CASHBOARD Erfahrungen – Test des CASHBOARD Depots

Mindestens 2% garantierte Zinsen aufs CASHBOARD Depot

4802487_logo_cashboardHinter dem Portal CASHBOARD steht die CASHBOARD GmbH mit Sitz in Berlin. Das Entwicklerteam hatte mit Refined Investment bereits 2010 eine Plattform für das automatisierte Handeln online gebracht. Dagegen richtet sich CASBOARD an normale Anleger, die eine einfache Möglichkeit zur Geldanlage suchen. Kunden können hier in drei standardisierte Portfolios investieren. Das besondere daran ist die garantierte Verzinsung von mindestens 2 Prozent für Einlagen von bis zu 10.000 Euro. Zudem fallen bei CASHBOARD keine Grundgebühren an.

Die wichtigsten Fakten zu CASHBOARD im Überblick:

  • Übersichtliches und einfach zu bedienendes Tool
  • Garantierte Verzinsung von mindestens 2 Prozent
  • Standardisiertes Depot in drei Risikoklassen
  • Keine Depotkosten
  • Depotführung in Zusammenarbeit Mit der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®)

Jetzt ein Portfolio bei CASHBOARD eröffnen

CASHBOARD Erfahrungen - Webseite

Scrrenshot der CASHBOARD Webseite.

Drei unterschiedliche Depots zur Auswahl

Anleger können bei CASHBOARD zwischen drei Portfolios mit unterschiedlicher Risikoklasse wählen. Um das für einen Anleger passende Depot zu finden werden im Vorfeld einige Fragen gestellt.

Hierbei werden die folgenden Kriterien abgefragt:

  • Ziel der Geldanlage
  • Gewünschte Verfügbarkeit
  • Verhältnis von Risiko zur Rendite
  • Sollen „moderne Anlagen“ beigemischt werden?

Nachdem die Fragen beantwortet wurden, gibt es die Empfehlung für eines der angebotenen Depots.

Depot bei CASHBOARD eröffnen

CASBOARD hat folgende Depots im Programm:

  • Kapitalschutz
  • Ausgewogen
  • Renditeorientiert
CASHBOARD Erfahrungen - Portfolios

Überblick über die Portfolios und deren Zusammensetzung.

Im Portfolio „Kapitalschutz“ befinden sich in erster Linie konservative Anlageprodukte. Dazu werden in geringem Umfang alternative Anlagen wie P2P-Kredite mit einem längeren Anlagezeitraum beigemischt. Die Zielrendite liegt für dieses Portfolio bei 3 Prozent. Als besonderen Service bietet CASHBOARD für Anlagen von bis zu 10.000 Euro eine garantierte Verzinsung von mindestens zwei Prozent p. a., welche aus Provisionen gezahlt werden.

Beim Portfolio „Ausgewogen“ gibt es eine Zielrendite von fünf Prozent. Die Hälfte des Portals besteht aus klassischen Anlagen mit geringem Risiko wie Geldmarktfonds oder Anleihen. Dazu kommen dann risikoreichere Finanzprodukte wie Aktien, Mischfonds, P2P-Kredite oder Social Trading.

Das Portfolio „Renditeorientiert“ besteht zum größeren Teil aus risikoreicheren Geldanlagen. Etwa 60 Prozent des Portfolios setzen sich aus Mischfonds, Aktien, Social Trading sowie P2P-Kredite. Angestrebt wird dabei eine Rendite von sieben Prozent.

facebook_1443120833601

Einfache Kontoeröffnung bei CASBOARD

Die Eröffnung eines Online-Kontos ist bei CASBOARD denkbar einfach. Damit die Registrierung sicher über die Bühne geht habe ich hierfür eine kleine Step-by-Step Anleitung erstellt.

Schritt 1: Nach einem Klick auf „Jetzt anmelden“ wird zunächst die E-Mail-Adresse eingegeben und ein Passwort festgelegt.

CASHBOARD Erfahrungen - AnmeldungSchritt 2: Anschließend erhält der Neukunde eine Bestätigungsmail zugesendet. In dieser befindet sich ein Link, mit welcher die Anmeldung abgeschlossen wird.

CASHBOARD Erfahrungen - BestätigungSchritt 3: Nach Bestätigung der Anmeldung wird der Nutzer zum vollständigen Online Formular weitergeleitet. Hier werden im nächsten Schritt noch einige persönliche Daten wie Anschrift, Familienstand und Geburtsdatum. Zudem muss noch ein Referenzkonto angegeben werden. Anschließend die Geschäftsbedingungen akzeptieren und auf „Weiter“ klicken.

CASHBOARD Erfahrungen - Online FormularSchritt 4: Vor der endgültigen Eröffnung des Depots müssen Anleger sich nach meinen CASHBOARD Erfahrungen noch identifizieren. Neben dem klassischen Verfahren via Postident gibt es auch die Möglichkeit, sich per Video Chat zu identifizieren.

CASHBOARD Erfahrungen - IdentifizierungSchritt 5: Nach meinen CASHBOARD Erfahrungen funktioniert die Identifizierung per Postident am besten. Einfach den Antrag zur Kontoeröffnung ausdrucken und unterschrieben. Dieser wird dann in einem verschlossenen Umschlag gemeinsam mit dem Postident Coupon und einem gültigen Ausweis bei einem Postamt vorgelegt.

Schritt 6: Das Konto wird nun innerhalb von wenigen Tagen eröffnet. Nach dem erstmaligen Log-in erscheinen die Kontodaten sowie ein Hinweis, den gewünschten Anlagebetrag zu überweisen.

Mit wenigen Klicks eine Kauforder erteilen

Sobald die Überweisung auf dem CASHBOARD Konto verbucht ist, können Anleger das gewünschte Portfolio auswählen. Dabei wird die Zusammensetzung des Portfolios anhand eines Kreisdiagramms angezeigt. Wer mehr über die einzelnen Wertpapiere und deren Gewichtung erfahren möchte, findet unter „Details“ nähere Informationen hierzu.

Ist alles wie gewünscht, braucht man nur noch auf den Button „Jetzt anlegen“ klicken. Direkt im Anschluss erscheint eine übersichtliche Darstellung der einzelnen Wertpapiere inkl. WKN und ISIN. Zudem werden auch die dazugehörigen Informationen, wie Jahresbericht, Prospekte sowie weitere Anlegerinfos, angezeigt. Sobald der Kauf bestätigt wurde, erfolgt eine sofortige Ausführung der Order.

Jetzt ein Portfolio bei CASHBOARD eröffnen

Mindestlaufzeit und Verfügbarkeit

Auf Mindestlaufzeiten wird nach meinen CASHBOARD Erfahrungen komplett verzichtet. Die Verfügbarkeit hängt immer davon ab wie liquide, die im Portfolio befindlichen Wertpapiere sind. CASHBOARD verspricht jedoch, dass rund 90 Prozent der Titel innerhalb von wenigen Handelstagen ausgelöst werden können. Etwa 10 Prozent des Anlagebetrags werden jedoch in Kreditverträge investiert, die mit einer festen Laufzeit von bis zu fünf Jahren verbunden sind. Sobald die verfügbaren Papiere bzw. ein Teil davon verkauft wurden, erfolgt die Überweisung auf das Konto von eBase.

Das Anlagekonzept von CASHBOARD im Test

CASHBOARD nutzt eine Anlagestrategie, welche auf wissenschaftlichen Erkenntnissen der Portfoliotheorie beruht.

Die Geldanlage bei CASHBOARD beruht im Wesentlichen auf den folgenden fünf Schritten:

  • Die ideale Kombination der verschiedenen Anlageklassen
  • Diversifizierung der Anlagenklassen
  • Entscheidung für die passenden Finanzinstrumente der einzelnen Anlageklassen
  • Selbstständige Erstellung eines Anlageprofils
  • Permanente Überwachung des Portfolios mit Hinweisen bei einer Veränderung

Im Folgenden möchte ich noch etwas näher auf die einzelnen Schritte eingehen, da diese für Anleger natürlich von großer Bedeutung sind.

Cashb0ard auf Facebook

Cashboard FB

Die ideale Kombination der verschiedenen Anlageklassen

In den einzelnen CASHBOARD Portfolios sind die folgenden Anlageklassen in unterschiedlicher Gewichtung vorhanden:

  • Geldmarkt (Geldmarktfonds)
  • Cash
  • Anleihen (Staatsanleihen sowie Unternehmensanleihen)
  • Aktien (Aktienfonds)
  • Immobilien (Aktienfonds Immobilien)
  • Privatkredite
  • Social Trading
  • Start ups (Darlehen)

In der Folgenden Tabelle gibt es einen Überblick über die zugehörigen Wertpapiere.

Fonds Anlageschwerpunkt
Deka-Liquidität: EURO TF Geldmarktfonds allgemein
Parvest Money Market Euro Geldmarkt
Ampega Reserve Rentenfonds Staatsanleihen europäischer Länder mit erstklassiger Bonität.
Carmignac Securite A EUR acc Staatsanleihen europäischer Länder mit erstklassiger Bonität.
Aramea Rendite Plus Gemischte Rentenfonds
JPM Income Opportunity A (acc) – EUR (hedged) Weltweite festverzinsliche Anlagen
Templeton Global Bond Fund Class A (Mdis) EUR Allgemeine Rentenfonds
Flossbach von Storch SICAV – Multiple Opportunities Flexible Mischfonds
M&G Optimal Income Fund A-H EUR acc Defensive Mischfonds
Kapital Plus A (EUR) Defensive Mischfonds
Comgest Growth Europe Cap. Aktienfonds All Cap
DWS Invest RREEF Global Aktienfonds Immobilien
eToro Social Trading
P2P Kredite Kredite von Privat

Diversifizierung der Anlagenklassen

CASHBOARD nutzt für den Aufbau der Portfolios eine an die moderne Portfoliotheorie von Markowitz angelehnte Strategie. Diese empfiehlt zur Reduzierung des Risikos eine Verteilung auf mehrere Risikoklassen. Dabei sollten die voneinander unabhängigen Anlageklassen nach Möglichkeit nur wenig korrelieren.

Aus diesem Grund werden die Kundeneinlagen je nach Portfolio auf die unter dem ersten Punkt aufgeführten Anlageklassen verteilt.

Entscheidung für die passenden Finanzinstrumente der einzelnen Anlageklassen

Nach eigenen Angaben wählt CASHBOARD für jede Anlageklasse die jeweils günstigsten Wertpapiere. Nach meinen CASHBOARD Erfahrungen gelingt dies in der Praxis auch sehr gut.

Selbstständige Erstellung eines Anlageprofils

Wie bereits zu Beginn dieses Testberichts beschrieben wird der Anleger bei Auswahl des passenden Portfolios durch einen Online Dialog unterstützt.

Permanente Überwachung des Portfolios mit Hinweisen bei einer Veränderung

CASHBOARD verwendet eine spezielle Software um die Portfolios der Kunden zu überwachen. Sollte Handlungsbedarf bestehen wird der Kunde sofort durch CASHBOARD hierüber in Kenntnis gesetzt.

 

Wichtige Fragen zum Angebot von CASHBOARD

Das Angebot von CASHBOARD gibt es erst seit 2014. Zudem sind die Leistungen hier sehr individuell und kaum mit anderen Online Brokern zu vergleichen. Da sich der Anbieter auf seiner Webseite mit Informationen etwas zurückhält, habe ich für die wichtigsten Fragen einen kleinen FAQ Bereich erstellt.

Wie ist der Mindestanlagebetrag von CASHBOARD?

Für die Eröffnung eines Portfolios gilt ein Mindestanlagebetrag von 100 Euro.

Mit welchen Kosten muss beim Angebot von CASHBOARD gerechnet werden?

Auf eine Grundgebühr wird bei den Portfolios von CASHBOARD verzichtet. Im Gegenzug berechnet der Anbieter eine 10-prozentige Gewinnbeteiligung pro Jahr. Die Berechnung erfolgt auf Basis der Nettorendite. Für das Portfolio garantierte Zinsen sind von der Erfolgsbeteiligung ausgenommen.

Nach meinen CASHBOARD Erfahrungen erfolgt die Berechnung nach der sogenannten „High Watermark“ Methode. Diese besagt, dass die Gebühr erst dann wieder berechnet werden darf, wenn das Depot einen neuen Höchststand erreicht.

Zu den genannten Kosten können noch Ausgabeaufschläge hinzukommen. Außerdem werden Transaktionskosten von bis zu maximal 0,5 Prozent in Form eines Agios erhoben.

Jetzt ein Portfolio bei CASHBOARD eröffnen

Wann wird die Gewinnbeteiligung berechnet?

Die Gewinnbeteiligung wird vom Partner Hanseatische Portfoliomanagement GmbH HPM jeweils für den abgelaufenen Monat in Rechnung gestellt. Bei einer vorzeitigen Auflösung erfolgt die Berechnung zum Auflösungszeitpunkt.

Wie funktioniert die Zinsgarantie von CASHBOARD?

Der von CASHBOARD angebotene Garantiezins ist nicht mit den klassischen Zinsangeboten der Banken beispielsweise bei einem Tagesgeldkonto zu vergleichen. Die Zahlung erfolgt hier durch die Weitergabe von Provisionen.

Für den Vertrieb der Fonds erhält CASHBOARD Provisionen, welche zum Teil in den standardisierten Portfolios enthalten sind. Diese werden dann für Inhaber des Portfolios „Kapitalschutz“ für einen Anlagebetrag von bis zu 10.000 Euro an den Kontoinhaber weitergegeben. Der Garantiezins wird immer für das abgelaufene Jahrausgezahlt.

Wie sind die angelegten Kundengelder abgesichert?

Die auf ein CASHBOARD Portfolio eingezahlten Kundengelder werden beim externen Finanzpartner eBase verwaltet. Diese ist Mitglied beim Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e. V. Dadurch sind die in der Bilanz aufgeführten Forderungen der Kunden abgesichert. Hierunter fallen Sicht-, Termin- und Spareinlagen.

In den CASHBOARD Depots enthaltene Finanzanlagen zählen als Sondervermögen der European Bank for Financial Services GmbH (ebase®). Kommt es zu einer Insolvenz ist das angelegte Kapital abgesichert.

Fazit zu meine CASHBOARD Erfahrungen

CASHBOARD bietet auch absoluten Neulingen die Möglichkeit, mit attraktiven Portofolios eine ansehnliche Rendite zu erzielen. Zu den Pluspunkten gehören dabei die übersichtliche und einfach zu bedienende Plattform sowie der schnelle Auftragsprozess. Im Gegensatz zu anderen Online Brokern bedient sich CASHBOARD dabei auch „modernen Anlageformen“ wie P2P Krediten. Dadurch kann CASHBOARD seinen Kunden beim Portfolio „Kapitalschutz“ einen garantierten Zins von mindestens 2 Prozent auf Anlagen von bis zu 10.000 Euro anbieten.

Experten-Tipp:

Portfolios sollten sich grundsätzlich aus abwechslungsreichen Inhalten zusammensetzen, um eine möglichst breite Streuung zu garantieren und das Risiko so zu senken.

Jetzt ein Portfolio bei CASHBOARD eröffnen

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

CASHBOARD Erfahrungen – Test des CASHBOARD Depots was last modified: Juni 12th, 2018 by JuliusDream011
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben