Valutrades Erfahrungen – Testbericht für Forex Trader

anbieterbox_CFD_Valutrades

Valutrades im Test – Erfahrungsbericht zum Broker Valutrades

 

valuetradesValutrades gehört bereits seit vielen Jahren zu den führenden asiatischen Online Brokern. Seit der Gründung im Jahre 2002 haben sich bereits 500.000 Trader für ein Handelskonto bei Valutrades entschieden. Aktuell liegen hierzulande nur wenige Valutrades Erfahrungen vor, was Händler oftmals vorsichtig macht. In unserem Test macht der Broker jedoch einen durchaus vielversprechenden Eindruck. Trader profitieren von einer Vielzahl an Funktionen, sowie bewährten Handelsplattformen, wie dem MetaTrader 4. Zeit also, dass sich nun auch deutsche Händler von den attraktiven Konditionen und dem guten Service bei Valutrades überzeugen. Hierzu hat der Broker seine Webseite einem gründlichen Relaunch unterzogen.

 

Fakten zu Valutrades im Überblick:

  • Regulierung durch die britische Finanzaufsicht (FSA)
  • Mindesteinlage 250 Euro
  • ECN-Broker mit Spreads bei den Hauptwährungen ab 0 Pips
  • Maximaler Hebel 400:1
  • Kostenloses Demokonto
  • Handeln mit MetaTrader 4 und eigenen Plattformen 

valutrades-erfahrungen-webseite

Der ursprünglich aus Indonesien stammende Broker Valutrades hat seit 2013 auch einen Sitz in Großbritannien. Deshalb wird Valutrades durch die als sehr streng geltende britische Finanzaufsicht reguliert. Händler können deshalb sicher sein, dass angelegten Kundengelder geschützt und Betrug bzw. Abzocke nahezu ausgeschlossen ist. Für den Handel bietet Valutrades neben dem MetaTrader 4 doch die Software „tradable“ sowie einen Webtrader an.

valutrades-erfahrungen-vorteile

 

Valutrades ist ein STP/ECN-Broker

Valutrades gehört zur Kategorie der STP/ECN-Broker. ECN steht dabei für „Electronic Communications Network“ was bedeutet, dass ein elektronisches Kommunikationsnetzwerk genutzt wird. Der Broker leitet die Orders seiner Kunden direkt an einen Banken bzw. Liquiditätspool weiter. Valutrades arbeitet dabei mit führenden Banken wie UBS, Credit Suisse, Commerzbank, Barclays oder JP Morgan zusammen. Dies bietet für Händler deutliche Vorteile. Da gleich mehrere Banken um die Order feilschen, kommt immer der beste Preis zur Ausführung. Im Gegensatz zu den Market Makern haben ECN Broker keinen Einfluss auf die Kursgestaltung. Sie leiten die Aufträge ihrer Kunden lediglich weiter, was zu einer deutlich besseren Transparenz führt. Dazu traden STP-Broker niemals gegen ihre Kunden, sondern ordnen ausschließlich die Order verschiedener Marktteilnehmer einander zu.

Komfortabler Handel mit dem MetaTrader 4

Der MetaTrader 4 gehört zu den besten Trading-Platformen weltweit und wird von einer großen Zahl an Brokern eingesetzt. Deshalb müssen sich Händler bei einem Wechsel zu Valutrades nicht großartig umstellen. Zu den großen Pluspunkten der Handelsplattform gehört das umfassende Charting-Paket. Dazu werden Trader durch mehr als 30 technische Indikatoren bei ihren Handelsentscheidungen unterstützt.

Trotz der großen Zahl an unterschiedlichen Funktionen lässt sich die Software sehr einfach bedienen. Die Benutzerführung ist intuitiv, sodass auch Einsteiger auf Anhieb damit zurechtkommen. Mit wenigen Klicks lassen sich mehrere Optionen gleichzeitig öffnen und schließen. Valutrades bietet mit seinem MetaTrader 4 zudem die Möglichkeit, Orders direkt aus dem Chart heraus modifizieren lassen. Einfach auf die Pending Orders, Stop-Losses oder Take Profits klicken und Drag & Drop auf die gewünschte Stelle ziehen. Die Änderung der Order wird anschließend durch ein sich öffnendes Fenster verspätet.

Des Weiteren ermöglicht der MetaTrader 4 den automatisierten Handel mittels sogenannter Expert Advisors (EAs). Es handelt sich dabei um kleine Programme, welche vom Trader programmiert werden können. Durch das Setzen von verschiedenen Parametern werden Handlungen automatisch ausgeführt.

Weitere Handelsplattform als Alternative

Alternativ zum MetaTrader 4 ermöglicht Valutrades den Handel alternativ über „tradable“ die weltweit erste Open-Source Frontend-API-Plattform. Dies bietet den Vorteil, dass jeder Programmierer neue Funktionen entwickeln und in die Suite integrieren kann. Ein großer Vorteil von tradable ist die Möglichkeit der Personalisierung. Optik und Funktionen lassens ich individuell an den persönlichen Bedarf anpassen. Wie der MetaTrader 4 handelt es sich auch bei „tradable“ um eine Software, die auf den Rechner geladen und installiert wird. Durch die Installation von verschiedenen Apps lässt sich das Programm um verschiedene Funktionen erweitern. So können mit „Social Apps“ beispielsweise Trades über Twitter geteilt und direkt aus einem Twitter-Beitrag getradet werden. Straddle Trader ist ein App, mit welcher sich Angebotsausbrüche optimal ausnutzen lassen. Der Händler kann ein oberes Level und ein unteres Level sowie einen Stop- und Take-Profit-Level einstellen. Sobald der Kurs ausbricht, wird die Order und die zugehörigen „Stops“ und „Limits“ platziert.

valutrades-erfahrungen-metatrader-4

 

Mit Valutrades auch mobil handeln

Sowohl der MetaTrader 4 wie die Plattform tradable werden auch in einer mobilen Version angeboten. Kunden können kostenlos eine App für Smartphone und Tablet PC mit Apple und Android Betriebssystem herunterladen. Die mobilen Anwendungen bieten einen kompletten Zugriff auf das Handelskonto und eine umfassende Funktionsvielfalt.

valutrades-erfahrungen-mobil

 

Die Apps bieten unter anderem:

  • Kursinformationen in Echtzeit
  • Handeln direkt aus dem Chart heraus
  • Interaktive Echtzeit-Charts mit Zoom und Scroll
  • 30 technische Indikatoren
  • 3 Chartarten: Balken, Kerzencharts und Linien
  • Unterstützung aller Arten von Ausführungsmodi

 

Das kostenlose Demokonto von Valutrades lässt sich ebenfalls in vollem Umfang über die mobilen Anwendungen nutzen.

 

Konditionen bei Valutrades

Beim Standardkonto wird nach unseren Valutrades Erfahrungen über das STP-Modell gehandelt. Eine Mindesteinzahlung ist für die Eröffnung des Handelskontos nicht erforderlich. Die Kontoführung erfolgt wahlweise in EUR, USD, oder GPB. Gehandelt werden können neben etwa 23 Währungspaaren auch CFDs, Futures, Aktien und binäre Optionen. Die Spreads beginnen bei 1,0 Pips, womit sich der Broker im auf einem günstigen Niveau bewegt. Bei der Orderplatzierung bietet Valutrades einen maximalen Hebel von 400:1 an. Gehandelt werden kann bereits ab 0,01 Lots bis zu maximal 20 Lots. Bezüglich der Anzahl von Orders gibt es keine Begrenzung.

Als Alternative bietet der Broker auch ein ECN Handelskonto an. Hier profitieren Trader nach unseren Valutrades Erfahrungen von besonders engen Spreads ab 0 Pips. Im Gegenzug wird beim Forex Trading eine fixe Kommission in Höhe von 6 US-Dollar berechnet. Für den CFD Handel fällt eine Kommission von 0,60 US-Dollar an.

Scalping ist beim ECN Konto erlaubt

Als einer von wenigen Brokern ist nach unseren Valutrades Erfahrungen auch das sogenannte Scalping erlaubt. Händler können sich so die Volatilität der Märkte zunutze machen. Beim Scalping werden offene Positionen oftmals schon nach wenigen Sekunden wieder geschlossen. Dabei wird versucht, die Spanne zwischen Bid und Ask optimal auszunutzen oder bereits bei geringsten Kursgewinnen die Position wieder zu verkaufen. Allerdings erfordert diese Art des Handels einiges an Erfahrung. Es ist deshalb ratsam, das Scalping zunächst einmal mit dem kostenlosen Demokonto zu testen.

Hier zum Broker Valutrades

Ein Konto bei Valutrades eröffnen

Trader können bei Valutrades in wenigen Minuten ein Konto eröffnen. Hierzu werden lediglich die Kontakt- und Adressdaten sowie einige Details zu den Finanzen und dem vorhandenen Erfahrungs- und Wissensstand benötigt.

 

valutrades-erfahrungen-konto-eroeffnen

 

Schritt 1: Angaben zur Person

Im ersten Schritt werden die persönlichen Daten eingegeben. Zudem kann der Kunde festlegen, welche Handelsplattform genutzt und in welcher Währung das Konto geführt werden soll. Zu beachten ist, dass diese Einstellung später nicht mehr geändert werden kann.

 

valutrades-erfahrungen-persoenliche-informationen

 

Schritt 2: Handelserfahrung

Im nächsten Schritt wird die persönliche Handelserfahrung angegeben. Diese Informationen müssen von allen EU-regulierten Brokern eingeholt werden.

valutrades-erfahrungen-handelserfahrung

Schritt 3: Geschäftsbedingungen akzeptieren

valutrades-erfahrungen-geschaeftsbedingungen

Die Bestätigung wird anschließend per E-Mail zugesendet. Die Mail beinhaltet zudem auch das benötigte Passwort sowie einen Link zum Herunterladen der Handelsplattform.

Schritt 5: Nachweis für Identität und Adresse

Bevor mit dem Traden begonnen werden kann, müssen Identität und Adresse anhand von Belegen bestätigt werden. Benötigt wird hierzu neben einer Ausweiskopie eine aktuelle Strom- oder Telefonrechnung.

valutrades

Einzahlungen auf das Handelskonto

Um Geld auf das Trading-Konto einzuzahlen bietet Valutrades verschiedene Möglichkeiten an. Damit die Einzahlung verarbeitet werden kann, muss diese immer vom Kontoinhaber selbst ausgeführt werden. Der Broker akzeptiert alle gängigen Kreditkarten wie Visa, MasterCard, Amex und Diners Club. Zudem kann auch mit den e-Wallets von Skrill und Neteller eingezahlt werden. Nachdem die Zahlung autorisiert wurde, steht der Betrag sofort auf dem Handelskonto zur Verfügung. Positiv zu bewerten ist noch, dass der Broker für Einzahlungen keine Gebühren verlangt.

Einzahlungen per Banküberweisung sind vom eigenen Girokonto aus ebenfalls kostenlos möglich. Nachdem die Überweisung durchgeführt wurde, muss noch eine E-Mail an den Kundensupport mit Angabe von Betrag und Kundennummer gesendet werden. Die Erfahrungen im Test zeigten, dass der eingezahlte Geldbetrag nach 3 Werktagen auf dem Handelskonto gutgeschrieben wird.

Wer ein Onlinekonto beim Zahlungsdienstleister Skrill (ehemals Moneybookers) hat, kann über dieses ebenfalls Einzahlungen auf das Handelkonto bei Valutraders vornehmen. Direkt nachdem die Transaktion durchgeführt wurde, kann das Geld zum Handeln eingesetzt werden. Für Zahlungen mit Skrill berechnet der Broker ebenfalls eine Gebühr von 2 Prozent des Einzahlungsbetrages.

Auszahlungen bei Valutrade beantragen

Eine Auszahlung vom Handelskonto kann nach unseren Valutrades Erfahrungen telefonisch oder per E-Mail beim Kundenservice  beantragt werden. Im Test wurden die beantragten Auszahlungen noch am selben Tag bearbeitet. Die Buchung auf Kreditkarte oder das Skrill Onlinekonto erfolgten innerhalb von 24 Stunden. Erfolgt die Auszahlung per Banküberweisung muss mit einer Bearbeitungsdauer zwischen 3 und 5 Werktagen gerechnet werden.

Valutrades Erfahrungen mit dem Kundenservice

Der Broker bietet einen telefonischen Support über eine Rufnummer in London an, wobei jedoch nicht immer ein deutschsprachiger Mitarbeiter zu erreichen ist. Für deutsche Trader bietet sich die Kontaktaufnahme mit dem schnellen Live Chat an. Nach unseren Valutrades Erfahrungen meldet sich hier bereits nach wenigen Augenblicken ein kompetenter Mitarbeiter. Insofern muss sich der Support im Vergleich hinter dem anderer Anbieter nicht verstecken.  Alternativ können Anfragen auch per Mail gestellt werden. Im Test wurden spätestens innerhalb von 48 Stunden beantwortet.

Vielfältige Weiterbildungsmöglichkeiten

Die Valutrades Erfahrungen fallen bezüglich der Schulungsangebote äußerst positiv aus. Unter der Rubrik Ausbildung finden sich eine Fülle von Trainingsvideos und Artikeln. Zudem können Trader sich für eines der kostenlosen Webinare anmelden. MT4 Indikatoren werden ebenfalls über den Schulungsbereich angeboten.

valutrades-erfahrungen-weiterbildung

Regulierung innerhalb der EU

Die Sicherheit der angelegten Gelder ist ein wichtiges Kriterium bei der Entscheidung für einen Broker. Valutrade hat einen Sitz in London und unterliegt deshalb einer Regulierung durch die britische Finanzaufsicht. Das bedeutet, dass Kundengelder getrennt vom Firmenvermögen verwaltet werden. Zudem greift hier die gesetzliche Einlagensicherung durch die Europäische Union, welche Kundengelder bis zu einem Betrag von 100.000 Euro schützt.

Fazit zum Test von Valutrades

Valutrades gehört noch zu den jungen Anbietern unter den europäischen Brokern. Händler profitieren dennoch von Handelsplattformen in Deutsch und auch die Webseite steht zum großen Teil bereits in deutscher Sprache zur Verfügung. Der Broker bietet eine große Auswahl an Assets und die Konditionen sind durchaus attraktiv. Kunden können zwischen einem STP oder ECN Handelskonto wählen. Wer sich über die Angebote und Funktionen des Brokers informieren möchte, sollte zunächst ein kostenloses Demokonto eröffnen. Mit diesem lassen sich alle Bereiche uneingeschränkt für 30 Tage testen.

Experten-Tipp:

Valutrades gilt als ein besonders verlässlicher Broker, der eine sehr gute Regulierung aufweisen kann. Es lohnt sich, das Angebot näher unter die Lupe zu nehmen.

Hier zum Broker Valutrades

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf  Twitter!

Valutrades Erfahrungen – Testbericht für Forex Trader was last modified: November 16th, 2016 by Deutsche Forex Broker
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben