Onlinebanking übers Smartphone – Das sollten Sie beachten

Mit dem Smartphone können Sie fast alles machen, was über den PC mit dem Internet möglich ist. Noch schneller geht alles, wenn Sie die passenden Apps auf Ihr Smartphone holen. Sogar das Onlinebanking möglich, aber hierbei sollten Sie einiges beachten.

Wichtig beim Onlinebanking mit dem Smartphone

onlinebanking - finanzenOberstes Gebot beim Onlinebanking mit dem Smartphone ist die Sicherheit. Sie sollten also darauf achten, dass Ihre Bankdaten nicht ausgespäht werden können. In den Medien wurde vor noch nicht allzu langer Zeit darüber berichtet, dass die Daten auf Smartphones von Samsung abgeschöpft oder gelöscht werden können. Damit Sie keine böse Überraschung erleben, sollten Sie eine Banking-Software auf Ihr Smartphone holen, StarMoney ist dafür geeignet und ist als App erhältlich.

 

 

 

 

 

Mit StarMoney können Sie

  • Bankkonten verwalten
  • Überweisungen ausführen
  • An wichtige Zahlungstermine erinnert werden
  • Budgetpläne erstellen
  • Einen Überblick über Ihre Einnahmen und Ausgaben bekommen.

Sind Sie sich nicht so ganz sicher, wenn es um Überweisungen geht, so sollten Sie Überweisungen besser über Ihren PC vornehmen und mit Ihrem Smartphone lediglich den Kontostand überprüfen. Eine gute Banking-Software wie StarMoney bietet allerdings genügend Sicherheit, denn die Datenübermittlung erfolgt in verschlüsselter Form – Sie benutzen ein Passwort.

Sie sollten immer aufmerksam sein und die Nachrichten im Internet über Sicherheitslücken beim Online-Banking verfolgen. Erst kürzlich wurde vor Sicherheitslücken gewarnt, bei denen das Problem vor allem darin liegt, dass Sie für finanzielle Schäden selbst haften müssen. Auf keinen Fall sollten Sie SMS mit der TAN-Nummer an das Gerät schicken, von dem Sie finanzielle Transaktionen vornehmen. Sie sollten also ein zweites Handy benutzen oder sollten die Überweisungen von Ihrem PC vornehmen.

onlinebanking auf dem iphone

Trading über das Handy

Sogar das Trading ist mit dem Handy möglich, auf deutschefxbroker.de können Sie sich über die Vorteile von binären Optionen informieren. Binäre Optionen sind für Anfänger geeignet, denn Sie müssen sich entscheiden, für einen Aufwärts- oder einen Abwärtstrend von Aktien, Aktienindizes oder Rohstoffen. Kennen Sie sich etwas mit Aktien aus und möchten Sie an der Börse spekulieren, können Sie mit den richtigen Apps Aktien kaufen und wieder verkaufen. Sie sollten sich ein Limit setzen, damit Sie nicht zu viel verlieren und damit ein möglicher Verlust nicht zu schwer für Sie zu verkraften ist.

 

Online-Bezahlsysteme: Welche Alternativen gibt es zu PayPal?

Im Internet finden Nutzer fast alles, was sie suchen und bezahlen per Lastschrift oder auf Rechnung. Diese Zahlungsweisen haben den Nachteil, dass Sie bei jedem Anbieter Ihre Kontodaten angeben müssen. Wem dies zu unsicher ist, nutzt Online-Bezahlsysteme, bei denen Nutzer mit einem Account bei verschiedenen Anbietern bezahlen. Zu den bekanntesten E-Payments gehört PayPal, das jedoch nicht alle Anbieter unterstützen. Daher lernen Sie im Folgenden alternative Anbieter kennen.

Wie bezahle ich mit Bezahlsystemen?

Unabhängig, welches Bezahlsystem Sie nutzen, erfolgen die Zahlungen nach dem gleichen Prinzip. Zunächst müssen Sie einen Account erstellen. Je nach Anbieter wählen die Nutzer, wie sie in Zukunft das Konto aufladen möchten, um zu bezahlen. Die Aufladung erfolgt zum Beispiel mittels Einzugsermächtigung oder Überweisung. Dabei sollten Sie auf eine verschlüsselte Datenübertragung achten, damit Ihre Daten vor Missbrauch geschützt sind. Diese Verschlüsselung nennt sich Secure Socket Layer, kurz SSL, und steht vor der Adresse der Webseite. Nach der Eröffnung des Accounts müssen Sie diesen per E-Mail verifizieren. Manche Anbieter überweisen einen 1-Cent-Beitrag, um die Richtigkeit der Kontodaten zu überprüfen. Anschließend melden Sie sich im Online-Shop an und wählen unter Zahlungsarten das gewünschte Online-Bezahlsystem. Der Nachteil, wie beim Online-Banking gibt es auch über Online-Bezahlsysteme keine vollkommene Sicherheit.

Moneybookers und Neteller

Zwei Online-Bezahlsysteme, die den Internetnutzern in Deutschland weniger bekannt sind, sind Moneybookers und Neteller. Neben Online-Shops nutzen sie einige Anbieter aus dem Bereich der Online-Sportwetten. So stellt beispielsweise bet3000 Moneybookers zur Verfügung, um die Zahlungen zu tätigen. Dabei laden Sie das Konto mittels einer Überweisung oder per Kreditkarte auf, so dass der Online-Anbieter keine Bankdaten erfährt. Das Bezahlsystem Neteller ist international verfügbar und stellt je nach Land verschiedene kostenlose sowie gebührenpflichtige Zahlungsoptionen zur Verfügung. Daneben haben Nutzer die Möglichkeit, von anderen Mitgliedern Geld per Überweisung auf das Online-Konto zu erhalten.

Giropay und Paysafecard

Giropay funktioniert mittels Online-Banking verschiedener Hausbanken, zum Beispiel die Sparkasse, so dass eine separate Registrierung nicht nötig ist. Außerdem steht den Kunden einiger Banken das neue Mobile Payment zur Verfügung.

Im Gegensatz dazu kaufen Sie eine Paysafecard und geben die PIN auf der Webseite der Paysafecard ein. Das auf das Konto geladene Guthaben verwenden Sie für Zahlungen bei verschiedenen Online-Anbietern.

Expertentipp:

Apps sind eine tolle Erfindung, doch gerade wenn es um das Geld geht, sollten Nutzer lieber einmal mehr auf die Sicherheit setzen und so dafür sorgen, dass keine Daten abgefangen werden können.

Onlinebanking übers Smartphone – Das sollten Sie beachten was last modified: September 16th, 2016 by Deutsche Forex Broker