Merkur Bank Erfahrungen – Testbericht für Online Broker

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 16.12.2018

Das Wertpapierdepot der Merkur Bank im Test – meine Merkur Bank Erfahrungen

Obwohl schon seit mehr als 50 Jahren auf dem Markt, gehört die Merkur Bank nicht zu den bekanntesten deutschen Geldinstituten. Die 1959 gegründete Privatbank hat ihren Sitz in München und bietet Bankdienstleistungen für mittelständische Unternehmen sowie Privatpersonen an. Sie betreibt Filialen in Bayern, Sachsen und Thüringen. Zudem werden die Produkte, wie Tagesgeld, Festgeld und das Wertpapierdepot, auch über das Internet angeboten. Das Wertpapierdepot der Merkur Bank kann mit einer einfachen und transparenten Gebührenstruktur punkten. Die meisten Wertpapiere können an inländischen Börsen zu einem Festpreis gehandelt werden. Allerdings wird hierfür eine jährliche Depotgebühr von 29,75 Euro erhoben.

Die wichtigsten Fakten zum Merkur Bank Depot im Überblick:

  • Jährliche Depotgebühr: 29,75 Euro
  • Ordergebühren Inland: 25 Euro
  • Ordergebühren Ausland: 0,25 Prozent. Mindestens 50 Euro
  • Rund 7.000 Fonds mit rabattierten Ausgabeaufschlägen
  • Tagesgeldkonto mit Verzinsung als Verrechnungskonto nutzen
  • Wechselende Sonderaktionen für Neukunden

Hier zum Depot der Merkur Bank

Merkur Bank - Header

Regulierung und Einlagensicherung bei der Merkur Bank

Bei der Merkur Bank KGaA handelt es sich um eine inhabergeführte Privatbank mit Sitz in der bayerischen Landeshauptstadt München. Mit 170 Mitarbeitern und einer Bilanzsumme von 745 Millionen Euro gehört das Institut zu den Nischenbanken auf dem Finanzmarkt. Das Angebot für Privatkunden beschränkt sich im Wesentlichen auf Tages- und Festgeldkonten sowie den Handel mit Wertpapieren.

Die Merkur Bank gehört der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken (EdB) an. Im Rahmen der gesetzlichen Einlagensicherung sind Kundengelder bis zu einem Betrag von 100.000 Euro geschützt. Zusätzlich ist das Institut noch freiwilliges Mitglied beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken, sodass im Einzelfall weitaus höhere Beträge abgesichert sind. Für Kontrolle und Regulierung ist die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) zuständig.

Für Kleinanleger nur bedingt geeignet

Depotkunden zahlen bei der Merkur Bank eine jährliche Pauschale, die sich auf dem Niveau anderer Online Broker bewegt, welche ebenfalls eine Depotgebühr erheben. Da die Merkur Bank mit ihrer Gebührenstruktur in erster Linie Anleger ab einer mittlerer Depotgröße anspricht, ist für das pauschale Entgelt nur ein bedingter Kritikpunkt im Test.

Die günstigen und durch und durch den Festpreis sehr transparenten Ordergebühren für inländische Börsen gehören zu den Pluspunkten im Merkur Bank Test. Positiv fallen zudem die bevorzugten Konditionen des Tagesgeldkontos für Depotkunden ins Auge. Auf diese Weise lässt sich kurzfristig nicht benötigtes Kapital parken.

Was den Handel an ausländischen Börsen betrifft, wurden die Gebühren eher im oberen Bereich angesetzt. Kostenbewusste Anleger finden in diesem Bereich bei anderen Online Brokern bessere Angebote. Ein Manko ist zudem der Verzicht auf Angebote für Sparpläne.

Das Handelsangebot der Merkur Bank im Blick

Mit dem Wertpapierdepot der Merkur Bank erhalten Anleger Zugriff auf alle inländische sowie 28 ausländische Börsenplätze. Aufträge können online, telefonisch oder direkt in einer der Filialen erteilt werden. Zu beachten ist jedoch, dass für nicht online platzierte Orders deutlich höhere Gebühren berechnet werden. Im Vergleich zu anderen Online Brokern ist die Differenz bei der Merkur Bank um einiges höher.

Zum Angebot gehören zudem rund 8.000 Investmentfonds, von denen etwa 7.000 mit einem Rabatt auf den Ausgabeaufschlag versehen sind. In den meisten Fällen liegt der Preisnachlass bei 50 Prozent. Auf einen Fondssparplan müssen Kunden komplett verzichten, was den Broker für Wertpapiersparer weniger interessant macht.

Im außerbörslichen Handel bietet die Merkur Bank Aktien und Index Anleihen an. Neuemissionen von Aktienanleihen können über das Depot ohne Ordergebühren und Ausgabeaufschlag gekauft werden. Voraussetzung hierfür ist, dass der Auftrag online durchgeführt und keine Beratung erforderlich ist.

Die Handelskonditionen im Merkur Bank Test

Für die Verwaltung des Depots wird unabhängig vom Volumen eine jährliche Gebühr in Höhe von 29,75 Euro berechnet. Die Gebühr beinhaltet verschiedene Zusatzleistungen, wie die Erteilung, Änderung oder Stornierung eines Limits zum Kauf und Verkauf von Wertpapieren.

Für online eingereichte Aufträge an inländischen Börsen gilt ein Festpreis von 25 Euro. Bei anderen Online Brokern liegen die Ordergebühren ab einem Volumen von 10.000 Euro höher. Insofern macht sich der Festpreis besonders bei höheren Handelsvolumen bezahlt. Der Festpreis gilt für börslich gehandelte Aktien, festverzinsliche Wertpapiere, Anleihen, Zertifikate, Genusscheine oder ETFs. Für Aufträge bei ausländischen Börsen wird eine Gebühr in Höhe von 0,25 Prozent des Ordervolumens in Rechnung gestellt. Dabei gilt jedoch ein relativ hoher Mindestbetrag von 50 Euro.

Merkur Bank - Tagesgeldkonto

Zum Wertpapierdepot kann das kostenlose Tagesgeldkonto der Merkur Bank als Referenzkonto genutzt werden. Für Depots mit einem Volumen von mindestens 25.000 Euro gelten dabei besonders attraktive Konditionen.

In wenigen Schritten ein Depot bei der Merkur Bank eröffnen

Das Wertpapierdepot kann wahlweise in einer Filiale der Merkur Bank wie auch über das Internet eröffnet werden. Solange die Aufträge online aufgegeben werden, erhalten Depotinhaber dieselben Konditionen. Die Online Eröffnung funktioniert ähnlich wie bei anderen Brokern. Einfach den Antrag auf der Webseite ausfüllen, ausdrucken und per Postident zur Merkur Bank senden. Um Ihnen die ersten Schritte zu erleichtern, habe ich hierfür eine kleine Step by Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Der Zugang zum Online Formular ist nicht ganz einfach zu finden. Zunächst auf der Startseite den Link für das Wertpapierdepot auswählen und auf der Fogleseite den Button „Zum Wertpapierdepot“ anklicken. Hier findet sich neben Informationen zum Depot auch der Button zur Eröffnung. Wer bereits Kunde bei der Merkur Bank ist, kann sich über den Button „Mein Konto“ direkt mit seinen Zugangsdaten einloggen.

Merkur Bank - Depot eröffnen

 

Schritt 2: Im Anschluss öffnet sich das Online Formular des Brokers. Abgefragt werden Informationen zur Person, Kontaktdaten sowie Informationen zum Referenzkonto.

Merkur Bank - Online Formular

Schritt 3: Im nächsten Schritt sind noch einige Angaben zur bisherigen Handelserfahrung sowie der Risikobereitschaft erforderlich.

Merkur Bank - Risikobereitschaft

Schritt 4: Zum Abschluss werden die gemachten Angaben nochmals angezeigt. Nach Zustimmung zu den Geschäftsbedingungen können die Antragsunterlagen am Rechner ausgedruckt werden. Alternativ ist es auch möglich, sich die Papiere per Post zusenden zu lassen.

Merkur Bank - Ausdrucken

Schritt 5: Die Antragsunterlagen werden anschließend unterschrieben und per Postident zur Merkur Bank gesendet. Nach meinen Merkur Bank Erfahrungen werden diese innerhalb von wenigen Tagen bearbeitet. Der Kunde erhält die Zugangsdaten zum Depot per Post zugesandt.

Klassische Handelsplattform für Wertpapiere

Die von der Merkur Bank angebotene Plattform bietet die grundlegenden Features für den Wertpapierhandel. Für Aktien und alle anderen auf XETRA und an den Börsen in Frankfurt und Stuttgart sowie über Tradegate gehandelten Wertpapiere werden Kurse in Echtzeit zur Verfügung gestellt. Dazu können Anleger eine große Auswahl an Charts und Analysefunktionen nutzen. Ein kostenloser Börsennewsletter informiert über aktuelle Ereignisse aus der Finanzwelt und besondere Angebote. Über die Suchfunktion lassen sich nach Eingabe der WKN bzw. ISIN weitere Informationen zu den einzelnen Wertpapieren aufrufen.

Merkur Bank - Plattform

Schneller und einfacher Depotwechsel

Der Depotwechsel zur Merkur Bank lohnt sich vor allem für Anleger mit einem Auftragsvolumen von mehr als 10.000 Euro. Ab diesem Betrag ist das Münchener Geldinstitut im Vergleich zu anderen Direktbanken günstiger. Die für den Depotwechsel erforderlichen Formulare können direkt auf der Webseite der Merkur Bank heruntergeladen werden. Für Neukunden hält die Privatbank immer wieder zusätzliche Angebote bereit.

Beratung in der Filiale oder telefonisch

Wertpapieraufträge können bei der Merkurbank online, persönlich in der Filiale oder per Telefon aufgegeben werden. Dieselben Möglichkeiten haben Kunden auch bei der Beratung. Der telefonische Support in München ist werktags zu den üblichen Geschäftszeiten erreichbar. Für Notfälle steht zudem ein rund um die Uhr erreichbarer Support zur Verfügung.

Wer eine Filiale der Merkur Bank in der Nähe hat, kann sich auch dort bezüglich des Wertpapierhandels beraten lassen. Zudem können Kunden per Kontaktformular den Rückruf eines Beraters anfordern. Hierzu einfach Anliegen und gewünschte Rückrufzeit in das Formular eintragen. Anfragen per Email werden nach meinen Merkur Bank Erfahrungen innerhalb von 48 Stunden beantwortet.

Das Angebot im Bereich Weiterbildung fällt im Gegensatz zu anderen Brokern eher bescheiden aus. Auf der Webseite finden sich lediglich einige Ratgeber zum Aktienhandel. Hier kann sich die Münchener Privatbank noch deutlich verbessern.

Fazit zu den Merkur Bank Erfahrungen

Das Wertpapierdepot der Merkur Bank ist auf Anleger mit einem durchschnittlichen Handelsvolumen von 10.000 Euro an inländischen und 20.000 Euro an ausländischen Börsen ausgerichtet. Die Gebührenstruktur ist für größere Orders günstiger als bei vielen Online Brokern. Wer zu dieser Zielgruppe gehört, kann mit der Merkur Bank in jedem Falle positive Erfahrungen sammeln. Die Ordergebühren sind erfreulicherweise sehr transparent und kommen ohne Zusätze im Kleingedruckten aus. Ein weiterer Pluspunkt ist die höhere Verzinsung auf dem Tagesgeldkonto für Inhaber eines Wertpapierdepots. Anleger mit Schwerpunkt auf US-amerikanischen Börsen sowie Daytrader finden beispielsweise beim Lynx Broker bessere Möglichkeiten.

Experten-Tipp:

Das Depot der Merkur Bank kann durchaus attraktiv sein, wenn Trader höhere Beträge beim Handelsvolumen haben. Ist dies nicht der Fall, kann sich ein Vergleich mit anderen Anbietern lohnen.

Hier zum Depot der Merkur Bank

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

Merkur Bank Erfahrungen – Testbericht für Online Broker was last modified: Dezember 16th, 2017 by JuliusDream011