Test: Mit TransferWise über 85% für Auslandsüberweisungen sparen

transferwise

Anstelle von 5 nur 0,5% Gebühren mit TransferWise

Günstiger, schneller, einfacher und dennoch sicher!

Viele Menschen müssen regelmäßig Geld in das Ausland überweisen und je nach Situation sogar in Fremdwährungen. Überweisungen innerhalb der EU, des europäischen Wirtschaftsraumes sowie der Schweiz und Monaco in Euro sind hierbei dank neuer SEPA Verordnungen zu Inlandsgebühren möglich. Wird die Währung jedoch in eine andere gewechselt, werden durch die Banken ungünstige Kurse berechnet und in diesen Fällen sowie bei anderen Auslandsüberweisungen kann mit TransferWise sehr viel Geld gespart werden: Einsparungen von über 85% sind der Regelfall! Sollte sich heraus stellen, dass ein anderer Anbieter doch günstiger gewesen wäre, kann die Bestpreisgarantie eingefordert werden. Somit kann der Kunde selbst dann zum günstigsten Preis Geld in das Ausland überweisen, wenn er bei der jeweiligen Bank gar nicht Kunde ist, da er anstatt dessen TransferWise nutzt. Bereits vor Abschluss der Überweisung werden die Gebühren angegeben und die Wechselkurse geschätzt und schon wird der Vergleich zu üblichen Banken in der Regel eine erhebliche Einsparung belegen.

Kostengünstig Auslandsüberweisung machen

tansferwise logo

Wie funktioniert TransferWise?

Gebühren für Auslandsüberweisungen entstehen zum einen durch das Überschreiten von Grenzen und zum anderen für das Wechseln der einen Währung in die andere. TransferWise versucht, diese Probleme aufzuheben, indem in den Ländern Währungskonten eingerichtet werden. Jemand zahlt in dem einen Land ein und will im anderen das Geld auf das eigene oder ein fremdes Konto ausgezahlt erhalten. In diesem anderen Land zahlt ebenfalls jemand ein um in dem erstgenannten Land eine Auszahlung zu erwirken. Somit wird das Geld nicht über Ländergrenzen bewegt oder in andere Währungen getauscht sondern es werden die jeweiligen Länderkonten belastet. Sollten diese Länderkonten einmal nicht genügend gedeckt sein, würde TransferWise jedoch für höhere Summen weit geringe Wechselgebühren zahlen müssen und hätte lediglich nicht selber verdient, würde jedoch dennoch die Zahlungen ermöglichen. Auf ähnlichem Weg funktionieren Anbieter für Auslandstelefonate, die die Gespräche einfach über das Internet über die Grenzen schicken und alles zu Inlandspreisen abrechnen können. Ein weiteres Beispiel wäre der Versand vieler kleiner Pakete in einem großen über die Grenze, um diese dann im Zielland weit günstiger per Post auf zu geben. Es handelt sich um ein bewährtes System, die Grenzen sozusagen zu umgehen.

Wie sicher ist TransferWise?

TransferWise ist als Dienstleistungsunternehmen in der freien Wirtschaft natürlich nicht zu 100% vor wirtschaftlichem Niedergang gewappnet. Was passiert in einer Insolvenz mit den Geldern der Kunden? Eine Zulassung der britischen Finanzaufsicht, Steuerbehörde sowie Datenschutzbehörde liegt vor. TransferWise hat derzeit keine Einlagensicherung und wäre es insolvent, würden die Kunden, die gerade Geld überweisen wollen, vermutlich an der Verwertungsmasse beteiligt werden. Jedoch zahlt der Kunde ein und in dem Moment, in dem sein Geld eingeht, wird es direkt ausgezahlt. Zudem gilt als erster Investor Peter Thiel, der bereits mit PayPal und Facebook goldrichtig lag sowie auch Sir Richard Branson als Investor gewiss nicht danebenliegen wird. Dass TransferWise aus heiteren Wolken Insolvenz anmelden müsste, würde nicht nur diesen Männern den Ruf schädigen und kann somit fast ausgeschlossen werden. Deswegen kann TransferWise als relativ sicher angesehen werden, da auch eine Einlagensicherung der Banken nur solange zahlt, bis sie erschöpft ist und der Kunde hier somit ebenfalls nicht zu 100% sicher wäre.

transferwise erfahrungen

5 Sterne auf etlichen Portalen wie erfahrungen.com

Wie überweist der Kunde?

Möchte der Bankkunde mit TransferWise eine Auslandsüberweisung tätigen, muss er sich zuerst registrieren. Er muss jedoch keine ersten oder laufenden Gebühren bezahlen sondern zahlt nur bei der Nutzung des Angebotes. Er muss zudem kein Konto eröffnen und dieses decken, wie es mit Guthabenkonten der Fall wäre. Von bisherigen Konten oder Kreditkarten zahlt er auf das TransferWise Länderkonto ein und erklärt bei der Abwicklung direkt, in welches Land und welcher Währung er die Auszahlung zu welchem Konto wünscht. Er kann auch eine Mailadresse angeben. Dann wird eine Benachrichtigung an diese Mail gesendet, um Kontodaten für die Auszahlung zu hinterfragen. Wer solch eine Mail erhält aber keine Zahlung erwartet, sollte sehr vorsichtig sein, wenn er in der Mail einen Link für den Datenabgleich anklicken soll, da es sich um Pishing handeln könnte.

Die eigentliche Zahlung wird in dem Zielland von dem dortigen Länderkonto abgewickelt, sobald das Geld bei TransferWise eingeht. Per Sofortüberweisung wird die Buchung in dem Moment der Bestätigung so behandelt, als wäre das Geld bereits da und dieses beschleunigt die Zahlung im Vergleich zur normalen Banküberweisung um ein bis zwei Werktage. Insgesamt überweist TransferWise häufig sogar etwas schneller als Banken, da das Geld eben nicht über Ländergrenzen transferiert wird sondern im jeweiligen Land bereits vorhanden ist und hier inländisch überwiesen wird.

Wie berechnen sich die Gebühren von TransferWise?

TransferWise verfügt je nach Auslandsüberweisung über eigene Länderkonten oder arbeitet mit dem SWIFT Verfahren. Wird mit dem SWIFT Verfahren gearbeitet, fallen hierbei die dabei anfallenden Gebühren zusätzlich an. Zudem fallen natürlich auch die jeweiligen Gebühren der einzahlenden Bank und der Bank, zu der ausgezahlt wird, an. Dieses sind Fremdgebühren, die bei den Fremddienstleistern vorab eingesehen werden sollten. Zur Vorsicht kann natürlich bei höheren sowie regelmäßigen Summen erst einmal eine Probeüberweisung erfolgen um zu sehen, welche Gebühren anfallen. Sind diese höher als bei anderen Finanzdienstleistern, sollte generell mit diesen gearbeitet werden. Ansonsten berechnet TransferWise eine Minimumgebühr von z.B. 1 Euro bis zu 200 Euro und für Euro ansonsten 0,5% der transferierten Summe. Dieses wäre ein Beispiel für Preisniveau 1, für Preisniveau 2 hingegen werden 1% der Überweisungssumme oder die jeweiligen Minimalgebühren berechnet. Für eine Überweisung aus der USA liegt die Minimumgebühr bei 3 USD, von 300,01 bis 4999,99 USD werden 1 % berechnet und ab 5000 USD 0,7%. Bei einer Überweisungssumme von 6000 USD werden somit 5000 USD mit 1% und 1000 mit 0,7% mit 50 + 7 USD berechnet. Da Transferwise im Moment des Auftrages nicht die genauen Wechselkurse wissen kann, wird eine kleine zusätzliche Summe erst einmal berechnet, die dann mit den realen Wechselkosten verrechnet und anteilig erstattet wird. Die Erstattungen erfolgen teils noch am gleichen Buchungstag sowie hier sogar andere Kontoverbindungen für die Erstattung angegeben können.

Ersparnis bei transferwise

Ersparnis bei transferwise

Wann sind SWIFT Überweisungen mit TransferWise günstiger?

Worin liegt der Vorteil, mit TransferWise eine SWIFT Überweisung zu tätigen, wenn doch die SWIFT Gebühren immer noch anfallen werden? Der Vorteil liegt in dem Punkt, wenn eine Währung in eine andere gewechselt werden soll. Hierbei tauschen die Banken untereinander zu Interbank-Kursen, die sie auch auf ihren Websites angeben. Jedoch werden für die Kunden weit weniger günstige Wechselkurse berechnet, mit denen sie in der Regel bis zu mehrere Prozent schlechter abschneiden. TransferWise wechselt für die Kunden jedoch ebenfalls zu den Interbank Kursen. Sobald die Ersparnis an dieser Stelle höher als die Gebühren von TransferWise ist, lohnt dieser Zahlungsdienstleister. Die Gebühr für SWIFT Überweisungen im gleichen Rahmen berechnet, wie es die Banken machen.

Wichtig: In der EU kann man keine SWIFT Überweisung in Dollar machen. Daher muss man US Dollar nach USA kostenpflichtig überweisen und erhält dann € als Swift Überweisung zurück.

Welche Länder und Währungen werden abgedeckt?

TransferWise bietet die Einzahlung und Auszahlung in den Länderwährungen im EU Raum mit Euro und in Britannien mit Pfund an. Zudem werden Australien, Kanada, Polen, Schweden, die Schweiz, Norwegen, Dänemark, Ungarn, Tschechien, Bulgarien, Georgien, Rumänien und die Türkei in ihren Länderwährungen unterstützt. Für Singapur, Neuseeland, Hong Kong, den Philippinen, Brasilien und Malaysia können die Landeswährungen nur ausgezahlt aber nicht eingezahlt werden. Der japanische Yen kann per SWIFT in beide Richtungen transferiert werden. Diese Angaben haben ihre Richtigkeit für Anfang 2015, in kommenden Jahren werden vermutlich mehr Währungen hin und her gebucht werden können, da TransferWise sich dank großer Beliebtheit in einem Boom befindet. Bestehende Banken beweisen beim Nachrücken und beim Anpassen ihres Angebotes ihre Trägheit und können diese Konditionen auch zukünftig praktisch nicht einmal bieten.

Übersicht gebotener Überweisungen 2015:

Einzahlung und Auszahlung:

• Euro
• Britische Pfund
• US, Kanadische und Australische Dollar
• Schweizer Franken
• Polnischer Zloty
• Tschechische, Schwedische, Norwegische und Dänische Kronen
• Ungarische Forint
• Bulgarische Lew
• Georgische Lari
• Rumänische Leu
• Türkische Lira

Auszahlung möglich

• Singapur, Neuseeland, Hong Kong Dollar
• Malaysischer Ringgit
• Philippinischer Peso
• Brazilian Real

Kostengünstig Auslandsüberweisung machen

Ein- und Auszahlung per SWIFT

• Japanischer Yen

transferwise website

Screenshot der Website von Transferwise

Was sagen bisherige Kunden?

Es gibt einige Portale, in denen Kunden Dienstleister und Produkte bewerten können. Bei wenigen Bewertungen müssen diese nicht wirklich die Qualität der Leistung widerspiegeln, aber ab tausenden Bewertungen kann am Schnitt recht sicher abgelesen werden, was von einer Leistung im Vergleich zu deren Alternativen zu halten ist. Auf verschiedenen Bewertungsportalen mit über 1000 Bewertungen landet TransferWise bei über 4,5 Sternen von 5 möglichen. Dass bei guten Leistungen dennoch negative Wertungen zu finden sind, liegt teils daran, dass die Neukunden noch nicht richtig in die Vorgehensweise eingearbeitet sind. TransferWise müht sich jedoch, sein Angebot mehrsprachig zu erklären, die Weltsprachen Englisch und Spanisch tauchen hierbei auf, sowie die Seite auch in deutscher Sprache aufgerufen werden kann.

Anonyme Überweisungen mit TransferWise

Ein anonymer Zahlungsverkehr ist natürlich nicht wirklich möglich, da dieses der Schwarzgeldbekämpfung einen Strich durch die Rechnung machen würde. Dieses bedeutet, dass der Kunde bei TransferWise seine Daten für die Registrierung angibt und von einem realen Konto oder realen Kreditkarte einzahlt und auf ein anderes reales Konto auszahlt. Diese Konten können natürlich Personen zugeordnet werden. Für alle anderen als die befugten Institutionen oder Personen ist die Überweisung mit TransferWise jedoch genauso anonym wie mit einer normalen Bank, da die Daten immer verschlüsselt durch das Internet gesendet werden. Es kann sich nicht einfach jemand z.B. in das WLAN einhäcken und die Datenverläufe einsehen oder gar die Zielkonten ändern. Demnach ist TransferWise aufgrund dessen, ein vollständig autorisierter Finanzdienstleister für internationale Überweisungen zu sein, dazu genau wie internationale Banken verpflichtet, Überweisungen ab bestimmten Summen zu verifizieren, damit der Geldwäsche entgegen gewirkt wird. Die Daten der deutschen Kunden werden in Deutschland gespeichert und nicht weiter gegeben, wenn dieses nicht aufgrund der Gesetze eingefordert werden kann. Zudem werden Überweisungen immer mit HTTPS verschlüsselt, dieses ist daran zu erkennen, dass im Browser der Link grün unterlegt wird. Demnach ist der Zahlungsverkehr über das Internet mit TransferWise so sicher oder unsicher wie mit Banken und trägt zur Schwarzgeldbekämpfung in gleicher Weise bei.

transferwise kosten

Weniger Kosten mit Transferwise

Tipps für die Überweisung mit TransferWise

Bei Auslandsüberweisungen läuft es in der Regel derart, dass der Kunde einen Betrag überweist, von dem alle Transaktionsgebühren abgezogen werden oder er überweist einen ankommenden Zielbetrag und das Konto wird samt den Gebühren belastet. Bei der Überweisung weiß der Kunde in der Regel praktisch nie, wie hoch die genauen Kosten sind. Gerade dann, wenn eine Währung in die andere gewechselt wird, entscheiden die aktuellen Kurse, die sich laufend ändern, teils sogar mit erheblichen Sprüngen.

Dieses Problem hat TransferWise derzeit auf seine eigene Art gelöst. Es gibt hierbei jedoch kein Guthabenkonto, auch nicht zur Verrechnung der Wechselkursschwankungen. Dennoch kann praktisch immer so überwiesen werden, dass die gewünschte Summe auf den Cent genau ankommen wird. Neben den eigenen Gebühren wird ein Wechselkurspuffer berechnet. Diese Gebühren, den Wechselkurspuffer und die Überweisungssumme werden in eins eingezahlt. Sobald die Überweisung auf das Zielkonto erfolgt, kann TransferWise sehen, wie hoch die wirklichen Wechselkursgebühren sind und verrechnet diese mit dem Puffer um den Rest umgehend zurück zu überweisen. Dabei kann je nach Umrechnungskurs auch mehr als der Reservepuffer zurück überwiesen werden. Außerdem erhält der Kunde eine Vorgangsnummer und kann alles sehr einfach als PDF runterladen. Dieses sollte für den Fall gemacht werden, dass eine Zahlung im System untergeht und recherchiert werden muss. Dieses kann in seltenen Fällen passieren, auch bei Banken.

Gehen die Verwendungszweck- Angaben bei Auslandsüberweisungen häufig verloren, kann TransferWise hier ebenfalls eine Lösung bieten: Für den Empfänger wird eine Mailadresse angegeben und TransferWise versendet eine Nachricht über erfolgte Zahlungen mit Verwendungszweckangaben. Es kann natürlich auch einfach ein beliebiger Betrag überwiesen werden um zu sehen, wie viel bei den jeweiligen Wechselkursen und Gebühren ankommen wird.

transferwise - wie geht die Überweisung?

Zur Geschichte von TransferWise

Wie viele andere gute Ideen entstand TransferWise aus dem Zufall oder „der Not der Situation“ heraus: Taavet Hinrikus und Kristo Käärmann als Gründer von TransferWise lernten sich in London kennen. Taavet arbeitete für Skype in Estland, war sogar der erste fest angestellte Mitarbeiter dieses erfolgreichen Unternehmens und erhielt sein Geld in Euro, brauchte aber Pfund. Kristo lebte in London, erhielt britische Pfund aber musste eine Hypothek in Euro bedienen. Um die hohen laufenden Überweisungsgebühren zu mindern, haben diese beiden Unternehmer das Geld untereinander zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet und getauscht. Damit war die Idee für TransferWise geboren und im Januar 2011 ging das peer-to-peer Online Geld Transfersystem an den Start. Bereits in diesem Startjahr wurden rund 10 Millionen Euro transferiert und die Kunden sparten bereits hunderttausende Euro an Gebühren. Seit Oktober 2013 kann TransferWise in Deutschland genutzt werden, es expandiert schnell in internationale finanzstarke Regionen. Bereits 2013 wurden insgesamt über 300 Millionen Euro bewegt und vermutlich weit über 10 Millionen Euro für die Kunden gespart. Das Unternehmen wächst derzeit rasant sowie neben den genannten Investoren auch Errol Damelin, Max Levchin, Andreessen Horowitz und David Yu gewiss nicht Geld an die Unternehmung spenden sondern es zielsicher investieren.

Warum TransferWise dem Zeitgeist entspricht

Banken mit internationaler Bekanntheit sind steinerne Fossilien, die sich nur langsam anpassen und dieses teils nicht einmal wollen. Warum sollten große Banken Auslandsüberweisungen vereinfachen, um weniger Gebühren berechnen zu müssen? Warum sollten sie die Währungswechsel zu günstigen Kursen berechnen? Eben damit verdienen diese Unternehmen und es ist wie ein unausgesprochenes Gesetz, es dabei zu belassen. Mit weniger Kosten besseren, schnelleren und einfacheren Service zu bieten ist deswegen nicht allein das Erfolgsrezept von TransferWise sondern hat z.B. auch PayPal groß gemacht, welches Buchungen in Echtzeit ermöglicht.

Weil nicht mehr nur Unternehmen sondern auch einfache Verbraucher immer internationaler denken, arbeiten sowie leben und eben auch Auslandsüberweisungen für sehr viele einfache Bürger zum Alltag gehören, kann ein Dienstleister, der alles einfacher und vor allem erheblich billiger abwickelt, nicht den falschen Ansatz verfolgen. Unternehmen, die ihre Firmensitze und gedeckten Konten in mehreren Ländern unterhalten, haben eher die Möglichkeit, sich den Gebühren des Zahlungsverkehres über die Grenzen hinweg zu entziehen. Da diese Internationalisierung der Zahlungsabwicklungen für einfache Bürger tendenziell zunehmen wird, kann TransferWise sicher in die Zukunft blicken, auch da es kaum durch andere Unternehmen unterboten werden kann.

transferwise

Wie ist der Livechat von Transferwise?

Der Livechat scheint ein Robot zu sein. Auf Fragen wird korrekt geantwortet, aber diese sind nicht immer gleich einfach verständlich.

Fazit zu TransferWise

Können Dienstleister, die weniger als 85% der marktüblichen Gebühren berechnen, seriös und sicher sein? Dieses geht nur dann, wenn sie eine bahnbrechende Idee kompetent umsetzen. Wenn bereits 2013 über 300 Millionen Euro seit der Gründung in 2011 bewegt wurden und Top Investoren mit weitreichender Finanzkraft an die Zukunft dieses Unternehmen glauben, spricht dieses bereits für sich. Wenn tausende Kundenmeinungen weitgehend belegen, dass Auslandsüberweisungen einfach, schnell, sicher und vor allem erheblich günstiger abgewickelt werden als bei normalen Banken, dann ist Transferweis in jedem Fall für alle eine Empfehlung, die derzeit noch regelmäßige sowie hohe Gebühren für Auslandsüberweisungen zahlen. Bei Misstrauen kann die Summe natürlich gestückelt werden, um die Teilzahlungen jedes Mal abzuwarten.

Expertentipp:

TransferWise kann sich durchaus als eine Alternative zu anderen Dienstleistern sehen lassen und sollte daher für die Auslandsüberweisung das Angebot in Augenschein nehmen.

Konto bei TransferWise beantragen

Test: Mit TransferWise über 85% für Auslandsüberweisungen sparen was last modified: September 20th, 2016 by Deutsche Forex Broker
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben