FxPro Erfahrungen – Testbericht für Forex Broker

anbieterbox_forex_FxPro

Forex Broker FxPro im Test – meine FxPro Erfahrungen

FxProBei FxPro handelt es sich um einen international tätigen Forex Broker, welcher mittlerweile in mehr als 100 Ländern aktiv ist. Seinen Hauptsitz hat das Unternehmen in London, was eine Regulierung durch die britische Finanzaufsicht FSA zur Folge hat. Bedingt durch die zahlreichen Standorte unterliegt der Broker noch der Kontrolle weiterer Aufsichtsbehörden beispielsweise aus Zypern und Australien. Zu den Pluspunkten bei FxPro gehört, dass Kunden zwischen verschiedenen Handelsmodellen und Plattformen wählen können. Zur Verfügung steht nach unseren FxPro Erfahrungen neben dem beliebten MT-4 (Market Maker) auch die hauseigene Plattform cTrader (STP). Zu den weiteren positiven FxPro Erfahrungen gehört ein kompetenter, deutschsprachiger Kundenservice sowie das umfangreiche Handelsangebot mit mehr als 50 Währungen, Rohstoffen sowie CFDs auf Aktien und Indizes.

Die wichtigsten Fakten zu FxPro im Überblick:

  • Regulierung unter anderem durch CySEC und die FSA
  • Geringe Mindesteinzahlung von 100 Euro
  • ECN-Handel ab 0 Pips
  • Kostenloses und unbegrenzt nutzbares Demokonto
  • Deutschsprachiger Kundenservice
  • hoher maximale Hebel von 500:1

FxPro Erfahrungen - Webseite

Jetzt beim Broker FxPro anmelden

Allgemeine Informationen zu FxPro

Der in London ansässige Forex Broker ermöglicht bereits seit 2006 den Handel mit Forex und CFD Produkten an. In den letzten Jahren wurde FxPro bereits mehrfach von der internationalen Fachpresse ausgezeichnet. Dies spiegelt sich auch in den sehr guten FxPro Erfahrungen wider. Das Unternehmen betreut Kunden in rund 120 Ländern. Aus welchem Grund sollten sich so viele Trader für FxPro entscheiden, wenn nicht wegen der exzellenten Handelsbedingungen. Dies ist mehr als nur ein deutlicher Hinweis, dass es sich hier um einen absolut seriösen und zuverlässigen Forex Broker handelt.

Niedrige Spreads mit MT-4 und STP-Handel

Über die Handelsplattformen von FxPro werden jährlich mehr als 1,1 Billionen Dollar umgesetzt. Mehr als 50 Prozent davon über den asiatischen Markt. Rund ein Drittel der Umsätze werden in Europa erzielt. Kunden die bereits eigene FxPro Erfahrungen gesammelt haben, schätzen vor allem die Auswahl aus mehreren Handelsplattformen und Marktmodellen. Der Forex Broker tritt sowohl als Market Maker wie auch als STP/ECN Broker auf. Dabei profitieren Kunden von einer im Vergleich zu anderen STP/ECN-Brokern sehr geringen Mindesteinzahlung.

FxPro Erfahrungen - Handelsplattformen

Über den Metatrader 4 können Währungen sowie CFDs auf Futures und Edelmetalle gehandelt werden. Einsteiger wissen dabei vor allem den Schutz vor einem negativen Kontosaldo zu schätzen. Gehen die Verluste über das vorhandene Guthaben hinaus, werden diese durch den Forex Broker übernommen.

Obwohl eine Nachschusspflicht ausgeschlossen ist können Trader über den MT-4 mit dem bis zu 500fachen ihres Einsatzes handeln. Die minimale Lot-Size beträgt 0,10, entspricht demnach 10.000 Einheiten der Basiswährung. Bei einer Einzahlung von 500 Euro können demzufolge 25 Einheiten eröffnet werden. Im Forex Vergleich sind die Spreads bei FxPro sehr niedrig. Für das sehr beliebte Währungspaar EUR/USD liegt der Spread gerade einmal bei 1,2 Pips. Ein absoluter Spitzenwert, was den Handel bei Market Makern betrifft.

STP-Handel über hauseigene Plattform bei FXPRO

Über die hauseigene Handelsplattform FXPro cTrader können mehr als 50 Währungspaare mit dem STP-Modell gehandelt werden. Hierbei werden die Kurse nicht wie meim MT-4 durch Broker selbst gestellt. Stattdessen erfolgt die direkte Weiterleitung der Aufträge an einen Liquiditätspool. Dabei arbeitet FxPro nur mit renommierten Instituten wie UBS, Deutsche Bank oder Morgan Stanley zusammen. Beim STP-Handelsmodell sind die Spreads variabel und beginnen bei 0,0 Pips. Im Gegenzug fällt für den Handel eine Kommission in Höhe von 130 Euro pro gehandelter Million an. Für das Traden über den cTrader gilt ebenfalls ein maximaler Hebel von 500:1. Auch im Hinblick auf den verbindlichen Ausschluss der Nachschusspflicht gibt es keinen Unterschied zu MT-4-Konten.

FxPro Erfahrungen - STP-Handel

Zeitlich unbegrenztes Demokonto

Um sich mit dem Handel über die verschiedenen Plattformen vertraut zu machen bietet FxPro ein kostenloses und zeitlich unbegrenztes Demokonto an. Der Vorteil dabei ist, dass nicht wie bei einigen anderen Brokern zunächst ein echtes Handelskonto eröffnet werden muss. Zudem kann das Demokonto auch neben dem Live Konto geführt und somit neue Strategien zunächst ausgiebig getestet werden. Wie unsere FxPro Erfahrungen zeigen können Kunden beliebig viele Demokonten gleichzeitig führen. Eine zeitliche Begrenzung gibt es nicht. Es gibt lediglich die Einschränkung, dass MT4-Demokonten nach einer Inaktivität von 30 Tagen wieder geschlossen werden. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die FxPro Demokonten jederzeit mit einem neuen virtuellen Guthaben aufgefüllt werden können. Hierzu einfach in den persönlichen Kundenbereich einloggen und beim betreffenden Demokonto auf „Konto aufladen“ gehen. Hier können Beträge zwischen 500 und 500.000 Euro ausgewählt werden.

Die FxPro Erfahrungen zeigen zudem, dass Trader hier weitgehend reale Handelsbedingungen vorfinden. Zu beachten ist jedoch, dass es während hochvolatilen bzw. illiquiden Perioden oder nach Bekanntgabe von wichtigen News im Vergleich zum Live Konto zu veränderten Reaktionen kommen kann.

Keine Nachschusspflicht bei FxPro

Die Nachschusspflicht gehört zu den größten Risiken beim Forex- und CFD Handel. Da es sich hierbei um Hebelgeschäfte handelt, kann der Verlust den getätigten Einsatz übersteigen. Kommt es durch einen Verlust Trade zur Unterschreitung des Margin-Levels wird ein sogenannter Margin Call ausgelöst. Der Trader wird damit aufgefordert, weiteres Geld auf sein Handelskonto einzuzahlen.

In den Geschäftsbedingungen von FxPro ist klar geregelt, dass der Broker auf eine Nachschusspflicht verzichtet. Besteht ein Risiko, dass der Margin durch einen Trade unterschritten wird, schließt der Broker die betreffende Position automatisch. Dies gilt für sämtliche Kontomodelle, die FxPro anbietet.

Alle Handelsplattformen auch mobil verfügbar

Kunden von FxPro können mit dem MetaTrader 4 und 5 sowie dem hauseigenen cTrader auch vom Smartphone oder Tablet PC aus handeln. Sämtliche Handelsplattformen können für iPhone, iPad und Android kostenlos heruntergeladen werden. Wie unsere FxPro Erfahrungen zeigen funktionieren die Anwendungen auch mit älteren Geräten ohne Probleme. Der Broker bietet bei seinen mobilen Apps einige interessante Features:

  • FxPro Dashboard: Das Dashboard zeigt auf einen Blick die aktuell am meisten gehandelten Währungen sowie die Aktivitäten anderer Trader an.
  • Wirtschaftskalender: Der Wirtschaftskalender informiert über anstehende Events aus dem Finanzbereich, welche sich auf die Kurse auswirken können.
  • Markets: Dieses Feature zeigt besonders häufig gehandelte Werte in Echtzeit an. Nutzer können individuelle Alarme einstellen und sich Push-Nachricht informieren lassen.

Mit den kostenlosen Demokonten können Kunden auch die mobilen Apps in vollem Umfang und ohne jedes Risiko testen.

In wenigen Schritten ein Handelskonto bei FxPro eröffnen

Die Eröffnung eines Handelskontos lässt sich bei FxPro bequem online erledigen. Hierfür sind nur wenige Angaben erforderlich. Kunden können dabei auswählen, ob das Konto über CySEC oder FCA reguliert werden soll.

Schritt 1: Persönliche Details eingeben

FxPro Erfahrungen - Anmeldung 1

Schritt 2: Einstellungen zum Handelskonto festlegen

In diesem Schritt werden unter anderem, Handelsplattform, Währung und maximaler Hebel festgelegt.

FxPro Erfahrungen - Anmeldung 2

Schritt 3: Upload der Identitätsnachweise

EU-Bürger müssen eine vollständig klare und gültige Farbkopie Ihres internationalen Reisepasses, nationalen Personalausweises oder Führerscheins übermitteln, um Ihre Adresse zu bestätigen. Anschließend noch bestätigen und das Handelskonto wird sofort eröffnet.

FxPro Erfahrungen - Anmeldung 3

Verschiedene Handelskonten zur Auswahl

Handelskonto: Über das klassische Handelskonto erhalten Kunden Zugriff auf alle Handelsplattformen des Forex Brokers. Bei der Kontoführung kann zwischen insgesamt sechs Währungen (USD, EUR, GBP, CHF, JPY, AUD und PLN) gewählt werden. Die Einlagen werden auf getrennten Konten bei größeren Banken gehalten. Der Forex Broker empfiehlt für das Trading mit dem Meta Trader (MT-4) eine Mindesteinzahlung von 500 Euro und beim STP-Handel über den hauseigenen von 1.000 Euro. Eröffnet werden kann das Handelskonto jedoch bereits ab einer Einzahlung von 100 Euro.

Pamm-Konto: Das Pamm-Konto richtet sich an professionelle Händler, die mehrere Konten für andere Trader verwalten. Mit dem Kontoservice lässt sich eine unbegrenzte Anzahl an Konten über ein einziges Live-Konto organisieren. Zu den angebotenen Funktionen gehört das Ein- und Auszahlen von Geld, ohne den Handel zu unterbrechen sowie drei verschiedene Allokationsmethoden.

SuperTrader Konto: Mit dem FxPro SuperTrader haben Investoren einen direkten Zugriff auf den Forex Markt, ohne selbst manuell handeln zu müssen. Einfach die passende Strategie wählen. Geld zuweisen sowie die eigenen Risikoprotokolle festlegen und alles in das eigene Portfolio kopieren. Über die vorhandene Kreditlinie kann das verfügbare Kapital jederzeit erhöht werden.

VIP-Dienstleistungen: Kunden mit einem hohen Eigenkapital bzw. Handelsvolumen profitieren bei FxPro von einem umfassenden VIP-Paket. So werden beispielsweise die Einzahlungsgebühren von VIP-Kunden von FxPro übernommen. Dazu stellt der Forex Broker einen virtuellen privaten Server zur Verfügung, um die MT4-Experten-Ratgeber und cAlgo-Bots rund um die Uhr mit reduzierter Latenz auszuführen. Zu den weiteren Leistungen gehört eine kostenlose FxPro Mastercard sowie Nachrichten-Updates und Handelsideen des Expertenteams.

Die Handelskonditionen im Überblick:

  • Mindesttransaktionsgröße 1 Mini-Lot (10.000 Einheiten inklusive Hebel)
  • Maximaler Hebel 500:1
  • Auswahl zwischen sechs Handelswährungen
  • Margin ab 0,2 Prozent
  • Mehr als 50 handelbare Währungen
  • Empfohlene Mindesteinzahlung 500 Euro
  • Keine Nachschusspflicht
  • Einlagen werden auf getrennten Konten vewaltet
  • Kundengelder sind durch das Financial Compensation Scheme (FSCS) versichert

Geringe Mindesteinzahlung bei FxPro

Bei der Eröffnung eines Handelskontos setzen die Forex Broker in der Regel eine gewisse Mindesteinzahlung voraus. Bei FxPro bewegt sich diese mit 100 Euro auf einem sehr moderaten Niveau. Dies kommt insbesondere Einsteigern entgegen, die zunächst eher kleinere Beträge investieren möchten. Einzahlungen können unter anderem per Kreditkarte und Banküberweisung vorgenommen werden. Zudem akzeptiert der Broker auch die e-Wallets von PayPal, Skrill und Neteller. Zu beachten ist, dass bei Einzahlungen über PayPal eine Gebühr in Höhe von 2,7 Prozent berechnet wird. Alle anderen Transfermethoden können kostenfrei genutzt werden. Auszahlungen werden generell ohne Gebühren durchgeführt.

Erstklassiger Kundenservice in mehr als 20 Sprachen

Trader profitieren bei FxPro von einem sehr kompetenten Support, welcher Montags bis Freitags rund um die Uhr zur Verfügung steht. Mittlerweile bietet der Broker seinen Kundenservice in mehr als 20 Sprachen an, darunter natürlich auch in Deutsch. Am schnellsten lassen sich offene Fragen per Live Chat klären. Es gibt zwar auch eine Rufnummer, jedoch besitzt diese eine britische Vorwahl, was in der Regel zusätzliche Kosten verursacht. Dazu gibt es natürlich auch die Kontaktmöglichkeit via E-Mail. Die FxPro Erfahrungen zeigen, dass eingehende Mails zumeist bereits nach wenigen Stunden beantwortet werden.

Als weiteren Service bietet FxPro für seine Kunden eine breite Auswahl an Webinaren und Seminaren zur Weiterbildung an. Hier werden alle wichtigen Themen rund um den Handel mit Währungen und CFDs behandelt. Die Seminare finden an verschiedenen Veranstaltungsorten weltweit statt und können in der Regel kostenlos besucht werden. Gleiches gilt für die Webinare, welche jedoch zumeist in englischer Sprache abgehalten werden.

Kein fester Bonus für Neukunden

Einen festen Bonus für Neukunden bietet der britische Broker aktuell nicht an. Allerdings besteht in vielen Fällen die Möglichkeit, mit dem Kundenservice einen individuellen Bonus zu vereinbaren. Zudem gibt es regelmäßige Aktionen bei denen auch bestehende Kunden je nach Handelsvolumen einen attraktiven Bonus erhalten. Die FxPro Erfahrungen zeigen, dass der Forex Broker in diesem Bereich sehr kreativ ist.

Ist FxPro seriös?

Online Trading ist immer Vertrauensache. Deshalb sollten Anleger bei einem Forex Broker Vergleich immer sehr kritisch sein. Im Falle von FxPro gestaltet sich dies relativ einfach. Da der Broker gleich von mehreren Aufsichtsbehörden reguliert und überwacht wird, bestehen bezüglich der Seriosität keine Zweifel. Ein weiteres Kennzeichen für die Seriosität von FxPro ist die Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Großbanken.

Dazu prüft FxPro die Identität bei einer Registrierung sehr genau und verlangt entsprechende Nachweise. Broker, die mit unlauteren Methoden arbeiten, eröffnen Konten typischerweise ohne Identitätsprüfung (und holen diese auch nicht nach) und verzichten auf Fragen nach Einkommen und Handelserfahrung. Auch in diesem Punkt überzeugt der Broker durch die Anforderung einer Ausweiskopie und eines aktuellen Wohnsitznachweises. Deshalb ist bei FXPro Betrug nicht zu erwarten.

Sicherheit der Kundengelder

Innerhalb der EU regulierte Broker müssen Kundengelder getrennt vom restlichen Firmenvermögen verwalten. Somit ist sichergestellt, dass diese nicht für andere Zwecke verwendet werden. Zudem sind die Gelder bei einer Insolvenz vor dem Zugriff der Gläubiger geschützt. Wie die FxPro Erfahrungen zeigen werden die Gelder ausschließlich bei renommierten Banken wie Barclays PLC, Bank of America und RBS verwahrt.

Die FxPro UK Limited ist Mitglied des Financial Services Compensation Scheme (FSCS) und FxPro Financial Services Limited ist Mitglied des Einlagensicherungsfonds (ICF). Beim britischen Fonds FSCS gilt eine Entschädigungsgrenze von 75.000 Pfund pro Anleger. Über den Einlagensicherungsfonds ICF sind bis zu 20.000 Euro pro Anleger abgesichert.

FxPro Vault – hier sind Ihre Gelder sicher!


fxpro vault

 

Testberichte und Auszeichnungen von FxPro

In den letzten Jahren wurde der Forex Broker bereits mehrfach ausgezeichnet. Eine der wichtigsten Auszeichnung ist sicherlich die des „World Finance Devisen Awards 2012“, im Zuge, dessen FxPro als „Best Global ECN Forex Broker“ ausgezeichnet wurde. Im vergangen Jahr erhielt der Forex Broker von Investors in Zusammenarbeit mit Financial Times den Investments Award 2013 und die Auszeichnung „Best Forex Trading Plattform“ verliehen. Ferner wurde der Broker im Zuge des „Shares Magazine Awards“ als „Bester FX-Broker 2013“ ausgezeichnet.

Fazit zu meinen FxPro Erfahrungen

FxPro hat sich in unserem Broker Test als absolut zuverlässiger und seriöser Forex Broker erwiesen, welcher für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis gleichermaßen geeignet ist. Zu den besonderen Highlights gehören die geringe Mindesteinzahlung, der sehr gute Support sowie die fehlende Nachschusspflicht. ie Handelsplattform MT-4 ist leicht zu bedienen und ermöglicht bei Interesse den Einstieg in den automatisierten Handel. Fortgeschrittene und Profis finden in der Handelsplattform cTrader eine professionelle Handelsumgebung und ein Handelsmodell, das auch gehobene Ansprüche erfüllt. Für die Liquidität zeigen sich durchweg renommierte Banken verantwortlich und die Spreads sind sehr eng.

Weiter zum Broker FxPro und anmelden

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf Twitter!

FxPro Erfahrungen – Testbericht für Forex Broker was last modified: Oktober 28th, 2016 by Hanspeter Volk
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben