BDSwiss Erfahrungen – Broker im CFD-, Krypto- und Forex Broker Test

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 22.11.2018

BDSwiss Erfahrungen

Der Broker BDSwiss ist erst seit 2012 online und hat sich in dieser Zeit bereits zu einem bekannten Broker entwickelt. Nun hat BDSwiss sein Angebot auf den Forex- und CFD-Handel ausgeweitet. Trader können insgesamt 47 Währungspaare sowie 100 weitere Basiswerte im Bereich der CFDs handeln. Händler aus Deutschland haben zudem den Vorteil, dass der Broker auch eine Filiale in Frankfurt betreibt. Für die Eröffnung eines Forex Kontos ist keine Mindesteinzahlung erforderlich. Im Oktober 2016 gab es einen umfangreichen Relaunch der Webseite. Diese nun noch übersichtlicher und einfacher zu bedienen.

Die Fakten zu BDSwiss im Überblick:

  • maximaler Hebel liegt bei 1:30
  • Forex Konto ohne Mindesteinzahlung eröffnen
  • Enge Spreads beim Forex Handel ab 1,2 Pips
  • kostenloses Forex Demokonto und großes Bildungsangebot
  • Hohe Anzahl von Basiswerten: Devisen, Aktien, Indizes, Rohstoffe etc.
  • deutschsprachiger Support und Niederlassung in Deutschland – Regulierung innerhalb der EU (CySEC)
  • Risikoniveau individuell einstellbar für bis zu 80 Prozent Verlustabsicherung
  • geringe Mindesthandelssumme von 1 Euro pro Trade
  • Handelskonto mit einer Einzahlung von nur 100 Euro/USD eröffnen
  • Laufzeiten zwischen 30 Minuten und 12 Stunden
  • Broker bietet Daten zu „Stop Loss“ und „Take Profit“ Kursen
  • Webbasierte Handelsplattform plus Mobil-Trading

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

BDSwiss – ein regulierter Online Broker

Die BDSwiss hat ihren Hauptsitz auf Zypern, weshalb der Broker durch die zypriotische Finanzaufsicht Cysec reguliert wird. Neben dem Hauptsitz betreibt der Broker noch weitere Niederlassungen, unter anderem in Frankfurt am Main. Deutsche Firmensitze sorgen für eine zusätzliche Sicherheit bei Tradern.

Die strengen Regularien sehen unter anderem vor, dass die eingezahlten Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen verwaltet werden müssen. Somit wird sichergestellt, dass die Gläubiger des Brokers hierauf keinen Zugriff haben.

BDSwiss Webseite

BDSwiss ist ein von der CySEC regulierter Broker mit Hauptsitz in der Zypern

Neu: Forex und CFDs bei BDSwiss

Im Bereich Forex bietet BDSwiss das Trading mit 47 Währungspaaren an. Darunter befinden sich neben den beliebten Majors auch exotische Devisen. Dabei profitieren Trader von äußerst günstigen Konditionen. BDSwiss verzichtet beim Forex Handel auf Kommissionen, sodass Kunden hier lediglich den Spread beachten müssen. Die Spreads sind bei BDSwiss sehr eng und beginnen bei 1,2 Pips für das beliebte Währungspaar EUR/USD. So können Kunden bereits mit kleinem Einsatz hohe Handelsvolumen bewegen.  Zu beachten ist dabei natürlich, dass der Hebel sich in beide Richtungen auswirkt. Dies sorgt bei Hebelgeschäften für ein entsprechend hohes Risiko.

Beim Handel mit Differenzkontrakten bietet BDSwiss CFDs auf Aktien, Währungen, Rohstoffen und Indizes an. Insgesamt stehen hierfür 110 Basiswerte zur Verfügung. Der Handel mit CFDs bietet Tradern zusätzliche Möglichkeiten, da hier sowohl bei steigenden wie auch fallenden Kursen Gewinne erzielt werden können. Kunden von BDSwiss können bis zu zu 300 Trades gleichzeitig öffnen, was auch sehr anspruchsvolle Handelsstrategien möglich macht. Vorteilhaft ist zudem, dass für das Forex Konto keine Mindesteinzahlung erforderlich ist. Es bleibt dem Kunden selbst überlassen, wie hoch sein verfügbares Kapital sein soll.

Vorteile des CFD und Forex Handels bei BDSwiss:

  • Keine Mindesteinzahlung erforderlich
  • Enge Spreads ab 1,2 Pips
  • Gutes Handelsangebot mit 47 Währungspaaren und 110 CFDs
  • Kostenloses Demokonto mit 100.000 Euro Startguthaben
  • Professionelle Software MetaTrader 4, Webtrader und mobile Apps
  • Umfangreiches Schulungsangebot mit täglichen Online Webinaren

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

BDSwiss Krypto-Handel – die größten digitalen Währungen handeln

Zudem können Anleger bei BDSwiss Krypto handeln. Angeboten werden über zehn digitale Währungen, welche sich aufgrund ihrer steigenden Marktkapitalisierung etabliert haben. Zu den handelbaren Kryptowährungen gehören neben Ripple, NEO, Bitcoin, IOTA oder Ether auch:

  • Dash
  • EOS
  • Bitcoin Cash
  • Zcash
  • Monero
  • OMISEGO

Natürlich gehört Bitcoin zu den wichtigsten digitalen Währungen, aber auch Ethereum oder Ripple haben sich in den letzten Monaten basierend auf der Marktkapitalisierung fest etabliert. Trader können bei BDSwiss Krypto als CFDs handeln. Die Konditionen dafür sehen wie folgt aus:

  • Mindest-Lot-Größe: 0,1 Lots
  • Maximale Lot-Größe: 1 Lot/Position

Für den Handel stehen den Anlegern über 50 Indikatoren zur Verfügung, um beispielsweise Kursrichtungen besser einschätzen zu können. Allerdings gelten diese Indikatoren nur als Unterstützung beim Handel und garantieren keine Krypto-Gewinne. Wer einen Hebel nutzen möchte, kann mit maximal 1:2 handeln. Natürlich gibt es bei den übrigen Finanzprodukten von BDSwiss größere Hebelmöglichkeiten.

BDSwiss Krypto Handel

Bei BDSwiss können auch Kryptowährungen gehandelt werden

Konditionen für Handel mit Kryptowährungen

Die Konditionen für den BDSwiss Krypto-Handel variieren laut unseren Erfahrungen. Wer beispielsweise BTC/USD handelt, hat einen durchschnittlichen Spread von 2.000, gleiches gilt für BTC/EUR, mini BTC/USD und mini BTC/EUR. Der durchschnittliche Spread für LTC/USD und LTC/EUR liegt bei 100. Wer ETH/USD und ETH/EUR handeln möchte, hat einen durchschnittlichen Spread von 250. Die erforderliche Margin ist immer gleich: 20 Prozent. Die Swap-Kosten betragen -30 Prozent.

BDSwiss Krypto-Handel – Anleger erhalten kostenlose Unterstützung & Informationen

Der Handel mit Krypto-CFDs ist noch immer für viele Anleger ungewohnt, wenngleich er aufgrund der attraktiven Renditemöglichkeiten interessant ist. Anleger, die weiterführende Informationen oder Unterstützung beim Handel benötigen, finden beispielsweise aktuelle Informationen in dem eigenen BDSwiss Blog oder im Wirtschaftskalender. Hinzu kommen zahlreiche Webinare, bei denen beispielsweise live gezeigt wird, wie sich bestimmte Märkte entwickeln und welche Finanzinstrumente für Anleger interessant sein könnten. Erfahrungsgemäß liegt der Fokus dabei nicht nur auf Kryptowährungen, dennoch können Anleger von dem Expertenwissen partizipieren und dies für ihre eigenen Handelsaktivitäten nutzen.

Tipp: BDSwiss bietet unter „Marktereignisse“ einen Überblick der gesamten Marktsituation. Auch über Kryptowährungen wird immer wieder berichtet. Trader erfahren jedoch nicht nur mehr über aktuelle Kursentwicklungen, sondern meist auch, welche Ursache sie haben. Damit hilft der Broker seinen Investoren, einen noch detaillierteren Einblick in die Materie „Kryptowährungen“ zu erhalten.

Mit einem kostenlosen Demokonto in den Forex Handel starten

Das kostenlose Demokonto von BDSwiss ist die ideale Möglichkeit, um sich ohne jedes Risiko an das Forex Trading heranzutasten. Da der Testaccount für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung steht, bietet er auch professionellen Tradern umfangreiche Möglichkeiten. So können beispielsweise neue Handelsstrategien ohne jedes Risiko getestet werden. Das Demokonto ist mit einem virtuellen Guthaben von 100.000 Euro ausgestattet und ermöglicht einen auf die MT4 Plattform und den WebTrader. Zudem können auch die mobilen Apps über das Demokonto genutzt werden. Zu den Pluspunkten des BDSwiss Demokontos gehört, dass Trader hier reale Marktdaten vorfindet und der Broker Kurse in Echtzeit zur Verfügung stellt.

Profi Plattform MetaTrader 4 und mobiler Handel

BDSwiss setzt beim Forex- und CFD Trading von Beginn an auf die beliebteste Handelsplattform MetaTrader 4. Dank einer benutzerfreundlichen Oberfläche finden sich auch Einsteiger auf Anhieb zurecht. Gleichzeitig bietet die Plattform alles, was professionelle Trader für einen erfolgreichen Handel benötigen. Zu den Pluspunkten im BDSwiss Test gehören unter anderem die zahlreichen Einstellungsmöglichkeiten. So lässt sich die Plattform perfekt an die eigenen Bedürfnisse anpassen.

Diese Vorteile bietet der MT4 von BDSwiss:

  • Einfach zu bedienende Oberfläche
  • Kostenlose Analysewerkzeuge
  • Chartanalysen können übereinander dargestellt werden
  • Automatischer Handel mit Expert Advisors wie Keltner Pro
  • Große Auswahl an Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten
  • Tägliche Kontoübersicht
  • Kompatibel mit dem WebTrader und den mobilen Apps
  • Echtzeit Übersicht des Handelskontos inkl. Kontostand sowie der schwebenden Gewinne und Verluste

Alternativ können Kunden auch den Webtrader nutzen. Mit diesem lässt es sich direkt über den Webbrowser handeln. So können Trader von jedem PC mit Internetzugang auf ihr Handelskonto zugreifen. Der WebTrader lässt sich ebenfalls sehr einfach bedienen bei einer Fülle an nützlichen Features.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Kontoeröffnung bei BDSwiss

Ein Konto bei BDSwiss kann bereits ab einem Betrag von 100 Euro bzw.100 US-Dollar eröffnet werden.

Schritt 1: Account Daten festlegen

Schritt 2: Kontoeröffnung bestätigen und dann Einzahlung vornehmen beim Broker BDSwiss

Als Nächstes ist eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Hierfür stehen verschiedene Einzahlungsmöglichkeiten wie Kreditkarte, Giropay oder Sofortüberweisung zur Verfügung.

Schritt 3: Angaben vervollständigen

Im letzten Schritt werden noch weitere Angaben über die bisherige Handelserfahrung sowie zum vorhandenen Einkommen gemacht.

BDSwiss Kontoeröffnung

Die Kontoeröffnung dauert bei BDSwiss in der Regel nur wenige Minuten

Sehr geringe Mindesthandelssumme

Erfreulich ist die bei BDSwiss sehr geringe Mindesttransaktionsgröße. Mit nur 1 Euro liegt diese deutlich unter derer von den meisten anderen Brokern. Besonders Anfänger werden sich über die Mindesthandelssumme freuen, da sie mit wenig Kapital und mit entsprechend weniger Risiko handeln können.

Auch was die Mindesteinzahlung betrifft, bewegt sich die BDSwiss unter dem Marktdurchschnitt. Bereits ab einer Einzahlung von 100 Euro kann ein Handelskonto eröffnet werden. Nur wenige Broker können diese geringe Mindesteinzahlung unterbieten. Beim Forex Handel wird sogar komplett auf eine Mindesteinzahlung verzichtet.

Dauer der Ein- und Auszahlungen

Für Ein- und Auszahlungen bietet der Broker zahlreiche unterschiedliche Varianten an. Akzeptiert werden neben Kreditkarte auch Banküberweisungen sowie die digitalen Zahlungssysteme von Skrill und Neteller. Wie lange Zahlungen dauern, hängt in erster Linie von der gewählten Zahlungsart ab.

Kreditkarte: Zu den großen Vorteilen der Kreditkarte gehört, dass der eingezahlte Betrag sofort auf dem Handelskonto verbucht wird. Bei der Auszahlung kam es während des Tests jedoch zu teilweise langen Bearbeitungszeiten. So kann es zwischen 2 und 7 Werktagen dauern, ehe der Auszahlungsbetrag auf der Kreditkarte verbucht ist. Für eine Auszahlung per Kreditkarte müssen die Daten bereits beim Broker vorliegen. Zudem ist zu beachten, dass maximal der Betrag ausgezahlt werden kann, welcher zuvor per Kreditkarte eingezahlt wurde.

Banküberweisung: Banküberweisungen gehören traditionell zu den langsamsten Zahlungsmethoden. Bei der BDSwiss dauern Ein- und Auszahlungen erfahrungsgemäß bis zu sieben Werktagen. Dadurch ist die Verfügbarkeit auf dem Handels- bzw. Girokonto entsprechend eingeschränkt.

Sofortüberweisung & Giropay: Deutsche Trader, welche bei ihrem Girokonto das Online Banking nutzen können per Giropay oder Sofortüberweisung Einzahlungen in Echtzeit vornehmen. Die Zahlungen werden durch Eingabe einer TAN bestätigt und innerhalb von wenigen Augenblicken auf dem Kundenkonto gutgeschrieben.

Skrill (ehemals Moneybookers): Einzahlungen per Skrill werden sofort auf dem Handelskonto gutgeschrieben. Mit einer Bearbeitungszeit von 1-2 Werktagen geht auch die Auszahlung via Skrill besonders schnell vonstatten.

Neuerdings bietet BDSwiss an

… FX/CFD zu handeln. Größtenteils handelt es sich um Währungspaare, jedoch finden sich auch einige Rohstoffe und Aktien darunter. Die Besonderheit ist, dass man im neuen BDSwiss FX/CFD Modus nun auch Hebeleffekte (Leverage) nutzen kann. Forextradern bereits bekannt, bedeutet das, mit wenig Kapital größere Summen bewegen zu können.

Der maximale Hebel beträgt bei BDSwiss FX/CFD 1:30.
Da jedoch durch Hebeleffekte nicht nur der potentielle Gewinn, sondern auch das Risiko steigt, sind die Trades mit 2 Funktionen ausgestattet. “Take Profit”, die selbst festzulegende Obergrenze (100%-500%) der Gewinnspanne, sowie “Stop-Loss” die essentielle Funktion, welche die Trades automatisch schließt, sollte der Trader beginnen mehr als sein eingesetztes Kapital zu verlieren.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Krypto, CFD und Forex auch mobil handeln

Sorgen, dass Trader an den stationären PC gebunden sind, sind unbegründet. Denn sowohl für Apple-Geräte (iPhone, iPad, iPod touch) sowie für mobile Endgeräte mit dem Betriebssystem Android gibt es Mobile Apps. Apple-Nutzer steuern den iTunes App Store an, Android-Nutzer wiederum erhalten vom Broker einen Link zu Google Play. Beide Apps sind kostenlos, werden jedoch nicht direkt auf der BDSwiss-Webseite genannt. Die erforderlichen Daten können Interessenten über den Broker-Support per Telefon, Chat, Skype oder alternativ E-Mail erfragen. Der Support beantwortet natürlich ebenso alle weitere Fragen zum neuen FX/CFD-Angebot.

Die Mindestanforderung von 100,00 Euro für die Ersteinzahlung hat auch bei späteren Auszahlungen von Guthaben Bestand. Ein Vorteil für alle Trader, die sich gleich zu Beginn eingehend mit dem neuen Angebot „FX/CFD“ beim Desktop-Handel befassen möchten: Sie müssen nicht erst eine Software auf dem Rechner installieren, da BDSwiss den praktischen webbasierten Handel über den normalen Browser erlaubt. Bei einer ausreichend guten mobilen Internetverbindung kann so auch auf eine Mobile App verzichtet werden.

Mit dem jüngsten Relaunch hat BDSwiss das mobile Angebot nochmals verbessert. So wurden unter anderem die mobilen Client-Trichter optimiert. Dies sorgt für kürzere Ladezeiten und ein noch komfortableres Handeln. Zudem lassen sich die mobilen Anwendungen durch ein neu entwickeltes Widget noch schneller aufrufen.

BDSwiss bietet den Handel auch via App an – für iOS und Android Endgeräte

Kundendienst: Kompetent und über verschiedene Wege erreichbar

Ein positives Fazit können wir nach unserem Test auch über den angebotenen Kundenservice ziehen. So bietet der Broker gleich drei kostenlose Möglichkeiten an, über welche der Support erreicht werden kann. Für Kunden aus Deutschland bietet der Broker eine Rufnummer in Frankfurt am Main an. Noch schneller funktioniert der Kontakt über den Live Chat. Auch hier steht jederzeit ein deutschsprachiger Mitarbeiter zur Verfügung. Anfragen per E-Mail werden erfahrungsgemäß innerhalb eines Werktages beantwortet. Als besonderen Service bietet der Broker auch einen Kontakt via Skype an. Diese Möglichkeit gibt es bisher nur bei sehr wenigen Brokern.

Kritik über den Broker BDSwiss

Mitunter werden hinsichtlich der Namensgebung von BDSwiss Meinungen kritischer Art geäußert: Im Kern wird kritisiert, dass der Broker sich einen „Schweizer Anstrich“ gebe, ohne mit dem Standort Schweiz in irgendeiner Verbindung zu stehen. Derlei Vorwürfe lösen sich bei genauerem Hinsehen in Luft auf: Erstens wird an vielen Stellen das EU-Logo verwendet (die Schweiz ist nicht Mitglied der EU), zweitens werden bereits auf der Startseite des Internetauftritts Standort und Regulierungsbehörde genannt. Das thematische Anleihe bei der Schweiz soll den durch die Marketingabteilung des Brokers so formulierten Anspruch an Sicherheit und Qualität wiedergeben.

Ist der Broker BDSwiss seriös?

Was die Sicherheit betrifft können sich Kunden bei der BDSwiss auf die Regulierung innerhalb der Europäischen Union verlassen. Da das Unternehmen seinen Sitz auf Zypern hat, wird es von der dortigen Finanzaufsichtsbehörde CySEC überwacht. Somit ist sichergestellt, dass Kundengelder getrennt vom Unternehmensvermögen verwaltet werden müssen und durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt sind. Dazu sorgt eine Niederlassung in Frankfurt am Main mit einem umfassenden deutschsprachigen Kundenservice für zusätzliches Vertrauen.

Vertrauen schafft zudem die komplett in Deutsch gehaltene Webseite. Dabei fällt auf, dass diese nicht wie bei einigen anderen Brokern mit einer Software übersetzt wurde. Der gesamte Internetauftritt wurde von deutschen Muttersprachlern erstellt.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Häufige Fragen und Antworten zu BDSwiss

Der Broker kann mit einer übersichtlichen und einfachen Bedienung aufwarten. Dies macht den Einstieg auch für unerfahrene Trader zu einer einfachen Sache. Dennoch gibt es gerade zu Beginn eine Vielzahl an offenen Fragen. Auf die wichtigsten wollen wir nachfolgend eine Antwort geben.

Wie lässt sich ein Konto bei BDSwiss eröffnen?

Die Eröffnung eines Handelskontos ist bei BDSwiss bewusst einfach gehalten. Wie von einem Online Broker zu erwarten erfolgt die Registrierung bequem von Zuhause aus, wobei nur die wichtigsten persönlichen Daten abgefragt werden. Die folgenden Daten werden für eine Kontoeröffnung benötigt:

Bietet BDSwiss Anleitungen und Kurse an?

Im Education Center von BDSwiss werden die wichtigsten Grundlagen zum Handel von Forex und CFDs vermittelt. Vor der Eröffnung eines Tradingkontos können Interessenten sich auf der Webseite eine kurze Einführung ansehen.

Wie hoch fällt die Mindesteinzahlung aus?

Um ein Handelskonto zu eröffnen ist derzeit eine Mindesteinzahlung von 100 Euro erforderlich. Damit ist die Hürde auch für Einsteiger in diesem Bereich sehr gering. Bei der Eröffnung eines Forex Kontos wird auf die Mindesteinzahlung verzichtet.

Gibt es Betrug bei BDSwiss?

Devisen und CFDs scheinen auf den ersten Blick schnelle Gewinne zu ermöglichen, sind jedoch auch mit einem hohen Risiko verbunden. Bei größeren Verlusten wird dann oftmals von einem möglichen Betrug gesprochen. Viele Betroffene machen ihrem Ärger anschließend in Foren Luft. Dagegen genießen Gewinner und schweigen. Jedem Trader sollte klar sein, dass er mal Glück und mal Pech haben kann. Schließlich handelt es sich hierbei um hochspekulative Anlagegeschäfte. Liegt man mit seinem Tipp daneben, ist der Einsatz verloren.

Die BDSwiss Erfahrungen zeigen, dass bei diesem Broker augenscheinlich seriös gearbeitet wird. So weist der Anbieter auf seiner Webseite immer wieder auf die möglichen Risiken hin. Insofern kann BDSwiss sicherlich kein Betrug oder Abzocke vorgeworfen werden. Zumal es sich hier um einen regulierten Broker handelt, der von den Aufsichtsbehörden regelmäßig kontrolliert wird.

Bietet BDSwiss einen deutschsprachigen Support an?

Kundenservice wird beim Schweizer Broker großgeschrieben. Deshalb wird natürlich auch ein deutschsprachiger Support angeboten. Dieser steht rund um die Uhr per Live-Chat oder zwischen 09:00 und 21 Uhr über eine kostenlose 0800-Rufnummer zur Verfügung. Nach unseren BDSwiss Erfahrungen nehmen sich die Mitarbeiter viel Zeit für ihre Kunden und beantworten alle Fragen kompetent und umfassend.

BDSwiss Kundensupport

Neben dem Kontaktformular kann der Kundensupport von BDSwiss auch über eine deutsche Hotline erreicht werden

Gibt es eine Niederlassung in Deutschland?

