Finspreads Erfahrungen – Mit Finspreads auf die Entwicklung von Märkten Wetten

Zuletzt aktualisiert: 13.11.2018

Bei Finspreads handelt es sich um einen Anbieter von Spread Wetten, welcher bereits seit 1999 auf dem Markt ist. Seit 2006 gehört Finspreads zum in London ansässigen Broker City Index. Trader können über die Plattform auf die Preisentwicklung von Tausenden Basiswerten spekulieren. Die Spreads sind nach unseren Finspreads Erfahrungen sehr eng und beginnen bereits ab 0,5 Pips. Durch den geringen Margin von 0,50 Prozent entsteht beim Handel eine enorme Hebelwirkung, was natürlich auch gewisse Risiken beinhaltet. In unserem Test haben wir Leistungen und Service des Brokers genau unter die Lupe genommen.

Die wichtigsten Fakten zu Finspreads im Überblick:

  • Erfahrener Anbieter von Spread Wetten
  • Je nach Kontotyp auf Tausende von Basiswerte spekulieren
  • Enge Spreads ab 0,5 Pips
  • Webbasierte Handelsplattform auch für Smartphone und Tablet
  • Garantierte Stop-Loss-Order möglich
  • Englischsprachiger Kundenservice per Live Chat

Finspreads Erfahrungen - Header

Was sind Spreadwetten überhaupt?

Spreadwetten sind ein Handelsinstrument, mit dem auf die Preisentwicklung von Tausenden von Basiswerten wie beispielsweise dem DAX spekuliert werden kann. Da es sich hierbei um Derivate handelt, muss der Trader den gehandelten Basiswerte physisch nicht besitzen. Gewettet werden kann beispielsweise auf Aktien, Rohstoffe, Währungen oder Indizes. Ja nach gewähltem Kontomodell bietet Finspreads Wetten auf mehr als 12.000 Märkte an.

Beispiel für eine Spreadwette

Nehmen wir an, der britische Index UK 100 wird bei Finspreads zu einem Kurs von 6900/6901 Punkten gehandelt. Aufgrund einer Marktanalyse geht der Trader davon aus, dass der Index in nächster Zeit steigen wird. Er steigt deshalb bei 6901 Punkten ein und setzt 10 Euro pro Punkt.

Der Kurs steigt nun tatsächlich auf 6950 Punkte und der Trader entscheidet sich bei diesem Stand zu einem Verkauf. Die 49 gewonnen Punkte werden nun mit dem Einsatz von 10 Euro multipliziert und der Trader erhält seinen Gewinn von 490 Euro gutgeschrieben.

Falls sich der Kurs nicht wie gewünscht entwickelt und beispielsweise auf 6850 Punkte sinkt, kommt es zu einem offenen Verlust. Die 51 verlorenen Punkte werden nun ebenfalls mit dem Einsatz multipliziert, sodass ein Verlust von 510 Euro entstanden ist.

Handelbare Märkte bei Finspreads

Was die handelbaren Märkte betrifft, lässt das Angebot nach unseren Finspreads Erfahrungen keine Wünsche offen. Es kann auf eine riesige Zahl an Basiswerten aus den USA, Europa und Asien spekuliert werden. Hierzu gehören unter anderem mehr als 500 US-Aktien. Dazu kommen britische Papiere mit einer Marktkapitalisierung von mehr als 50 Milliarden Pfund. Aktien der wichtigsten Unternehmen aus Deutschland, Frankreich, Holland, Spanien, Italien oder der Schweiz sind ebenfalls vorhanden.

Die bekannten Indizes sind natürlich ebenfalls Teil des Angebots. Kunden können Spreadwetten mit 1 Punkt unter anderem auf die Hauptindizes UK 100, Germany 30, US Tech 100 sowie France 40 abschließen. Abgerundet wird das Handelsangebot durch Währungen, Anleihen und Zinssätze.

Verschiedene Kontomodelle zur Auswahl

Je nach persönlichem Trading Stil können Kunden zwischen drei unterschiedlichen Kontotypen wählen.

  • Beginners Account
  • Standard Account
  • Limited Risk Account

Für Neulinge im Bereich Spreadwetten bietet sich der Beginners Account an. Kunden können mit einer Mindesthandelsgröße von 10 Punkten spekulieren. Nach oben hin gibt es keine Begrenzung. Der Beginners Account ermöglicht den Zugriff auf Indizes, Rohstoffe, Währungen und Metalle. Die Handelsplattform von Finspreads steht mit sämtlichen Funktionen zur Verfügung.

Mit dem Standardkonto können Trader zusätzlich auch auf Aktien und Anleihen spekulieren. Die Mindesthandelsgröße fällt mit 50 Punkten um einiges höher aus. Ein weiterer Vorteil ist die Möglichkeit von garantierten Stopp-Loss-Orders. Zudem ist auch das Daytrading erlaubt.

Mit dem Limit Risk Account ist der maximale Verlust auf das vorhandene Guthaben begrenzt. Im Gegensatz zu den anderen Kontomodellen gibt es somit keine Nachschusspflicht. Gehandelt werden kann wie beim Standard Account ab einer Größe von 50 Punkten. Dagegen sind garantierte Stopp-Loss-Order bei diesem Kontotyp ausgeschlossen. Bezüglich Handelsangebot und Plattformen gibt es keinerlei Einschränkungen.

Finspreads Erfahrungen - Kontomodelle

Jetzt ein Handelskonto bei Finspreads eröffnen

Leider ist die Webseite derzeit nur in englisch vorhanden. Wie die Finspreads Erfahrungen zeigen, gibt es bei der Eröffnung des Handelskontos jedoch keine Probleme. Mit einem Klick auf Apply lässt sich die Registrierung starten. Danach werden zunächst die verfügbaren Kontomodelle mit den wichtigsten Vorteilen angezeigt. Hier einfach das gewünschte Konto auswählen.

Finspreads Erfahrungen - Anmeldung 1

Im nächsten Schritt werden die persönlichen Daten abgefragt. Neben Namen, Geburtsdatum und E-Mail-Adresse wird noch ein Benutzername sowie das Kennwort für den Log-in festgelegt.

Finspreads Erfahrungen - Anmeldung 2

Nun geht es an die Eingabe der Adresse. Wichtig ist hier unter anderem die Angabe steuerlichen Residenz. Zudem verlangt Finespreads noch die Angabe der Steuernummer.

Finspreads Erfahrungen - Anmeldung 3

Die Regulierungsbestimmungen der Europäischen Union sehen vor, dass Finanzdienstleister Informationen zum beruflichen und finanziellen Status sowie der bisherigen Handelserfahrung einholen müssen. Diese Daten werden im nächsten Schritt abgefragt.

Finspreads Erfahrungen - Anmeldung 4

Zum Abschluss der Registrierung werden Neukunden nochmals auf die Risiken des Trading hingewiesen. Mit der Zustimmung zu den Geschäftsbedingungen wird der Registrierungsprozess abgeschlossen.

Finspreads Erfahrungen - Anmeldung 5

Die Registrierung wird nun geprüft und per E-Mail bestätigt. Nach unseren Finspreads Erfahrungen erfolgt dies innerhalb von 24Stunden. Danach müssen die Kundendaten noch verifiziert werden. Hierzu einfach eine Kopie des Personalausweises sowie ein Wohnsitznachweis per Mail an den Support von Finspreads senden.

Advantage Web Handelsplattform

Finspreads nutzt dieselbe Handelsplattform wie der Broker City Index. Es handelt sich dabei um eine webbasierte Plattform, welche direkt im Browser gestartet wird. Die Plattform ist mit zahlreichen nützlichen Funktionen ausgestattet, was der Benutzerfreundlichkeit allerdings nicht schadet. Das Layout lässt sich individuell an die persönlichen Ansprüche des Nutzers anpassen. Zum Leistungsumfang gehören unter anderem zwei Chartpakete mit einer großen Zahl von Indikatoren.

Features der Advantage Web Handelsplattform:

  • Aufträge direkt aus dem Chart platzieren
  • One-Klick-Trading
  • Mehrere Watchlists erstellen und verwalten
  • Individuell anpassbare Oberfläche
  • 24-Stunden-Handel mit tausenden von Märkten

Mobiler Handel ebenfalls möglich

Bei Finspreads können Kunden auch per Smartphone oder Tablet auf ihr Konto zugreifen und Aufträge platzieren. Für iOS und Android steht jeweils eine kostenlose Anwendung zum Download bereit. Mit dem Streaming-Chart-Paket lassen sich historische Daten analysieren und Trends analysieren. Zur präzisen Planung der Trades stehen dem User eine verschiedene Tools und Indikatoren zur Verfügung.

Features der Finspreads App:

  • Preise und Marktbewegungen von unterwegs kontrollieren
  • Positionen öffnen und schließen
  • Stop- und Limit-Orders setzen
  • Mehrere Watchlists erstellen und ändern
  • Zugriff auf ein umfassendes Live Streaming Charting Paket

Finspreads Erfahrungen - Mobil

Der Kundenservice von Finspreads im Test

Bei Fragen zum Angebot oder Problemen mit der Handelsplattform können Kunden sich an den Support von Finspreads wenden. Für deutsche Trader empfiehlt sich dabei die Kontaktaufnahme per Live Chat. Dieser ermöglicht einen schnellen Kontakt und ist zudem kostenlos. Eine telefonische Hotline ist ebenfalls vorhanden, die ausländische Vorwahl sorgt hier jedoch für zusätzliche Kosten.

Der Support erfolgt nach unseren Finspreads Erfahrungen komplett in Englisch, sodass gewisse Sprachkenntnisse erforderlich sind. Die Mitarbeiter zeigten sich im Test sehr freundlich und kompetent. Alle Fragen wurden geduldig und ausführlich beantwortet. Die meisten Fragen zum Angebot lassen sich bereits auf der Webseite von Finspreads beantworten. Hier finden sich eine Fülle von Infos zu Leistungen und Service, allerdings ebenfalls nur in Englisch.

Keine Lernmaterialien und Demokonto

Das Thema Spreadwetten wird auf der Webseite ausführlich und mit Beispielen dokumentiert erklärt. Weitergehende Lernmaterialen sucht man bei Finspreads leider vergebens. So gibt es weder ein E-Book zum Herunterladen noch werden Video-Anleitungen angeboten, von Webinaren ganz zu schweigen. In diesem Bereich gibt es bei Finspreads noch deutliches Verbesserungspotenzial. Noch schwerwiegender ist jedoch, dass es kein Demokonto gibt. Insofern ist es nicht möglich, das Angebot im Vorfeld risikolos zu testen. Im Forex Handel gehört ein kostenloses Demokonto mittlerweile zum Standard.

Nähere Infos zu Finspreads

Finspreads wurde bereits 1999 gegründet und hat den Besitzer in dieser Zeit mehrfach gewechselt. Zunächst wurde das Unternehmen an die IFX Group verkauft ehe es 2006 vom Broker City Index übernommen wurde. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in London und nutzen dieselben Systeme. Dies hat zudem den Vorteil, dass auch Finspreads von der britischen Finanzaufsicht überwacht wird. Dies sorgt für zusätzliche Sicherheit beim Trading.

Fazit zu den Finspreads Erfahrungen

Bei Finspreads erhalten Trader Zugriff auf eine Vielzahl von Märkten und Basiswerten. Spreadwetten lassen sich über die webbasierte Handelsplattform mit wenigen Klicks platzieren. Da Finspreads zum in London ansässigen CFD Broker City Index gehört gibt es an der Seriosität kaum Zweifel. Ein echter Negativpunkt ist das fehlende Demokonto. Der Kundenservice ist dagegen gut, wenn auch nur in Englisch verfügbar.

Finspreads Erfahrungen – Mit Finspreads auf die Entwicklung von Märkten Wetten was last modified: Oktober 12th, 2018 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben