Hanseatic Festgeld im Test – Flexible Geldanlage über Savedo

Zuletzt aktualisiert: 14.11.2018

Die in Hamburg ansässige Hanseatic Bank wurde ursprünglich zur Warenfinanzierung als Tochter des Otto Konzerns gegründet. Im Jahr 2005 hat die französische Großbank Société Générale 75 Prozent an der Vollbank übernommen. Seither bietet die Hanseatic Bank eine breite Palette an Finanzprodukten an. Hierzu gehört insbesondere ein klassisches Festgeldkonto für Anlagen ab 5.000 Euro, welches über den Online Vermittler Savedo angeboten wird. Anleger erhalten je nach Laufzeit eine jährliche Verzinsung von bis zu 1,20 Prozent. Wir haben das Hanseatic Festgeld hinsichtlich  Leistungen, Konditionen und Service genau unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Fakten zum Hanseatic Festgeld:

  • Verzinsung abhängig von der Laufzeit (bis zu 1,20 % p. a.)
  • Mindesteinlage 5.000 Euro
  • Zinsen werden jährlich gutgeschrieben
  • Zinssatz über die gesamte Laufzeit garantiert
  • Laufzeiten von 12 bis 60 Monate
  • Besonders hohe Einlagensicherung
  • Kontoeröffnung über Savedo

Festgeldkonditionen: Keine kurzfristigen Anlagen verfügbar

Wer sein Geld nur für wenige Monate anlegen möchte, findet mit dem Hanseatic Festgeld kein passendes Angebot. Anlagen sind hier erst ab einer Laufzeit von einem Jahr möglich. Als Alternative zu einem Tagesgeldkonto ist das Festgeldangebot der Hanseatic Bank somit nicht geeignet. Maximal kann das Festgeld über einen Zeitraum von 60 Monate angelegt werden.

Die Wahl der passenden Laufzeit ist beim Hanseatic Festgeld von großer Bedeutung. Es gibt hier keine Möglichkeit vorzeitig über das angelegte Kapital zu verfügen. Insofern sollten sich Anleger genau überlegen, für welchen Zeitraum sie auf das Geld verzichten können. Im Zweifelsfall ist es ratsam, eine kürzere Laufzeit zu wählen.

Mit Fälligkeit, nach Ende der Laufzeit der Einlage, wird der gesamte Betrag, bestehend aus Einlagesumme und Zinsertrag auf das Referenzkonto bei Savedo überwiesen. Auf Wunsch kann das Hanseatic Festgeld auch verlängert werden. Hierzu muss lediglich ein neuer unterzeichneter Antrag vorgelegt werden. Eine Kündigung ist für das Festgeldkonto nicht erforderlich.

Mit zusätzlichen Gebühren müssen Anleger, die sich für das Hanseatic Festgeld entscheiden, nicht rechnen. Anleger können kostenlos ein Konto eröffnen, und auch die Kontoführung sowie gegebenenfalls später die Schließung sind ohne Kosten möglich. Das Referenzkonto (bei Savedo) ist ebenfalls nicht mit Gebühren verbunden und alle Transaktionen sind gratis.

Jetzt bei Savedo Konto beantragen

Verzinsung – beim Hanseatic Festgeld laufzeitabhängig

Die Höhe der Zinsen ist, wie bei den meisten Festgeldangeboten, abhängig von der Laufzeit. Je länger das Kapital angelegt wird desto höher die mögliche Rendite. Den Top-Zins gibt es bei der Hanseatic Bank für die Anlage über 72 Monate. In diesem Fall gilt ein jährlicher Zinssatz von 1,20 Prozent. Wählen Anleger stattdessen eine kürzere Anlagedauer, beispielsweise von zwölf Monaten, erhalten sie eine Verzinsung von 0,4 Prozent pro Jahr.

Zinsstaffel für das Hanseatic Festgeld:

  • Laufzeit 12 Monate: 0,40 Prozent p. a.
  • Laufzeit 24 Monate: 0,60 Prozent p. a.
  • Laufzeit 36 Monate: 0,70 Prozent p. a.
  • Laufzeit 48 Monate: 1,00 Prozent p. a.
  • Laufzeit 60 Monate: 1,10 Prozent p. a.
  • Laufzeit 72 Monate: 1,20 Prozent p. a.

Die Zinsen werden beim Hanseatic Festgeld immer zum Ende der Laufzeit gutgeschrieben. Bei mehrjährigen Anlagen werden diese im Folgejahr mitverzinst, sodass Kunden zusätzlich in den Genuss des Zinseszinseffekts kommen.

Mit dem Höchstzinssatz von 1,20 Prozent platziert sich die Hanseatic Bank in einem Festgeld-Vergleich im oberen Bereich. Wer für einen längeren Zeitraum nicht auf einen bestimmten Geldbetrag angewiesen ist, kann hier von einer durchaus ansehnlichen Rendite profitieren. Insbesondere bei einer Laufzeit von 60 Monaten zählt das Hanseatic Festgeld bei Savedo zu den profitableren Angeboten.

Das Hanseatic Festgeld wird nicht automatisch verlängert. Sprich, meldet sich der Kunde nicht, werden das angelegte Kapital inklusive der Zinsen dem Referenzkonto zum Laufzeitende gutgeschrieben.

Höhe der Mindesteinlage sowie weitere Limits und Voraussetzungen

Ein Blick auf die Mindestanlage ist besonders für Kleinanleger interessant. Mit 5.000 Euro bewegt sich die Hanseatic Bank hier im Mittelfeld. Einige Geldinstitute, so beispielsweise die VTB Bank, bieten Festgeld schon für Einlagen ab 500 Euro an. Andere Banken wiederum setzen Mindestanlagesummen von Banken 10.000 Euro oder mehr voraus.

Doch auch nach oben gibt es bei der Festgeldanlage Limits. Kunden können bis zu 500.000 Euro anlegen, was für den Großteil der Anleger auch ausreichen dürfte. Da die Einlagen der Kunden bei der Hanseatic Bank abgesichert sind, können Anleger darauf vertrauen, dass ihr Investment bis zu einer bestimmten Höhe geschützt ist und im Insolvenzfall nicht verloren gehen würde.

CreditPlus Festgeld mit attraktiven Zinse

Festgeldanlage der Hanseatic Bank über Savedo

Über die Online Plattform von Savedo finden Verbraucher Geldanlagen von zahlreichen Banken in Europa. Nutzer haben den Vorteil, dass sie mehrere Investments über einen Zugang einsehen und verwalten können. Einmal registriert können die Angebote direkt online abgeschlossen werden.

Beim Abschluss der Festgeldanlage wird ein Konto beim Savedo-Partner, der biw Bank eröffnet. Dieses dient als Referenzkonto für Überweisungen auf das Festgeldkonto bzw. der Gutschrift von Kapital und Zinsen am Laufzeitende. Die biw Bank (gegründet im Jahr 2005) ist dafür bekannt, zahlreiche FinTech Unternehmen zu unterstützen. Mittlerweile zählt das Unternehmen über 160.000 Kunden und kann ein Anlagevermögen von mehr als 35 Millionen Euro vorweisen.

Festgeldkonto – so erfolgt die Eröffnung über Savedo

Bei Savedo können alle Anlagen komplett online abgeschlossen werden. Hierfür zunächst die Registrierung beim Vermittler durchführen. Dabei wird gleichzeitig auch das Referenzkonto bei der biw Bank eröffnet. Hat ein Anleger bereits ein Kundenkonto, kann die gewünschte Anlage unkompliziert im persönlichen Kontobereich ausgewählt werden.

Hanseatic Festgeld - Savedo

Nach erfolgter Registrierung einfach noch online das Formular für das Hanseatic Festgeld ausfüllen. Hier werden lediglich obligatorische Daten wie Name, Anschrift, Geburtsdatum etc. abgefragt. Abschließend müssen noch die Kundendaten verifiziert werden. Anleger, die einen PC mit Webcam haben, können die Verifizierung direkt online durchführen. Doch natürlich ist diese auch auf dem konventionellen Wege mit dem Postident Verfahren möglich. Nach diesem Schritt müssen Anleger noch den festgelegten Betrag auf das Savedo Konto überweisen. Die Überweisung auf das eigentliche Festgeldkonto erfolgt dann automatisch. Sobald die Einlage verbucht ist, beginnt auch die Laufzeit.

Einlagensicherung – Schutz der Kundengelder beim Hanseatic Festgeld

Die Hanseatic Bank hat ihren Hauptsitz nach wie vor in Hamburg. Insofern kommt hier die gesetzliche Einlagensicherung in Deutschland zur Anwendung. Der Einlagensicherungsfonds entschädigt Anleger mit bis zu 100.000 Euro. Im Falle einer Insolvenz ist der Einlagensicherungsfonds verpflichtet, die Sparguthaben der Kontoinhaber innerhalb von 7 Werktagen bis zur Garantiegrenze zurückzuerstatten.

Darüber hinaus ist die Hanseatic Bank noch Mitglied des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Dadurch steigt die Sicherungsgrenze auf 20 Prozent des haftenden Eigenkapitals. Im Falle der Hanseatic Bank sind somit bis zu 500.000 Euro pro Anleger abgesichert. So müssen sich Anleger auch bei größeren Investitionen keine Sorgen um ihr Geld machen.

Festgeldbonus in Höhe von bis zu 100 Euro

Entscheiden sich Anleger für ein Festgeldkonto über Savedo, können sie hierfür einen Bonus in Höhe von bis zu 100 Euro erhalten. Um von der Prämie zu profitieren, muss sich der Anlagebetrag auf mindestens 5.000 Euro belaufen. Die Höhe des Bonus steigt parallel zum Betrag, das heißt: Je mehr Geld Kunden anlegen, desto höher fällt auch der mögliche Bonus aus. Allerdings gibt es auch hier ein Limit. Die höchstmögliche Prämie erhalten Kunden bei einer Einlage von 100.000 Euro.

Hanseatic Festgeld - Bonus

Ist der Anlagebetrag bei der ausgewählten Bank eingegangen, erfolgt die Bonusgutschrift auf das Konto der biw Bank. Um die Prämie zu erhalten, ist weder ein Aktionscode noch eine telefonische oder schriftliche Mitteilung an unsere Redaktion erforderlich. Kunden können jedoch noch mehr profitieren: Empfehlen Anleger Savedo an Freunde oder Bekannte, ist es möglich, pro geworbenem Kunden einen Betrag von bis zu 50 Euro als Dankeschön zu erhalten.

Kompetenter Kundensupport bei Savedo

Bei Fragen oder Problemen mit dem Festgeldkonto können Anleger sich an den Kundenservice von Savedo wenden. Der Vermittler bietet einen sehr gut erreichbaren telefonischen Support an. Dieser ist werktags zwischen 09:00 Uhr und 19:00 Uhr erreichbar. Der Kontakt erfolgt über eine deutsche Festnetznummer, sodass in der Regel keine weiteren Kosten entstehen. Für Anfragen ist es jedoch auch möglich, das Kontaktformular auf der Webseite zu nutzen. Meist erhalten Kunden auf diesem Wege binnen zwei Tagen eine Antwort.

Fazit unserer Hanseatic Festgeld Erfahrung

Das Hanseatic Festgeld kann unter anderem als sehr sichere Geldanlage punkten. Durch die hohe Einlagensicherung sind auch größere Investitionen umfassend abgesichert. Was die Konditionen betrifft, bewegen sich die Hamburger mit einem maximalen Zinssatz von 1,20 Prozent im mittleren Bereich. Anlegern kommt durch die jährliche Zinsgutschrift der Zinseszinseffekt zugute. Die Laufzeit lässt sich variabel gestalten; Anlagen sind bereits ab einem Zeitraum von 12 Monaten möglich. Über den Vermittler Savedo ist es unkompliziert und ohne großen Zeitaufwand möglich, ein Konto zu eröffnen. Auch in puncto Support kann sich der Anbieter sehen lassen.

Jetzt bei Savedo Konto beantragen

Hanseatic Festgeld im Test – Flexible Geldanlage über Savedo was last modified: November 16th, 2018 by JuliusDream011