Trendlinien zeichnen und deuten beim Forex Trading

Eine technische Analyse muss sich auf unterschiedliche Bausteine verlassen können. Nicht nur, dass der Trader voll bei der Sache ein muss, wenn er sich mit dem Handel von Binären Optionen oder Forex beschäftigt. Es muss zusätzlich gesichert werden, dass einige Hilfsmittel genutzt werden, um die Analyse zu vereinfachen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass die unterschiedlichen Details eines Graphen mit Bedacht angeschaut und dementsprechend bewertet werden. Hierzu stehen besondere Mittel zur Verfügung, um eine gute Analyse durchzuführen.

book-829939__180Trendlinien haben sich in den letzten Jahren schon sehr gut als besondere Hilfsmittel auf dem Markt durchsetzen können und werden immer wieder gerne von Anfängern und auch professionellen Händlern genutzt. Grundsätzlich ist zu erwähnen, dass Händler, die sich mit Trendlinien beschäftigen, einfacher analysieren können. Werden nämlich Graphen in Echtzeitcharts genutzt, kann man sich hier mit eingezeichneten Linien sehr gut behelfen. Diese gelten als Orientierung und als Richtleitung, wie sich ein Kurs wohlmöglich entwickeln mag. In dieser Hinsicht möchte eine Einführung in Bezug auf Trendlinien übermittelt werden, damit genau gewusst wird, wie die Linien einzuzeichnen sind und welche Bedeutung sie für den Handel haben.

 

Was sind Trendlinien?

 

Wenn von Trendlinien die Rede ist, handelt es sich um einfache Verknüpfungen, die Hochs und Tiefs miteinander verbinden können. Die Trendlinien werden in Charts erstellt und bringen somit die Möglichkeit mit sich, dass diese entsprechend der eigenen Anforderungen gesetzt werden. Die Trendlinien haben den Vorteil, dass sie sich nicht an besondere Hinweise halten müssen. Sie werden nämlich von dem Trader selbst gezogen und müssen lediglich dem Händler einen guten Anhaltspunkt geben, um einen Graphen zu verstehen. Es kann gerne eine Trendlinie gezogen werden, wenn ein Aufwärtstrend gesichtet wird oder auch wenn ein Abwärtstrend anfällt. Natürlich wird es notwendig sein, dass die Hoch- und Tiefpunkte gemeinsam verbunden werden, um somit eine bessere Übersicht erhalten zu können.question-mark-213671__180

In welcher Zeiteinheit man die Trendlinien verwendet, hängt von der Handelsweise des Traders ab. Es können Linien genutzt werden, die innerhalb des 1-Minuten-Chart gesetzt werden oder auch gerne in größeren Zeitfenstern. Eigentlich sind die Trendlinien immer anzuwenden und weisen keine Einschränkung auf. Höhere Zeiteinteilungen bedeuten in einem Chart jedoch auch, dass die Signale stärker und hochwertiger sind, die erhalten werden können. Diese bringen mehr Bedeutung für einen Trader mit sich, weshalb in der Regel die meisten Trader sich am liebsten auf größere Zeitfenster konzentrieren als auf nur sehr kurze Abschnitte.

 

Das Einzeichnen

 

aktuelle newsDamit in einen Chart eine Trendlinie gezeichnet werden kann, müssen natürlich zwei markante Punkte herhalten, die als Richtlinie angesehen werden können. Natürlich kann ein Kurs sich mit der Zeit immer weiter in die Höhe aufbauen, was jedoch nicht bedeutet, dass es keine Korrekturen geben wird, die der Kurs einschlägt. Wird zum Beispiel ein Kurs mit einem steigenden Trend sichtbar, kann eine Korrektur, also ein Fall der Werte durchaus erhalten werden. Insgesamt ist der Graph jedoch steigend und somit bildet sich ein Trend, der ohne Einschnitte gehandelt werden kann. Nachdem zwei Punkte im Chart gefunden wurden, sollte eine Trendlinie gezogen werden.   Bei einem steigenden Kurs ist es interessant, wenn die Linie unterhalb des Graphen gesetzt wird. Hierzu sollten mindestens zwei, wenn nicht drei untere Werte der Option gewählt werden. Nun kann die Trendlinie fortgeführt werden, ohne dass die zukünftigen Werte bislang bekannt sind. Das bedeutet, dass der Handel sehr interessant sein kann, wenn der Verlauf der zukünftigen Werte bereits schon jetzt abgeschätzt werden kann. Hier wäre ein Long Einstieg gefunden, der sich durchaus für eine längere Option geeignet hätte.

Es können die Trendlinien jedoch nicht nur aufwärtsgerichtet sein, sondern auch abwärts. Hierzu ist es notwendig, dass das stock-exchange-680583_640gleiche Prinzip angewandt wird, wie bei einem aufsteigenden Kurs. Also wird sich wieder eine gute Option für zwei markante Punkte gesucht, die anschließend einen Abwärtstrend verdeutlichen können. Dieses Mal wird die Linie jedoch über dem Graphen gezeichnet, um zwei Hochpunkte sicherstellen zu können. Wenn die ersten zwei Punkte gefunden wurden, kann durchaus für die Zukunft eine Vorhersage gemacht werden, die durchaus interessant für eine Investition ist. Der Trader kann die Linien zeichnen, ohne dass er ein hohes Risiko verfolgen muss und einen Trade in ganzer Linie mit einem Verlust bereuen muss. Jedoch ist in dieser Hinsicht auch zu beachten, dass es wichtiger ist, dass eine längere Option als der 1 Minute Trade für diese Handelsweise ausgesucht wird. Notwendig sind für diese Trends die längeren Investitionen, die für mehr Erfolg einstehen.

 

Bedeutung für den Handel

 

profits-618373__180Natürlich kommt den Trendlinien eine sehr hohe Bedeutung zu, wenn diese in Bezug auf den Handel untersucht werden. Es gibt Möglichkeiten, um einen Trend frühzeitig zu erkennen. Die Trendlinien helfen dabei, den Trend zu verstärken und bringen den Vorteil mit sich, dass Werte, die in der Zukunft liegen, mit den Trendlinien vorteilhafter abzuschätzen sind. Somit ist es sicher, dass eine hochwertige und zuverlässige Prognose erstellt werden kann, um beim Handel vorteilhafte Ergebnisse mit sich zu bringen. Besonders bei dem Handel mit Devisen und Rohstoffen ist die Zeichnung von Trendlinien sehr interessant und kann dazu führen, dass neue Bewegungen ein wenig besser eingeschätzt werden können. Es kann dabei direkt ein Einstieg in einen Handel gefunden werden und außerdem kann vermieden werden, einen Stop Loss auszuführen. Gerne kann jedoch kann auch sehr gut eine Möglichkeit für den Stop Loss gefunden werden, wenn sich der Kurs entsprechend der Trendlinie nähert oder diese berührt. Somit kann der Stop Loss knapp unter der Linie platziert werden. Bei einem Abwärtstrend kann der Stop Loss knapp über der Trendlinie gesetzt werden, was einen deutlichen Vorteil für den Trader bedeuten würde.

one-hundred-706878__180Dennoch muss sich im Hinterkopf behalten werden, dass Trendlinien zwar sehr gut funktionieren können, jedoch keine Garantie sind, um einen Kurs immer zu 100 Prozent richtig abschätzen zu können. Es kann jederzeit passieren, dass die Regeln, die aufgestellt wurden, durch den Kurs plötzlich gebrochen werden. Die Trendlinien bieten jedoch einen sehr interessanten Einsatz an, der sich für einen Einstieg eignet, um einen Gewinn zu erhalten. Das Verlustrisiko kann zusätzlich durch die Trendlinien eingeschränkt werden, wenn diese richtig eingezeichnet und zur gleichen Zeit korrekt bewertet werden.  An diesem Punkt kann eine übersichtliche Darstellung gesetzt werden, die alle Fakten erneut zusammenfasst:

  • Markante Hochs oder Tiefpunkte verbinden, um einen Trend deutlich zu markieren
  • Trendlinien sollten in die Zukunft gezogen werden, um Prognose setzen zu können
  • Einstieg sollte auf oder nahe der Trendlinie zu setzen sein
  • Stop Loss knapp unter oder über der Linie setzen
  • Umkehrsignale zusätzlich beachten
  • Trendlinien können gebrochen werden und sind keine Garantie für den Erfolg

web-845805__180Somit ist klar, dass die Trendlinien nur eine Richtungsdeutung für den Handel sein können. Sie sind jedoch keine Garantie, dass sich der Kurs in die gewünschte Richtung entwickeln muss. Natürlich sollten aus diesem Grund Umkehrsignale analysiert werden, um zu sichern, dass unterschiedliche Andeutungen in Bezug auf eine Umkehrung nicht ignoriert werden. Anfänger sollten Trends nie ohne die Trendlinien handeln, da es sonst zu einem zu unübersichtlichen Durcheinander führt, wenn vor allem noch weitere Indikatoren bei der Kursführung verwendet werden. Jeder Händler, ob Anfänger oder Profi, muss einen Echtzeitchart nutzen, um mögliche Veränderungen bei der Prognose rechtzeitig zu erkennen. Nur dann ist gesichert, dass ein Kurs Gewinne mit sich bringt, da dieser vorab richtig eingeschätzt wurde. Natürlich kann noch eine Weiterführung der Trendlinien genutzt werden, um unter anderem sicherstellen zu können, dass diese sich mit den unterschiedlichen Trends intensiver beschäftigen und eine deutliche Prognose stellen können. Hierbei handelt es sich um die Trendkanäle, die lediglich noch deutlicher erklären können, wie sich ein Kurs in der kommenden Zeit entwickeln mag.

Brokerempfehlung: XM Broker

 

anbieterbox_aktien_XM.com_An dieser Stelle möchte der XM Broker empfohlen werden, der sich mit Forex sowie mit Binären Optionen  beschäftigt. Bei dem Broker können nicht nur Devisen, sondern auch Indizes und Rohstoffe gehandelt werden. Metalle bieten sich auch als mögliche Handelsvariante an. Der Anbieter hat seinen Sitz auf der Insel Zypern und wird somit innerhalb der EU reguliert. Der Anbieter hat unterschiedliche Niederlassungen aufzuweisen, die gerne zur Verfügung sehen, um den Kunden mit dem hilfreichen Kundenservice unter die Arme zu greifen. Der Anbieter verlangt nach einer Mindesteinzahlung von 5 xm_100x100Euro pro Trade. Darüber hinaus kann sich ein Neukunde einen Bonus von 5000 Euro von XM auf seinem Konto gutschreiben lassen, wenn eine entsprechende Mindesteinzahlung getätigt wird. Die Spreads belaufen sich bei dem Anbieter ab 1,00 Pip in allen Konten. Zusätzlich ist eine sofortige Einzahlung bei dem Broker möglich. Eine Auszahlung, die vom Trader angefordert wurde, wird am gleichen Tag von dem Broker vorgenommen. Ein 24-Stunden Kundenservice ist fünf Tage in der Woche für die Kunden zu erreichen. Ob per Telefon oder per E-Mail, kann der Kunde selbst entscheiden. Natürlich kann jedoch hinzugefügt werden, dass die meisten Kunden mit dem Live-Chat kommunizieren und somit den Kundendienst parallel zu Handelssessions befragen können. Verschiedene Kontomodelle sind vorhanden, zwischen denen sich die Kunden den besten Kontotyp auswählen können. Meistens ist jedoch das Standard-Konto für den Trader eine sehr gute Wahl.

zum Broker XM

Trendlinien zeichnen und deuten beim Forex Trading was last modified: September 23rd, 2015 by SarahM0