Bei BDSwiss handelt es sich um keinen exotischen Broker, der seinen Sitz irgendwo in der Karibik oder in Asien hat. Im Gegensatz zu anderen Brokern gibt es sogar eine deutsche Niederlassung in der Bankenmetropole Frankfurt am Main. Auf diese Weise lassen sich die deutschsprachigen Support-Mitarbeiter jederzeit erreichen. Vielfach gibt es nur einen englischsprachigen Support. In Notfällen oder bei technischen Problemen ist aber ein deutscher Support Gold wert.

Wie erfolgen Ein- und Auszahlungen?

Wichtig bei einem Online Broker wie BDSwiss ist immer, dass die Geldtransfers sicher durchgeführt werden. BDSwiss verwendet hierfür ausschließlich speziell gesicherte SSL Verbindungen. Zudem werden alle Zahlungen von einem Mitarbeiter auf ihre Richtigkeit geprüft.

Trotz der gewissenhaften Prüfung werden Auszahlungen innerhalb von nur zwei Werktagen auf dem eigenen Girokonto gutgeschrieben. Wer eine elektronische Zahlungsvariante wählt, erhält sein Guthaben sogar noch schneller ausgezahlt.

Wie ist die Kundenzufriedenheit bei BDSwiss?

Gerade im Internet kommt es immer wieder vor, dass unzufriedene Kundenäußerungen stärker wahrgenommen werden als lobende Aussagen. Bei den meisten Menschen ist es so, dass bei Zufriedenheit geschwiegen wird, während Schuldzuweisungen sehr massiv vom Stapel gelassen werden. Gleichzeitig bietet das Internet natürlich den Vorteil, sich über Kundenmeinungen, Rezensionen oder Kommentaren ein Urteil von einem Anbieter zu bilden. Dies ist in vielen Fällen hilfreich, hat jedoch durchaus auch seine Nachteile. In jedem Falle sollten negative Äußerungen über den Handel genau geprüft werden. Oftmals steckt dahinter einfach die Enttäuschung der Anleger über ausbleibende Gewinne. Es gibt jedoch auch positive und qualitativ brauchbare Erfahrungsberichte im Netz. Einsteiger profitieren bei BDSwiss davon, dass auch kleine Einsätze möglich sind und klare Handelstools zum Einsatz kommen.

Als Neuling hat man in der Regel noch keine Erfahrungen sammeln können. Wer bei BDSwiss mit einem kleinen Einsatz einsteigt, kann sich selbst ein Bild von den Handelsmöglichkeiten machen, ohne dabei ein hohes Risiko einzugehen.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Gibt es bei BDSwiss ein Demokonto?

Für den Forex und CFD Handel bietet BDSwiss ein kostenloses Demokonto an, welches für einen unbegrenzten Zeitraum zur Verfügung steht. Mit dem virtuellen Guthaben von 100.000 Euro können Nutzer auf das komplette Handelsangebot zugreifen, wobei reale Marktbedingungen mit echten Kursen zur Verfügung gestellt werden. Somit ist das Demokonto ideal geeignet um neue Handelsstrategien im Vorfeld risikolos zu testen. Demokonten geben Einsteigern auch die Möglichkeit, zunächst einmal ohne eigenes Risiko zu handeln. Allerdings spricht das fehlende Demokonto nicht zwangsläufig gegen BDSwiss.

BDSwiss verfolgt in diesem Bereich eine andere Strategie. Statt mit einem Demokonto zu üben haben unerfahrene Trader die Möglichkeit, mit kleinen Einsätzen in den Handel einzusteigen. Die Mindesthandelssumme von 5 Euro ist beim 60-Sekunden-Handel überraschend niedrig. Auch die geforderte Einzahlung von 100 Euro stellt kein besonderes Hindernis dar. Es empfiehlt sich für Neuanfänger, sich zunächst ausgiebig zu informieren, bevor ein Handelskonto bei einem Broker eröffnet wird. Mindestens die meist verwendeten Begriffe und Tools samt ihrer Bedeutung sollten bekannt sein. Die BDSwiss Erfahrungen zeigen, dass Broker mit entsprechenden Kenntnissen deutlich häufiger Gewinne erzielen. Allerdings sollten Verluste immer einkalkuliert werden, diese kommen bei spekulativen Geschäften immer wieder vor. Wer mehrere Wochen dabei ist, kann Chancen und Risiken bereits deutlich besser einschätzen.

Die Verantwortung, welche Einsätze wofür getätigt werden, liegt immer beim Anleger selbst. Es macht jedoch keinen Sinn, nur nach den höchsten Gewinnen Ausschau zu halten. Geldgier ist bei Finanzgeschäften generell ein schlechter Berater. Wer sich beim Einstieg ausführlich über die Interpretation von Charts oder Handelsstrategien informiert wird mit seinen Geschäften eher dauerhaft im Plus liegen.

Werden bei BDSwiss Gebühren fällig?

Im Gegensatz zu einem klassischen Bankdepot werden für das Handelskonto bei BDSwiss in der Regel keine Gebühren erhoben. Im neu angebotenen Forex– und CFD-Handel fällt ausschließlich der bekannte Spread an. Dieser ist, wie der BDSwiss Test zeigt sehr niedrig und beginnt bei 1,2 Pips.

Kunden müssen keine weiteren Gebühren für das Depot noch den Handel entrichten. Dies erweist sich vor allem beim Traden mit kleinen Beträgen als Vorteil. Während selbst bei Online-Banken die hohe Mindestgebühr kleinere Trades schnell unattraktiv macht, lässt sich bei BDSwiss auch mit nur 5 Euro schon Geld verdienen.

Leider kommt auch BDSwiss nicht ganz ohne Gebühren aus. So berechnet der Broker für Abhebungen eine Gebühr von 5 Prozent, mindestens jedoch 25 Euro, sofern der Umsatz nicht einmal gehandelt wurde. Wer sechs Monate lang nicht tradet, muss außerdem eine Inaktivitätsgebühr von zehn Prozent des Guthabens, mindestens aber 5 Euro zahlen.

Wer überwacht den Broker BDSwiss?

Die BDSwiss (Banc de Swiss) war einer der ersten Broker, welcher 2013 mit einer offiziellen Lizenz (Lizenznummer 199/13) ausgestattet wurde. Da der offizielle Firmensitz des Unternehmens in Nikosia auf Zypern liegt, erfolgt eine Regulierung durch die Cyprus Securities and Exchange Commission (CySEC). Die Behörde wurde 2004 gegründet, um die Bedingungen für eine Aufnahme Zyperns in die EU zu erfüllen. Zu Beginn wurden die Prüfungen noch an ein externes Unternehmen übergeben. Mittlerweile hat sich die Aufsichtsbehörde jedoch einen guten Namen gemacht, weshalb einige zweifelhafte Finanzdienstleister ihren Firmensitz von Zypern weg in sogenannte Steueroasen verlegt haben.

Zu den Auflagen der CySEC gehört unter anderem, dass Neukunden bei einem Broker Auskunft über ihre bisherigen Handelserfahrungen geben müssen. Zudem müssen Broker ihre Kunden ausdrücklich auf die möglichen Risiken des Handels hinweisen. Da Zypern zu den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union gehört, sind auch die Einlagen der Trader entsprechend geschützt. So müssen diese beispielsweise getrennt vom eigentlichen Firmenvermögen angelegt und verwaltet werden. Kundengelder dürfen weder zur Begleichung eigener Ausgaben noch zur Absicherung von Geschäften verwendet werden. Im Falle einer Insolvenz sind Einlagen von bis zu 100.000 Pro Kunde durch die gesetzliche Einlagensicherung geschützt.

BDSwiss Regulierung

BDSwiss wird unter anderem von der zypriotischen CySEC reguliert

Kann über die Plattform von BDSwiss auch Gold gehandelt werden?

Neben Währungspaaren, Aktien und Indizes ermöglicht BDSwiss (Banc de Swiss) auch den Handel mit Rohstoffen. Darunter befindet sich neben Öl und Silber auch Gold. Wer gerne mit Gold handelt, findet bei BDSwiss sehr gute Bedingungen vor.

Gibt es ein BDSwiss Forum?

Die sozialen Netzwerke haben mittlerweile auch bei vielen Broker Einzug gehalten. So haben viele Forex- und CFD-Broker unter dem Schlagwort Social Trading, Foren und Pinnwände in ihre Trading Plattformen integriert. Die BDSwiss geht diesen Weg bisher noch nicht. Auch ein Trading Forum ist bei diesem Broker aktuell noch nicht vorhanden. Ein Austausch mit anderen Tradern findet nur über den Traders’s Choice-Balken statt. Hier sehen Kunden, welcher Prozentsatz auf steigende und welcher auf fallende Kurse gesetzt hat.

Der Verzicht auf ein eigenes Forum, muss jedoch nicht zwangsläufig auch ein Nachteil sein. Denn viele Broker nutzen diese Möglichkeit, um sich die Kosten für einen umfassenden Support einzusparen. Trader beantworten dann anderen Tradern ihre Fragen zu technischen Problemen oder neuen Produkten. Bei BDSwiss lässt sich dagegen der Support problemlos per E-Mail, Telefon, Skype oder im Live-Chat befragen.

Wer sich gerne mit anderen Tradern über mögliche Kursentwicklungen austauschen möchte, kann hierfür jederzeit eines der zahlreichen Trader-Foren aufsuchen. Diese haben außerdem den Vorteil, dass sich dort auch Händler von anderen Anbietern treffen und CFD-, Aktien-Trader miteinander ins Gespräch kommen.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

BDSwiss Handelszeiten – Wann kann getradet werden?

Bei BDSwiss kann nahezu rund um die Uhr gehandelt werden. Allerdings stehen nicht alle Basiswerte rund um die Uhr zur Verfügung. Europäische Aktien oder Indizes können zumeist Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr morgens und 20:00 Uhr abends gehandelt werden. Bedingt durch die Zeitverschiebung steht der Handel mit asiatischen und australischen Papieren schon früher zur Verfügung. So können Trader beispielsweise bereits von 01:00 bis 05:00 Uhr nachts auf den australischen Index handeln. Dagegen beginnt der Handel bei den amerikanischen Werten entsprechend später. Der NASDAQ und US-amerikanische Aktien lassen sich im Regelfall von Mittag bis in die Nacht hinein handeln.

Devisenpaare und Rohstoffe bieten den Vorteil, dass der Handel unter der Woche zumeist rund um die Uhr möglich ist. Der Grund hierfür ist relativ simpel. Diese Werte sind an verschiedenen Börsen handelbar. Schließt die Börse in New York, ist dafür die in Tokyo geöffnet. Vorteilhaft bei der BDSwiss Handelsplattform ist, dass die dort angezeigten Basiswerte zum entsprechenden Zeitpunkt auch tatsächlich gehandelt werden können.

FX/CFD Trading mit Hebeleffekten

Seit Kurzem haben Trader bei der BDSwiss die Möglichkeit, im Modus FX/CFD zu handeln. Zu den handelbaren Basiswerten gehören Devisen, Aktien und Rohstoffe. Das Besondere daran sind die Hebel. Forex Trader kennen Hebel bereits. Sie ermöglichen den Handel mit größeren Summen bei relativ kleinem Einsatz. Der maximale Hebel beträgt bei BDSwiss 1:30. Mit dem Hebeleffekt steigt jedoch auch das Risiko.

BDSwiss Forex und CFD Handel

BDSwiss bietet ein großes Forex- und CFD Handelsangebot

Was unterscheidet das Trading bei BDSwiss von der Konkurrenz?

Die BDSwiss kann vor allem mit zwei wichtigen Faktoren punkten. Zum einen ist das Unternehmen einer der wenigen regulierten Broker. Dies gibt Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit. Zum anderen bietet BDSwiss einen sehr guten Support in deutscher Sprache. Aufgrund des Firmensitzes innerhalb der EU gelten strenge Auflagen wie die getrennte Verwaltung von Firmen- und Kundengeldern. Dazu greift im Falle einer Insolvenz die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 Euro je Anleger. Gleichzeitig sind Trader vor unrealistischen Versprechen von Brokern und Banken geschützt.

Der zweite große Pluspunkt ist ein gut erreichbarer und deutschsprachiger Kundenservice. BDSwiss gehört zu den wenigen Brokern mit einem Sitz in Deutschland. Bei offenen Fragen können Kunden sich telefonisch, über Live Chat oder per Mail an den Support wenden. Das funktioniert gut, vor allem der Live-Chat ist eine sehr große Hilfe.

Als drittes Kriterium ist noch anzufügen, dass BDSwiss zu den wenigen Brokern gehört, die den Handel verschiedener Produkte aus einer Hand anbieten. So finden Kunden hier eine Fülle von Investitionsmöglichkeiten und müssen sich bei Fragen nur an einen Anbieter wenden.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Wie wird das Handelskonto bei BDSwiss „aufgeladen“?

Insgesamt stehen bei BDSwiss 10 Einzahlungsvarianten zur Verfügung, wobei jedoch nicht alle für jedes Land angeboten werden. Nach einem Klick auf den Button „Einzahlen“ werden Kunden die vorhandenen Einzahlungsmöglichkeiten angezeigt. Zunächst einmal gibt es die Möglichkeit, den gewünschten Betrag per Kreditkarte auf das Handelskonto zu transferieren. In diesem Fall steht der eingezahlte Betrag sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Die weiteren Zahlungsmöglichkeiten werden nach einem Klick auf „Alle Einzahlungsmethoden“ angezeigt. Trader aus Deutschland können unter anderem Einzahlungen in Echtzeit via Sofortüberweisung und Giropay durchführen. Zudem akzeptiert BDSwiss auch Prepaid-Zahlungen per Ukash und Paysafecard. Dazu wirbt der Broker speziell mit Skrill als schnelle Einzahlungsmöglichkeit.

In Österreich lassen sich Gelder außerdem mit EPS einzahlen. Postepay steht im deutschsprachigen Raum ausschließlich in Südtirol zur Verfügung, denn die Bezahlung erfolgt über eine Einzahlung bei der italienischen Post.

Ein großer Pluspunkt bei der BDSwiss ist, dass sämtliche Einzahlungsmöglichkeiten kostenfrei genutzt werden können.

BDSwiss Handelskonten

Beim Broker stehen zwei verschiedene Handelskonten zur Auswahl

Wie lange dauert die BDSwiss Auszahlung?

Der Broker BDSwiss konzentriert sich bei Auszahlungen auf Banküberweisungen und den Zahlungsdienstleister Skrill (früher bekannt unter dem Namen Moneybookers). Eine Auszahlung per Kreditkarte ist derzeit nicht vorgesehen. Dies gilt auch für eine Auszahlung per Scheck, welche aktuell noch in den FAQ aufgeführt ist. Die BDSwiss Erfahrungen zeigen, dass Auszahlungsanträge innerhalb von 48 Stunden bearbeitet werden. In den AGB wird die besagte Auszahlungsdauer mit zwischen 5 und 30 Tagen angegeben. Damit ist allerdings tatsächlich lediglich die eigentliche Antrags-Bearbeitung gemeint. Bewilligt der Broker den Antrag zur BDSwiss Auszahlung, kann es nochmals zwischen zwei und vier Tagen dauern, bis das Geld auf dem Zielkonto gutgeschrieben wird.

Am schnellsten funktionieren Auszahlungen, wenn der Kunde hierfür ein Skrill-Konto angegeben hat. Soll das Geld jedoch noch auf ein Bankkonto oder eine Kreditkarte weitergeleitet werden, wird eine zusätzliche Bearbeitungszeit erforderlich. Bei einer Auszahlung per Banküberweisung können mehrere Tage vergehen, bis der Betrag nach Freigabe durch einen Mitarbeiter auf dem Girokonto verbucht wird. Die Zeit bis zur Gutschrift ist zugleich abhängig von der Bearbeitungszeit durch die involvierten Banken.

Was die Kosten einer Auszahlung betrifft, macht der Broker in seinen Geschäftsbedingungen klare Angaben. Bei Banküberweisungen fällt eine Gebühr von 25 Euro an, wobei die Mindestsumme 100 Euro beträgt. Allerdings ist zu beachten, dass ab einem gewissen Auszahlungsbetrag auch eine 5-prozentige Gebühr zu zahlen ist. Nach Rücksprache mit dem Kundenservice wurde uns mitgeteilt, dass dies bei Auszahlungen ab 600 Euro der Fall ist. Sofern der eingezahlte Betrag mindestes einmal komplett umgesetzt wurde, sind auch kostenfreie Auszahlungen möglich.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

Wie werden die Gewinne bei BDSwiss versteuert?

Wer mit seinen Geldanlagen Gewinner erzielt muss diese versteuern. Für die Höhe der Steuer ist unerheblich ob das Geld im In- oder Ausland angelegt wurde. Dies spielt jedoch für die Abgabe der Steuererklärung eine Rolle. BDSwiss behält keine Abgeltungssteuer ein, sondern überweist die gesamten Gewinne an die Kunden. Diese müssen die Einnahmen dann selbstständig an das zuständige Finanzamt melden.

In Deutschland werden Kapitalerträge mit maximal 25 Prozent versteuert. Sofern der persönliche Steuersatz unter 25 Prozent liegt, gilt dieser auch für die Versteuerung der Kapitalerträge. Oben drauf kommen aber noch der Solidaritätszuschlag und eventuell die Kirchensteuer, sodass maximal rund 28 Prozent Steuern gezahlt werden.

Anleger dürfen jedoch einen jährlichen Freibetrag von 801 Euro abziehen. Für gemeinsam veranlagte Ehepaare gilt der doppelte Betrag von 1.602 Euro. E Es handelt sich dabei nicht um eine Freigrenze, sondern um einen Freibetrag. Wird die Grenze überschritten, werden also nicht alle Einnahmen steuerpflichtig, sondern nur der Teil, der den Freibetrag übersteigt, bei Einnahmen von 802 Euro also genau ein Euro. Ein Partner darf also 1.400 Euro steuerfrei einnehmen, wenn der andere maximal 202 Euro in Anspruch nimmt.

Trading Plattform von BDSwiss mit allen Betriebssystemen nutzbar

Beim Handel von Forex und CFDs setzt BDSwiss auf den MetaTrader 4. Der MT4 ist die mit Abstand beliebteste Handelsplattform in diesem Bereich. Sie bietet eine einfach zu bedienende Oberfläche, welche sich individuell an den persönlichen Bedarf anpassen lässt. Durch die Implementierung von Expert Advisors kann mit dem MT4 komplett automatisiert gehandelt werden. Zu den weiteren Pluspunkten gehören die zahlreichen Analysemöglichkeiten.

Wie bei vielen Brokern üblich kommt bei der BDSwiss ausschließlich eine webbasierte Handelsplattform zum Einsatz. Durch die webbasierte Variante entsteht nicht nur kein Aufwand für Download und Installation, es ist zudem sichergestellt, dass die Plattform jederzeit auf dem neuesten Stand ist. Zudem ist diese zu nahezu allen Betriebssystemen kompatibel. Egal ob Windows Vista, Windows 8, MacOS oder Linux verwendet wird. Einzige Voraussetzung ist die Installation eines der gängigen Browser wie Internet Explorer, Firefox oder Safari. Theoretisch lässt sich die Handelsplattform auch mit mobilen Betriebssystemen wie iOS oder Android nutzen, allerdings ist sie noch nicht für die kleinen Bildschirme optimiert.

Die BDSwiss Trading Plattform ist relativ einfach gehalten, das macht sie übersichtlich und leicht zu verstehen. Angezeigt werden nur handelbare Basiswerte. Für jeden Wert lässt sich zusätzlich noch die Ablaufzeit auswählen. Wer etwas mehr Komfort wünscht, sollte den ProTrader einsetzen. Hier kommen Trader in den Genuss von erweiterten Charts und zusätzlichen Funktionen.

BDSwiss Handelsplattform

Der Handel kann beim Broker unter anderem mit dem MetaTrader 4 für Windows und Mac erfolgen

Ein bestehendes BDSwiss Konto löschen

Wer sein Handelskonto bei der BDSwiss nicht mehr nutzt, sollte sich das verbleibende Guthaben auszahlen lassen und das Konto löschen. Andernfalls berechnet der Broker nach sechs Monaten Inaktivität eine monatliche Gebühr von mindestens 5 Euro. Bei einem Guthaben von mehr als 50 Euro wird sogar eine Inaktivitätsgebühr in Höhe von 10 Prozent fällig. Die Gebühr wird so lange erhoben, bis das Guthaben aufgebraucht ist. Dann erfolgt eine automatische Löschung durch den Broker.

Wer sein Handelskonto behalten und die Gebühren vermeiden möchte, muss mindestens alle sechs Monate einen Trade durchführen. Nach einem Handel beginnt die 6-Monats-Frist wieder von Neuem. Andernfalls gibt es noch die Möglichkeit, das Handelskonto beim Broker löschen zu lassen. Wer ein Restguthaben von mehr 100 Euro hat, sollte zunächst das gesamte Geld abheben und dann beim Support per E-Mail um die Löschung des Kontos bitten.

Ein Guthaben unter 100 Euro lässt sich dagegen nicht über die reguläre Auszahlungsfunktion. Das Zielkonto sollte gleich mit angegeben werden, auch wenn die Kontodaten bei BDSwiss bereits vorliegen. In diesem Falle empfiehlt sich eine E-Mail an den Kundenservice mit der Bitte um Auszahlung und gleichzeitiger Löschung des Kontos.

Fazit zum CFD, Krypto & Forex Broker BDSwiss – meine BDSwiss Erfahrungen

Obwohl der Broker BDSwiss zu den vergleichsweise jungen Anbietern gehört, muss sie sich vor den etablierten Brokern keineswegs verstecken. Die vergleichsweise geringen Einzahlungs- und Handelsbeträge ermöglichen gerade Anfängern einen sehr guten Einstieg in die lukrativen Möglichkeiten des Handels. Mit dem Handel von Forex und CFDs bietet der Broker nochmals eine Vielzahl von neuen Handelsmöglichkeiten. Dazu kommt einen erstklassigen Service und auch die Handelsoptionen können sich wirklich sehen lassen. Wer sich für den Handel mit CFDs, Kryptowährungen und Forex interessiert, sollte sich BDSwiss in jedem Fall einmal genauer ansehen.

Hier zum Broker BDSwiss

(Investoren können ihr Geld verlieren)

BDSwiss Erfahrungen – Broker im CFD-, Krypto- und Forex Broker Test was last modified: Dezember 6th, 2018 by Deutsche Forex Broker
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben