GEFA Bank Erfahrungen – Die Anlageprodukte der GEFA Bank im Test

GEFA BANK - Investieren Sie in Zinsen made in Germany

Mit den GEFA Bank Anlagen in den deutschen Mittelstand investieren

GEFA steht als Abkürzung für Gesellschaft für Absatzfinanzierung. Zur Firmenphilosophie des Unternehmens gehört, Geldanlagen von Privatpersonen mit der Finanzierung mittelständischer Unternehmen zu kombinieren. Hierzu bietet die in Wuppertal ansässige Bank verschiedene Anlageprodukte, wie Tagesgeld- und Sparkonten an. Seit 2001 gehört die GEFA Bank zur Société Générale, einer der größten französischen Geschäftsbanken mit weltweit mehr als 30 Millionen Kunden. Wir haben die verschiedenen Anlagemöglichkeiten der GEFA Bank genau unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Fakten zu den GEFA Geldanlagen:

  • Große Auswahl von Anlageprodukten wie Tagesgeld, Festgeld, Sparpläne etc.
  • Hohe Mindestanlage von 10.000 Euro beim Festgeld
  • Durchschnittliches Niveau bei der Verzinsung
  • Kostenlose Kontoführung
  • Anleger investieren in den deutschen Mittelstand
  • Hohe Einlagensicherung
  • Bankverbindung der GEFA Bank: BIC: GGABDE31XXX bzw.BLZ 330 300 00

Hier gehts direkt zu den Angeboten von GEFA Bank

GEFA Erfahrungen - Webseite

Das Festgeldangebot der GEFA Bank im Test

Um eine möglichst breite Risikosteuerung zu erreichen sollte ein Teil des Kapitals sicher angelegt werden. Hierbei ist ein Festgeldkonto in der Regel erste Wahl. Die Vorteile liegen dabei in einer garantierten Verzinsung und der damit verbundenen Planungssicherheit. Im Gegensatz zum Handel mit Aktien gibt es keine Kursschwankungen und der Anleger weiß genau, mit welchem Betrag er zum Ende der Laufzeit rechnen kann.

GEFA Erfahrungen - Festgeld

 

Das GEFA Bank Festgeld überzeugt mit fairen Konditionen bei mittleren Laufzeiten von 24, 36 und 48 Monaten. Je nach Anlagedauer erhalten Sparer eine Verzinsung von 0,25, 0,35 oder 0,50 Prozent. Im Vergleich zu Mitbewerbern bewegen sich die angebotenen Zinsen auf einem durchschnittlichen Niveau. Wie bei allen Festgeldern gilt auch hier, je länger die gewählte Laufzeit, desto höher der angebotene Zinssatz. Nachteilig ist die relativ hohe Mindestanlagesumme von 10.000 Euro, für Kleinanleger ist das Festgeldkonto deshalb nicht geeignet. Außerdem hat die Bank beim Festgeld einen Maximalbetrag festgelegt. Dieser fällt mit 1.000.000 Euro jedoch sehr hoch aus und dürfte bei der Anlageentscheidung nur eine untergeordnete Rolle spielen.

Zu den Besonderheiten beim GEFA Festgeld gehört die Firmenphilosophie. Anleger können mit einer Investition indirekt den deutschen Mittelstand unterstützen. Das Unternehmen unterstützt dabei ein nachhaltiges Wirtschaften. Das Geld, das Privatpersonen in Festgeld, Tagesgeld oder andere Produkte investieren, fließt in mittelständische Unternehmen.

Wie sehen die Konditionen beim Tagesgeld aus?

Wer finanziell flexibel bleiben möchte, sollte einen Teil des Geldes auf einem Tagesgeldkonto anlegen. Auf diese Weise können Anleger jederzeit über ihr Kapital verfügen und erhalten im Gegensatz zum Girokonto dennoch eine Verzinsung. Für den klassischen Privatkunden ist das Tagesgeldkonto der GEFA Bank eher ungeeignet. Denn hier findet die Verzinsung nicht ab dem ersten Euro statt. GEFA hat wie beim Festgeld einen Mindestanlagebetrag von 10.000 Euro festgelegt. Bei Guthaben bis 9.999,99 Euro findet folglich keine Verzinsung statt. Guthaben ab 10.000 Euro werden mit 0,25 Prozent verzinst. Der Zinssatz ist variabel und kann somit jederzeit nach oben oder unten angepasst werden. Für Einlagen über 500.000 Euro gibt es keine Zinsen mehr.

GEFA Erfahrungen - Tagesgeld

Damit kann die GEFA Bank beim Tagesgeld nicht überzeugen und liegt deutlich hinter anderen Anbietern zurück. Wer noch auf der Suche nach einem guten Tagesgeldkonto ist, findet bei der Bank of Scotland oder HYPOdirekt Angebote mit einer Verzinsung ab dem ersten Euro.

Ein weiterer Negativpunkt ist die jährliche Zinsgutschrift. So werden die Zinsen nur einmal pro Jahr am 31.12. gutgeschrieben. Deshalb können Kontoinhaber kaum vom Zinseszinseffekt profitieren. Kundenfreundlicher sind Tagesgeldkonten mit monatlicher oder zumindest quartalsweiser Zinsgutschrift.

Sparkonto als Alternative zum Tagesgeld

Die GEFA Bank bietet als Alternative zum Tagesgeld noch ein Sparkonto an. Auf diesem werden alle Guthaben bereits ab dem ersten Euro verzinst. Zudem fällt der angebotene Zinssatz mit 0,30 Prozent etwas höher aus.

GEFA Erfahrungen - Sparkonto

 

Im Gegenzug ist das Sparkonto im Vergleich zum Tagesgeld nicht ganz so flexibel. Kunden können pro Monat nur 2.000 Euro ohne Zinsnachteil entnehmen. Bei einer höheren Geldentnahme muss eine Kündigungsfrist von drei Monaten beachtet werden. Zu beachten ist, dass der Zinssatz beim Sparkonto nicht garantiert wird. Die Bank kann diesen wie beim Tagesgeld jederzeit anpassen.

Für langfristige Anlagen bis zu 1,45 Prozent Zinsen sichern

Mit dem Angebot ZinsWachstum richtet sich die GEFA Bank an Sparer mit einem langen Anlagehorizont. Bei einer Laufzeit von 3 oder 6 Jahren profitieren Kunden von jährlich steigenden Zinssätzen. Gleichzeitig bietet diese Anlageform eine gewisse Flexibilität. Nach Ablauf des ersten Jahres ist die Kündigung mit einer Frist von drei Monaten möglich.

GEFA Erfahrungen - ZinsWachstum

Wie bei den anderen Produkten gilt auch bei ZinsWachstum ein Mindestanlagebetrag von 10.000 Euro. Maximal können bis zu 500.000 Euro auf diese Weise angelegt werden. Empfehlenswert ist das Angebot in erster Linie bei einer Laufzeit von sechs Jahren. Hier können Anleger im letzten Jahr immerhin eine Rendite von 1,45 Prozent erzielen. Die Zinsen werden immer zum Jahresende gutgeschrieben, sodass im Laufe der Zeit ein starker Zinseszinseffekt entsteht.

Auf die gesamte Laufzeit gerechnet wird das Guthaben im Schnitt mit 0,70 Prozent pro Jahr verzinst. Bei der Variante über drei Jahre fällt diese mit 0,32 Prozent pro Jahr deutlich geringer aus. Somit liegt die Rendite nur unwesentlich über der eines Tagesgeldkontos.

Wie fallen die GEFA Bank Erfahrungen insgesamt aus?

Kunden erhalten vor allem bei mittleren Laufzeiten gute Zinssätze. Die Gutschrift der Zinsen erfolgt bei allen Angeboten zum Jahresende bzw. zum Ende der Laufzeit. Bei längerfristigen Anlagen können Sparer somit vom Zinseszinseffekt profitieren. Dieser Effekt bedeutet, dass die Zinsen auf das Kapital gerechnet und im nächsten Jahr wiederum selbst verzinst werden – also einen weiteren Gewinn generieren. Laufzeiten von weniger als einem Jahr sind bei den Festgeldern ohnehin nicht zu finden.

Das Tagesgeldkonto der GEFA Bank kann dagegen nicht überzeugen. Ein Mindestbetrag von 10.000 macht das Angebot für Privatkunden nahezu nutzlos. Hier sollte die Bank ihre Geschäftspolitik nochmals überdenken.

Hohe Einlagensicherung als Pluspunkt der GEFA Bank

Um ihr Geld müssen sich Anleger bei der GEFA Bank keine Sorgen machen. Das Geldinstitut ist sowohl der Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. wie auch der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken e.V. angeschlossen. Damit erfüllt die Bank nicht nur die gesetzlich vorgeschriebene Sicherungsleistung von 100.000 Euro, sondern bietet noch einen freiwilligen Schutz. Pro Anleger sind Einlagen von bis zu 122.257.000 Euro abgedeckt. Somit gehört die Einlagensicherung zu den positivsten GEFA Bank Erfahrungen.

Benutzerfreundlichkeit des Online Portals

Wie der GEFA Test zeigt, ist das Online Banking sehr kundenfreundlich gestaltet und einfach zu bedienen. Alle Funktionen sind da wo man sie auch erwartet, was eine umfangreiche Suche überflüssig macht. Dies liegt vermutlich auch daran, dass der Anbieter sich auf die wichtigsten Features beschränkt. Besondere Extras wie das Anlegen von Unterkonten sind nicht zu finden. Allerdings wird das Online Banking vermutlich ohnehin nur beim Tagesgeld- oder Sparkonto genutzt. Hier lassen sich die gewünschten Beträge mit wenigen Klicks zum Referenzkonto transferieren.

So fällt es auch nicht zu sehr negativ ins Gewicht, dass die GEFA Bank noch keine eigene App anbietet. Auf mobiles Banking muss folglich verzichtet werden. Da dies mittlerweile zum Standard gehört dürfte die GEFA Bank bald nachziehen und eine eigene App auf den Markt bringen.

Fazit zu den GEFA Bank Erfahrungen

Mit Ausnahme des Tagesgeldkontos bietet die GEFA Bank sehr solide Konditionen an. Wer sein Geld mittelfristig anlegen möchte, findet hier durchaus attraktive Angebote. Die Bank bietet Laufzeiten von bis zu 60 Monaten an und überzeugt dabei mit einer hohen Einlagensicherung. Zudem können Anleger sicher sein, dass sie mit ihrem Geld den deutschen Mittelstand unterstützen.

Experten-Tipp:

Heute gibt es zahlreiche Angebote für die mittelfristige Geldanlage. Umso wichtiger ist es, diese gut miteinander zu vergleichen.

Hier gehts direkt zu den Angeboten von GEFAss

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

GEFA Bank Erfahrungen – Die Anlageprodukte der GEFA Bank im Test was last modified: Juli 7th, 2017 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben