werden.

ProCredit Erfahrungen - BestätigungSchritt 5: Nun den Antrag einfach noch unterschreiben und mit dem Postident Verfahren an die ProCredit Bank senden. Hierzu liegt den Unterlagen ein entsprechender Coupon bei, welcher gemeinsam mit dem verschlossenen Umschlag bei einer Postfiliale vorgelegt wird. Nach meinen ProCredit Erfahrungen gehen die Zugangsdaten bereits wenige Tage später per Post zu.

Die Konditionen beim Festgeld der ProCredit Bank

Zusätzlich zum Tagesgeldkonto bietet die ProCredit Bank auch eine Anlage als Festgeld an. Angelegt werden können Beträge ab 5.000 Euro für Laufzeiten von 12, 24 oder 36 Monaten.

Die Konditionen hängen dabei von der gewählten Laufzeit ab:

  • 12 Monate (0,10 Prozent)
  • 24 Monate (0,30 Prozent)
  • 36 Monate (0,40 Prozent)

Im Gegensatz zum Tagesgeldkonto werden die Zinsen beim Festgeld über die gesamte Laufzeit garantiert. Anleger wissen somit schon zu Beginn, welchen Betrag sie am Ende ausgezahlt bekommen werden.

Voraussetzung für eine Anlage als Festgeld ist ein vorhandenes Tagesgeldkontos, welches als Referenzkonto dient. Anschließend kann das Festgeld bequem online, telefonisch oder auch per Post eröffnet werden. Die Zinsen werden jährlich zum 31. Dezember auf dem zugehörigen Tagesgeldkonto gutgeschrieben.

Sparbrief als langfristige Anlagemöglichkeit

Beim Sparbrief der ProCredit Bank handelt es sich um eine langfristige Anlage. Angeboten werden Laufzeiten zwischen 4 und 7 Jahren. Die Mindestanlage beträgt 2.500 Euro. Die Zinsen sind unabhängig von der Laufzeit und liegen derzeit bei 0,50%.

Wie beim Festgeld erfolgt auch bei den Sparbriefen die Zinsgutschrift jährlich zum 31. Dezember auf dem Tagesgeldkonto.

Kontoführung per Online Banking oder Telefon

Transaktionen können bei der ProCredit Bank sowohl online wie auch telefonisch getätigt werden. Unmittelbar nach Kontoeröffnung erhalten Kunden die Zugangsdaten für Online- und Telefon-Banking per Post zugesendet. Beim Online-Banking wird das als besonders sicher bekannte m-Tan Verfahren genutzt. Dabei wird die TAN jeweils auf das angemeldete Mobiltelefon gesendet.

Alternativ Aufträge unter Angabe der PIN auch telefonisch getätigt werden. Der Kundensupport ist von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 18:00 Uhr erreichbar. Nach meinen ProCredit Erfahrungen gestaltet sich das Banking sehr einfach und problemlos. Bisher ist nichts bekannt, dass es diesbezüglich zu einem Missbrauch der Kundendaten gekommen ist.

Fazit zu meinen ProCredit Erfahrungen

Die Anlagemöglichkeiten zeigten sich ProCredit Test als sehr solide. Insbesondere wer bei seiner Geldanlage auf Nachhaltigkeit setzen möchte, ist bei der ProCredit Bank gut aufgehoben. Die angelegten Kundengelder werden in erster Linie in Entwicklungs- und Schwellenländern investiert. Was die Konditionen betrifft, bewegt sich die ProCredit Bank bei einem Vergleich im Mittelfeld. Zu den positiven Aspekten gehört natürlich auch die Einlagensicherung von bis zu 250.000 Euro pro Kunde.

Experten-Tipp:

Bei der Geldanlage kann es sich durchaus lohnen, den Blick auch über die deutschen Grenzen hinaus zu richten. Aber auch hier sollte auf die Einlagensicherung geachtet werden.

Hier gehts direkt zu den Anlagen bei ProCredit

Folgen Sie DEUTSCHE FOREX BROKER auf:

Facebook | Twitter| Google + | Pinterest | Youtube | Linkedin | Slideshare

ProCredit Bank Erfahrungen – Testbericht für Anleger was last modified: Januar 12th, 2017 by JuliusDream011
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben