Rohstoffhandel mit binären Optionen

Rohstoffhandel mit binären Optionen im Vergleich:

Bis vor Kurzem war der Handel mit Rohstoffen aufgrund des hohen Startkapitals in erster Linie den professionellen Marktteilnehmern vorbehalten. Mit der Einführung von CFDs (Contract for Difference) konnten Rohstoffe dann erstmals auch mit geringeren Einsätzen gehandelt werden, welche auch für private Anleger erschwinglich sind. Allerdings ist der Rohstoffhandel mit CFDs relativ kompliziert und setzt ein hohes Fachwissen voraus.

Seit kurzem können Rohstoffe (Rohstoffhandel) auch mit binären Optionen gehandelt werden, was das Ganze deutlich vereinfacht. Händler brauchen sich bei binären Optionen nicht mit unterschiedlichen Maßeinheiten auseinandersetzen, sondern lediglich die Entwicklung eines Rohstoffes vorhersagen. Ist die Option beim Auslaufen im Geld, gibt es den zuvor festgelegten Gewinn. Risiko und Gewinnchancen sind somit bereits beim Erwerb der binären Optionen bekannt, sodass die Handelsstrategie optimal darauf ausgerichtet werden kann.

Der Rohstoff-Markt

Der Rohstoff-Markt gehört zu den größten Märkten überhaupt. Etwa ein Drittel aller gehandelten Waren sind Rohstoffe. Abgewickelt wird der Handel in erster Linie über Warenterminbörsen.

Beim Rohstoffhandel werden die folgenden Klassen unterschieden:

  • Edelmetalle (Gold, Silber, Platin)
  • Metallrohstoffe (Eisen, Aluminium, Stahl, Kupfer)
  • Landwirtschaftliche Produkte (Getreide, Kaffee, Zucker)
  • Energierohstoffe (Kohle, Erdgas, Erdöl)

Für Energierohstoffe, Metalle und Edelmetalle ist der Hauptumschlagsplatz die New York Mercantile Exchange. Dazu ist das London Metal Exchange ebenfalls ein wichtiger Handelsplatz. Für landwirtschaftliche Produkte ist besonders die Chicago Mercantile Exchange von Bedeutung. Rohstoffe erfreuen sich vor allem in Krisenzeiten großer Beliebtheit bei Anlegern. Neben den Klassikern Gold und Silber bietet vor allem der Handel mit Erdöl interessante Möglichkeiten. Diese Rohstoffe können in der Regel bei allen Brokern mit binären Optionen gehandelt werden.

Gold, Silber und Rohöl

Gold gilt allgemein als sehr sichere Anlagemöglichkeit, um dem ständigen „Auf und Ab“ bei Aktien und Anleihen zu entgehen. Im Gegensatz zu Geld lässt sich Gold nicht beliebig vermehren und bleibt damit stets eine beschränkt verfügbare Ressource. Trotz der großen Beliebtheit von Gold bleibt die Anwendung und Verwertung des Rohstoffes in erster Linie auf die Schmuckindustrie begrenzt. Zu einer erhöhten Nachfrage kommt es beispielsweise mit Beginn der Hochzeitssaison in Indien. Für Inder hat Gold eine große Bedeutung und stellt quasi eine Verkörperung des Göttlichen dar.

Im Gegensatz zu Gold wird Silber in zahlreichen Bereichen der Industrie benötigt. Stellvertretend hierfür stehen die Elektronikindustrie und Solarindustrie sowie auch die Wasseraufbereitung.

Bei Rohöl handelt es sich ebenfalls um eine Ressource, die nur begrenzt auf der Erde verfügbar ist. Dies macht Rohöl ebenfalls zu einem sehr interessanten Rohstoff. Gerade in turbulenten wirtschaftlichen Zeiten ist Rohöl einem Papierinvestment oftmals deutlich überlegen.

Binäre Optionen im Rohstoffhandel

Wie schon erwähnt haben binäre Optionen den Vorteil, dass diese schon mit einem vergleichsweise geringen Startkapital gehandelt werden können. Um Gewinne zu erzielen, wird zudem kein besonderes Wissen über die Eigenheiten der verschiedenen Assets benötigt. Wichtig ist lediglich ein gewisses Gespür dafür, wie sich die Preise in Zukunft entwickeln werden. Ist beispielsweise davon auszugehen, dass der Preis für Gold steigt, wird einfach die entsprechende Call-Option erworben. Ist dagegen von einem sinkenden Gold Preis auszugehen kauft man eine binäre Put-Option.

Binäre Rohstoff Optionen bieten jedoch noch einen weiteren Vorteil. Da die Preisentwicklung bei Rohstoffen naturgemäß sehr volatil ist, führt dies beim Handel mit Futures oder CFDs dazu, dass sie sehr oft ausgestoppt werden. Für ein adäquates Risikomanagement ist das Setzen von Stopps von großer Bedeutung. Beim Handel mit binären Optionen wird dagegen lediglich eine Wette auf die Kursentwicklung abgeschlossen. Folglich gibt es hier nur „richtig“ oder „falsch“. Der Händler gewinnt entweder oder er verliert. Stopps gibt es bei dieser Handelsvariante keine und es besteht auch niemals die Gefahr, plötzlich aus dem Markt geworfen zu werden.

Wo können Rohstoffe gehandelt werden?

Der Handel mit binären Rohstoff Optionen ist mittlerweile bei fast allen Brokern möglich. Für den Einstieg ist ein Startkapital von 100 Euro in den meisten Fällen bereits ausreichend. Um sich mit dem Ablauf des Handels vertraut zu machen empfiehlt sich zunächst die Eröffnung eines kostenlosen Demokontos. Den besten Anbieter für binäre Optionen finden Sie mit unserem großen Broker Vergleich.

Expertentipp:

Der Handel mit binären Optionen wird gerne als besonders einfache Handelsform angeboten. Dennoch sollten sich Trader die Zeit nehmen und sich mit dem Handel in einem Demokonto beschäftigen, um die Verluste so gering zu halten.

Hier können Sie sich Erfahrungsberichte als Präsentation herunterladen, um sich den besten Broker für Forex, Aktien, CFD, Binäre Optionen und Rohstoffhandel in Deutschland aus zu suchen.

Suchen Sie sich jetzt hier den besten Broker für den Rohstoffhandel aus!

P.S.: Folgen Sie uns auf  Twitter und Facebook für den Rohstoffhandel

Rohstoffhandel mit binären Optionen was last modified: Juni 8th, 2016 by Deutsche Forex Broker