Re-Quotes – Infos im Glossar für Forex Broker

Re-Quotes – einfach erklärt:

Zu sogenannten Re-Quotes kommt es während sehr volatilen Marktphasen. Gibt der Händler beispielsweise eine Market Buy Order auf kann es passieren, dass die Trading Software dies nicht mit einer geöffneten Position quittiert, sondern in einer Alert-Box anzeigt, dass der Auftrag nur zu einem anderen Preis ausgeführt werden kann. Dies können beispielsweise 2 PIPS mehr oder auch weniger sein.

Es handelt sich dabei im Prinzip um dasselbe Phänomen wie bei der Slippage. Der einzige Unterschied ist, dass der Händler bei einem Re-Quote den neuen Kurs direkt vorgesetzt bekommt. Der Trader hat nun die Wahl, ob er einer Ausführung des Auftrags zustimmt oder nicht. Da es sich bei der Slippage um eine Limit Order handelt, gibt es diese Möglichkeit dort nicht. Einige Market Maker werben damit, komplett auf solche Re-Quotes zu verzichten. Bei einem echten DMA-Broker ist dies jedoch nicht möglich.

Wissen Sie was eine Rate bzw. Quote ist? Hier mehr Infos

Expertentipp:

Die Re-Quotes können für den Händler starke Auswirkungen haben, daher sollte er bei der Wahl der Market Maker darauf achten, ob möglicherweise auf die Re-Quotes verzichtet wird.

 

re-quotes

Re-Quotes – Infos im Glossar für Forex Broker was last modified: Juli 26th, 2016 by Deutsche Forex Broker