IG Europe neu im Vorstand des CFD-Verbands

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 04.09.2020


IG Europe wird mit sofortiger Wirkung Mitglied im CFD-Verband und engagiert sich dort auch im Vorstand. Die stellvertretende Geschäftsführerin des Unternehmens, Nazli Visne, wird neben Niklas Helmreich von flatex und Mario Furlan von der Commerzbank weiteres Mitglied im Vorstand. Geschäftsführer bleibt Rafael Neustadt, der Geschäftsführer der FXFlat Wertpapierhandelsbank GmbH. XTB ist ein weiterer seröser und interessanter CFD-Anbieter mit großem Handelsangebot.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service – 77% verlieren Geld

Interessenvertretung für CFD-Anbieter

Der CFD-Verband sieht sich als Interessenvertretung für die gesamte Branche und vertritt verschiedene Anbieter, die sich auf den Handel mit CFDs konzentriert haben. Der Verband nennt unter anderem die Verbesserung von politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen als Zielsetzung.

Den CFD-Verband bilden elf Unternehmen. Gemeinsam setzen sie sich für den transparenten CFD-Handel, Regulierungen und Regeln zum Anlegerschutz ein. Die Mitglieder der Organisation sind alle von der BaFin reguliert oder verfügen über eine Lizenz der Finanzaufsicht. Der Verband will zudem die Popularität von Differenzkontakten weiter fördern.

Die Interessenvertretung sieht sich selbst als Kompetenzzentrum und arbeitet auch an einer besseren Öffentlichkeitsarbeit für CFDs. Für Medien ist der Verband Ansprechpartner. Des Weiteren erarbeiten die Mitglieder Leitlinien und Empfehlungen zu aktuellen Themen. Auf der Webseite erfahren Interessierte, dass der Verband schon 2008 gegründet wurde. 2013 richtete sich der Verband neu aus.

IG Europe neu im Vorstand des CFD-Verbands

Vor allem deutsche Broker im Verband aktiv

Während zu den Gründungsmitgliedern insbesondere Anbieter aus dem englischsprachigen Raum gehörten, sind heute vor allem deutsche Anbieter im Verband aktiv. Zu den Mitgliedern gehören:

  • vier Onlinebroker
  • eine Investmentbank
  • ein institutioneller CFD-Broker sowie
  • weitere auf CFDs spezialisierte Anbieter.

2008 war einer der Gründe für die Gründung eines auf CFDs spezialisierten Verbandes – laut Angaben auf der Webseite – ein neutrales und transparentes Gremium aufzubauen, dass der Öffentlichkeit Informationen und Marktsegmente bieten kann. Schon seit der Anfangszeit besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem Steinbeis Research Center for Financial Services (RCFS) der Steinbeis-Hochschule in Berlin. Das RCFS gehört zu den führenden deutschen Marktforschungsinstituten im Finanzbereich. Laut der Webseite unterstützt der Verband die europäischen Finanzstandards, darunter die Vorgaben der ESMA und die MiFID-Richtlinien zum Anlegerschutz. Der Verband fordert deren konsequente Umsetzung, die durch Transparenz, Fairness und Integrität erfolgen soll.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service – 77% verlieren Geld

Wichtige Stimme für CFD-Verband

IG Europe engagiert sich nun auch im CFD-Verband, der für die Geschäftsführerin von IG Europe, Simona Stoytchkova, die relevante Plattform ist, um die Interessen von Kunden gegenüber Politik und Gesellschaft zu repräsentieren. In Person wird IG Europe im CFD-Verband durch Nazli Visne vertreten, die eine enge Zusammenarbeit mit den Regulierungsbehörden angekündigt hat. Ihr Ziel, die CFD-Industrie nachhaltiger aufzustellen. Rafael Neustadt zeigte sich als Geschäftsführer des CFD-Verbands ebenfalls erfreut über den Neuzugang und erhofft sich aus dem Engagement des größten Branchenvertreters, dessen Bedeutung Neustadt betonte, dass der Verband eine noch größere Stimme in der Öffentlichkeit wird.

Die IG Group ermöglicht es ihren Kunden, mit Handelsinstrumenten auf mehr als 16.000 internationalen Märkten zu handeln. Dabei spielen für den Anbieter Innovation und Technologie eine besonders wichtige Rolle. Die Anfänge von IG gehen schon bis ins Jahr 1974 zurück. Da das Unternehmen in London zuhause ist, ist es dort auch an der Börse notiert und Teil des FTSE 250.

 CFD-Verband News

Einer der führenden Finanzdienstleister der Welt

Der Broker ist einer der führenden Finanzdienstleister in aller Welt. Die mehr als 178.000 Kunden finden unter den Angeboten des Brokers unter anderem Hebelprodukte und können beispielsweise Währungen oder Aktien handeln. Seit 2006 ist IG auch auf dem deutschen Markt. 2015 führte das Unternehmen den Aktienhandel ein, von dem über den Collateral Service auch CFD-Trader profitieren. 95 Prozent aller Aktien können als Sicherheit hinterlegt werden, um darüber die Margin, die im CFD-Handel vorgeschrieben ist, zu decken.

IG ist nicht nur auf dem deutschen Markt präsent, sondern verstärkte diese Position vor einigen Jahren durch die Gründung der IG Europe GmbH. Die europäische Tochtergesellschaft mit Sitz in Frankfurt am Main wird von der BaFin reguliert und betreut Kunden in ganz Europa. Dazu gehört auch

  • Echtzeit-Software
  • Backoffices in mehreren Sprachen
  • Chartanalysen und
  • Marktanalysen.

Trader können rund um die Uhr am Markt aktiv werden. Der Broker bietet bei individuellen CFDs auf Aktien Marktkurse an.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service – 77% verlieren Geld

Marktzugang und Markttiefe bei Aktien-CFDs

Nur wenige Broker können CFDs auf Aktien über einen direkten Marktzugang anbieten, aber auch über Markttiefe über die browserbasierte Tradingplattform. Trader handeln damit direkt mit Original-Börsenkursen. Jede Order erscheint dabei im Orderbuch der Börse und wird auch physisch am Referenzmarkt durchgeführt. Trader können zudem einige Orderarten zur Risikobegrenzung nutzen. Der DAX, der Dow Jones und der FTSE sind sogar an Sonntagen im außerbörslichen Handel handelbar. Dabei können allerdings keine Stops oder Limits gesetzt werden.

IG Europe neu im Vorstand des CFD-Verbands

XTB führender Broker

XTB gehört ebenfalls zu den führenden Brokern Europas. Der Broker wurde 2002 gegründet und ist heute in Warschau an der Börse vertreten. Dieser Umstand macht aus XTB einen der vier größten börsennotierten Broker der Welt. XTB hat sich zum Ziel gesetzt, privaten Anlegern dabei zu helfen, ihre Anlageziele zu erreichen. Dies gelingt unter anderem durch eine professionelle und leistungsfähige Plattform. Hervorzuheben ist insbesondere der bereits vielfach ausgezeichnete Kundenservice und das sehr gute Schulungsangebot. Zudem wurde auch das Analyseteam, dass unter anderem Marktprognosen erstellt, schon mehrfach mit Auszeichnungen für seine Arbeit belohnt.

In der Trading Academy finden Trader zahlreiche Schulungsmaterialien. Viele davon sind speziell auf Anfänger zugeschnitten. Dazu kommen zahlreiche Live-Webinare, in denen Experten ihr Wissen weitergeben und auch Fragen der Teilnehmer beantworten. Fast täglich finden Webinare zu aktuellen Themen statt.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service – 77% verlieren Geld

Mehrere Tausend Handelsinstrumente

XTB kann über 4.000 Anlageninstrumente anbieten. Das sehr umfangreiche Angebot bietet insbesondere Heavy Tradern viele Möglichkeiten an den internationalen Finanzmärkten. Dabei sieht der Broker eine seine Aufgaben auch darin, für private Tradern ähnliche Voraussetzungen zu schaffen, wie sie professionelle Trader vorfinden. So sind beispielsweise beide Kontomodelle in Varianten für private und professionelle Trader verfügbar.

Trader müssen bei XTB die marktüblichen Spreads bezahlen. Dabei ist der Intraday-Handel kostenlos. Bei einigen Indizes und Rohstoffen entfallen Übernacht-Finanzierungskosten. Kommissionen müssen oft ebenfalls nicht gezahlt werden. Beim Kontotyp Basic steht Tradern im Forexhandel mit Major-Währungen auch ein garantierter Stop Loss zur Verfügung. Hier sind die Spreads fest.

Echtzeitkurse sind ebenso kostenlos wie die wichtigsten Orderarten, inklusive Stop Loss und Take Profit. Als CFD-Handelsplattform hat sich bei XTB der MetaTrader 4 etabliert. Dort ist auch der Handel mit automatisierten Handelsstrategie möglich, was ohne Programmierkenntnisse erfolgen kann. Jede automatisierte Handelsstrategie kann auch zuvor einem Backtest unterzogen werden.

News des CFD-Verbands

Inaktivitätsgebühren bei einem Jahr ohne Handel

Trader müssen bei XTB keine Depotgebühren zahlen. Allerdings fallen Inaktivitätsgebühren an, wenn das Konto länger als ein Jahr nicht genutzt wurde. Diese betragen zehn Euro im Monat. Die Handelskosten bestimmen sich bei XTB anhand des Handelsinstruments und des Handelskontos. Die Spreads sind dabei variabel oder fest, wobei sowohl eine sofortige Ausführung wie auch eine Marktausführung angeboten wird.

Bei einigen Finanzinstrumenten können Trader beim Basic-Konto schon mit Spreads ab 0,9 Pips handeln. Beim Pro-Konto beginnt der variable Marktspread bei 0,1 Pips. Die Finanzierung von Long-Postionen ist ebenso wie bei Short-Postionen variabel und hängt vom CFD-Kontrakt und der Kontoart ab. Bei vielen Indizes und Rohstoffen entfallen Finanzierungskosten. Interessierte finden bei XTB auf der Webseite alle Margins und Kosten transparent aufgelistet.

Im Handel mit CFDs auf Aktien und ETFs beginnen die Kosten bei acht Prozent bzw. 0,08 Prozent. Handeln Trader über das Pro-Konto müssen sie bei Devisen, Rohstoffen und Indizes Gebühren von 3,50 Euro zahlen. Dies gilt auch bei CFDs auf Kryptowährungen. Hier finden Trader übrigens nicht nur Bitcoins, sondern auch Dash, Litecoin oder Ripple.

Jetzt zum Testsieger XTB!CFD Service – 77% verlieren Geld

Direkter Marktzugang zum besten Ausführungspreis

Handeln Trader bei XTB mit Aktien-CFDs, so nutzen sie einen direkten Marktzugang, bei dem jede Transaktion auch gleich im Orderbuch der Börse erscheint. Welche dies ist, wird durch das Smart Order Routing bestimmt, bei dem eine Transaktion gleich an die Börse mit der besten Marktausführung weitergeleitet wird. Aktien-CFDs können mit Hebeln von bis zu 1:10 gehandelt werden. Dies gilt auch für CFDs auf fallende Kurse. Die T+0-Abrechnung vermeidet Wartezeiten bis zum Erhalt der Rechnung.

Der Broker ist seit über 15 Jahren am Markt aktiv. Mittlerweile gibt es in 13 Ländern XTB-Niederlassungen. Aus diesem Grund wird der Broker auch von mehreren Finanzaufsichtsbehörden kontrolliert. Der Broker wurde 2002 als X-Trade gegründet und benannte sich zwei Jahre später als Folge neuer Regeln in XTB um. Bei der Gründung könnte XTB als erster Broker in Polen Währungen anbieten. 2005 erhielt XTB die Erlaubnis der Finanzaufsichtsbehörde Polens, Broker-Dienstleistungen auf alle Handelsinstrumente anzubieten.

IG Europe neu im Vorstand des CFD-Verbands

Fazit: IG Europe neues Vorstandsmitglied im CFD-Verband

IG Europe ist neues Mitglied im CFD-Verband und wird dort von nun an von der stellvertretenden Geschäftsführerin Nazli Visne im Vorstand repräsentiert. Die Interessenvertretung für die CFD-Branche wurde 2008 gegründet und besteht aus elf Mitgliedern. Die Organisation will die Beliebtheit von CFDs weiter fördern, setzt sich aber auch für einen transparenten CFD-Handel und Regulierungen ein.

XTB ist ebenfalls ein Broker mit viel Erfahrung, der in Warschau an der Börse notiert ist. Die mehr als 4.000 Finanzinstrumente sind insbesondere für Heavy Trader interessant, die Zugang zu zahlreichen Märkten erhalten. Der Broker möchte Privatanlegern ähnliche Möglichkeiten bieten wie professionellen Tradern. Daher sind beispielsweise beide Kontomodelle sowohl für Privatanleger wie auch für professionelle Trader nutzbar.

Bilderquelle:

  • shutterstock.com