Agila Erfahrungen – Tierversicherungen von Agila im Test

Zuletzt aktualisiert & geprüft: 27.11.2018

Agila gehört hierzulande zu den größten Anbietern von Tierversicherungen. Neben einer Hundehaftpflicht bietet Agila auch einen Krankenschutz sowie verschiedene OP-Schutz Tarife an. Tierhalter können sich mit einer Privathaftpflicht ebenfalls absichern. Zu den positiven Agila Erfahrungen gehört, dass der Versicherer bei der Haftpflicht keine Rassen ausgeschlossen werden. Unabhängig von Rasse und Alter gilt für alle Hunde derselbe Preis. Bei Agila können übrigens auch Katzen für den Fall einer Krankheit oder Operation abgesichert werden.

Wichtige Fakten zu den Agila Tierversicherungen:

  • Haftpflicht-, Krankenschutz- und OP-Kostenschutz-Tarife
  • Versicherung von allen Rassen zum gleichen Preis
  • Kein Ausschluss von Kampf- bzw. Listenhunden
  • Hohe Deckungssummen für Sach-, Personen- und Vermögensschäden
  • Volle Leistung bei nicht gewerblicher Fremdhütung

Agila Erfahrungen - Header

Die Hundehaftpflicht der Agila im Test

Die Hundehaftpflicht ist das Kernprodukt der Agila Versicherung. Kunden können dabei zwischen drei unterschiedlichen Tarifvarianten wählen. Im günstigsten Tarif „Haftpflichtschutz 24“ bietet der Versicherer eine Deckungssumme von 5 Millionen Euro für Personen- und Sachschäden. Vermögensschäden sind mit 500.000 Euro abgesichert. Das Fremdhüter-Risiko wird bei diesem Tarif ebenfalls abgedeckt. Passt jemand anders auf den Hund auf, sind Schäden an Dritten ebenfalls versichert. Der Versicherungsschutz gilt auch für Auslandsreisen bis zu einer Dauer von zwei Monaten.

Im Basistarif erhöht sich die Versicherungssumme auf 7,5 Millionen Euro für alle Personen- und Sachschäden. Bei Vermögensschäden gilt eine maximale Deckung von einer Million Euro. Vorteilhaft ist zudem, dass Mietsachschäden bis zu einem Betrag von 50.000 Euro ebenfalls abgedeckt werden. Mitversichert sind zudem Eigenschäden des nichtgewerblichen Hüters. Der Auslandsschutz wird auf 12 Monate erweitert. Als Zusatzleistung sind Welpen bis zum 6. Monat kostenlos mitversichert. Gleiches gilt auch für Blinden- und Jagdhunde sowie nicht-gewerbliche Schlittenhunde

Als dritte Variante gibt es noch den Haftpflichtschutz „Exklusiv“. Dieser unterscheidet sich vom Basisschutz lediglich was die Deckungssumme betrifft. Personen-, Sach- und Vermögensschäden sind pauschal mit 10 Millionen Euro versichert.

Besonderheiten bei der Hundehaftpflicht von Agila

Zu den positiven Agila Erfahrungen gehört, dass die Annahmekriterien im Vergleich zu vielen Konkurrenten deutlich weniger streng sind. So können bei Agila sämtliche Hunderassen versichert werden. Listen- oder Kampfhunde wie beispielsweise Pitbull-Terrier sind vom Versicherungsschutz nicht ausgenommen. Zudem werden hierfür auch keine Risikozuschläge erhoben.

Des Weiteren gibt es auch beim Alter des Hundes keinerlei Einschränkungen. Es können sowohl Welpen wie auch ältere Hunde problemlos versichert werden. Die faire Preisstruktur gehört zu den weiteren Pluspunkten. Alle Prämien sind einheitlich, unabhängig von Alter und Rasse.

Bei Agila ein Angebot anfordern

Tierkrankenversicherung der Agila

Wird der Hund krank ist zumeist schnelle Hilfe gefragt. Die Tierkrankenversicherung von Agila schützt vor hohen Kosten beim Tierarzt. Dabei können Versicherte ebenfalls zwischen drei Tarifvarianten wählen. Die Prämie hängt immer von der Rasse und dem Alter des Tiers ab. Die Tierkrankenversicherung kann auch für Katzen abgeschlossen werden. Die Leistungsgrenzen fallen hier etwas geringer aus.

Im günstigen Online Tarif „Tierkrankenschutz 24“ gilt eine Leistungsgrenze von 500 Euro. Für jedes leistungsfreie Jahr erhöht sich die Grenze um 150 Euro. Operationen werden bis zu einem Betrag von 2.500 Euro im Jahr übernommen. Bei Verkehrsunfällen gilt ein unbegrenzter Schutz. Für Vorsorgeuntersuchen gilt eine jährliche Begrenzung von 50 Euro. Zu beachten ist, dass dieser Tarif nicht für alle Hunderassen abgeschlossen werden kann.

Der Basistarif „Tierkrankenschutz“ beinhaltet eine freie Wahl des Tierarztes. Die jährliche Leistungsgrenze erhöht sich um 100 Euro. Der Versicherer zahlt für eine Operation bis zu 3.000 Euro. Bei Auslandsreisen ist das Tier bis zu eine Dauer von 12 Monaten versichert.

Den umfassendsten Schutz erhalten Versicherte im Tarif „Tierkrankenschutz Exklusiv“. Hier gibt es beispielsweise bei Operationen keine Kostenbegrenzung. Ambulante und stationäre Behandlungen werden bis zu einem Betrag von 1.100 Euro übernommen. Für jedes leistungsfreie Jahr erhöht sich die Grenze um 250 Euro. Als zusätzlichen Service bietet der Tarif eine Reisekostenerstattung. Muss eine gebuchte Reise storniert werden erstattet die Versicherung 50 Prozent der anfallenden Kosten bis 2.000 Euro.

Besonderheiten beim Tierkrankenschutz

Beim „Tierkrankenschutz 24“ gilt eine 20-prozentige Selbstbeteiligung pro Rechnungsfall. Bei den höherwertigen Tarifen bezieht sich die Selbstbeteiligung nur auf Operationen bei Tieren ab einem Alter von 5 Jahren.

Der Tarif „Tierkrankenschutz 24“ kann nur für Tiere bis zu einem Alter von vier Jahren abgeschlossen werden. Bei den anderen Tarifen gilt ein maximales Aufnahmealter von sieben Jahren.

Prämien für den Tierkrankenschutz:

  • Tierkrankenschutz 24: Katzen ab 13,90 Euro / Hunde ab 23,90 Euro
  • Tierkrankenschutz: Katzen ab 17,90 Euro / Hunde ab 35,90 Euro
  • Tarif Exklusiv: Katzen ab 25,90 Euro / Hunde ab 45,90 Euro

Die Tierkrankenversicherung der Agila leistet generell bis zum dreifachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte. Wie die Agila Erfahrungen zeigen werden Rechnungen innerhalb von acht Stunden bearbeitet und der Erstattungsbetrag direkt an den Tierarzt überwiesen.

Spezielle Tarife zum OP-Kostenschutz

Der OP-Kostenschutz kann auch getrennt von der Tierkrankenversicherung abgeschlossen werden. Übernommen wird neben den reinen OP-Kosten auch die Unterbringung in einer Tierklinik sowie eine erforderliche Nachbehandlung. Der „OP-Kostenschutz 24“ bietet eine günstige Grundversorgung, ist nach unseren Agila Erfahrungen jedoch nicht für alle Rassen und Altersstufen verfügbar. Die Leistungsgrenze liegt bei 1.500 Euro jährlich. Beim Basistarif werden die Kosten bis zu 2.500 Euro übernommen und bei der Exklusiv-Variante auf eine Kostenbegrenzung verzichtet. Eine jährliche Selbstbeteiligung von 20 Prozent ist jedoch in allen Tarifen enthalten. Der Tarif „OP-Kostenschutz Exklusiv“ beinhaltet auch hier eine Erstattung von 50 Prozent der Kosten für eine gebuchte Reise.

Privathaftpflicht der Agila Versicherung

Tierhalter können sich selbst auch mit einer privaten Haftpflicht absichern. Je nach gewählten Tarif bietet der Versicherer eine Deckung zwischen 5 und 10 Millionen Euro für Personen-, Sach- und Vermögensschäden. Euro. Ab dem Basistarif sind auch Mietsachschäden sowie ein Schlüsselverlust abgesichert. Beim Basisschutz gilt eine maximale Deckung von 50.000 Euro für Mietsachschäden bzw. 500 Euro für einen Schlüsselverlust. Mit dem Tarif „Haftpflichtversicherung Exklusiv“ erhöht sich die Deckung auf 75.000 Euro bzw. 2.000 Euro. Für alle Tarife gilt eine generelle Selbstbeteiligung von 80 Euro.

Im Gegensatz zu den Tierversicherungen kann die Privathaftpflicht nach unseren Agila Erfahrungen nicht mit anderen Anbietern mithalten. So fehlt beispielsweise eine Forderungsausfalldeckung wie auch die Mitversicherung von deliktunfähigen Kindern.

Kundenservice bei Agila

Die Versicherungen von Agila können bequem über das Internet abgeschlossen werden. Anschließend lassen sich Rechnungen über den persönlichen Kundenbereich direkt online einreichen. Nach unseren Agila Erfahrungen erfolgt die Bearbeitung zumeist innerhalb von acht Stunden. Der Erstattungsbetrag wird anschließend direkt an den jeweiligen Tierarzt überwiesen. Kunden müssen somit nicht mit der gesamten Summe in Vorleistung treten.

Auf einen persönlichen Kundenservice muss bei Agila nicht verzichtet werden. Für eine telefonische Beratung stehen die Mitarbeiter von Montag bis Freitag zwischen 08:00 Uhr und 17:00 Uhr zur Verfügung. Zudem bietet auch die Webseite des Versicherers eine Fülle von Informationen. Im Online Magazin werden regelmäßig interessante Neuigkeiten und Tipps für Tierhalter veröffentlicht. Als besonderen Service gibt es noch eine Hundetrainer Sprechstunde. Hier gibt es eine Vielzahl von Tipps zur Hundeerziehung. Zudem kann man sich mit anderen Hundebesitzern austauschen oder einen Termin mit einem Trainer vor Ort vereinbaren.

Agila Erfahrungen - Ökotest

Unabhängige Bewertungen der Police

Die Zeitschrift Ökotest nimmt regelmäßig Angebote für Tierhalterversicherungen unter die Lupe. Dabei konnte insbesondere der Tierkrankenschutz mit guten Bewertungen überzeugen. In den Jahren 2008, 2011 und 2014 gab es für den Basistarif jeweils die Note „sehr gut“. Die gleiche Bewertung gab es auch für den OP-Kostenschutz Exklusiv für Hunde.

Fazit zu den Agila Erfahrungen

Die Tierversicherungen von Agila bieten einen guten Schutz für Hunde und Katzen. Hier können auch Besitzer von Listen- und Kampfhunden eine Haftpflichtversicherung für ihren Vierbeiner abschließen. Zudem gelten bei der Haftpflicht keine Altersbeschränkungen. Der Tierkrankenschutz punktet mit hohen Leistungsgrenzen bei ambulanten und stationären Behandlungen. Der OP-Kostenschutz ist bei diesen Tarifen bereits enthalten, kann jedoch auch einzeln abgeschlossen werden. Bei der Kombination der Haftpflicht mit einer Tierkrankenversicherung oder dem OP-Schutz gibt es nach unseren Agila Erfahrungen einen Rabatt. Kunden können auf diese Weise bis zu 24 Euro pro Jahr einsparen. Was die Haftpflicht für den Besitzer betrifft, gibt es bei anderen Anbietern jedoch deutlich bessere Policen.

Bei Agila ein Angebot anfordern

Agila Erfahrungen – Tierversicherungen von Agila im Test was last modified: Oktober 24th, 2016 by JuliusDream011
Review 0
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben