Wie finanzieren sich Binäre Optionen Broker?

Der Handel mit Binären Optionen wird für die meisten Menschen immer attraktiver. Im Vergleich zu Aktien ist mit den Optionen gesichert, dass ein schneller Einstieg garantiert ist, der zur gleichen Zeit zu einem schnellen Verdienst führt. Allerdings ist zu beachten, dass verstanden werden muss, wie sich Binäre Optionen eigentlich finanzieren. Es handelt sich hier um eine Frage, die auf zwei Arten zu beantworten ist. Wie finanzieren sich Binäre Optionen grundsätzlich und wie finanzieren sich die Broker, die den Handel mit den Optionen zulassen und anbieten?question-mark-213671_640Es ist auf die besonderen Angebote der Broker zu achten, die zu einer Aufklärung der Frage führen können. Schließlich bieten die meisten Broker unterschiedliche Angebote an, die grundsätzlich dazu genutzt werden können, um entweder positive Erfahrungen zu machen oder zu viel Geld zu verlieren.

Bei der Auswahl das passenden Brokers ist dauerhaft zu beachten, dass die Regulierung durch eine Finanzaufsicht vorhanden ist. Da die meisten Anbieter ihren Sitz im Ausland haben, müssen die unterschiedlichen Finanzgeschäfte beaufsichtigt werden. Das führt dazu, dass man in der Regel die besonderen Leistungen durch die Finanzaufsicht gesichert bekommt und keine falschen Geschäfte mit den Kunden gemacht werden können.

Binäre Optionen und ihre Grundlagen

chart-840333_640Binäre Optionen sind Handelsoptionen, die zu der Kategorie der Termingeschäfte gehören und von jeder Person gehandelt werden können. Die Binäre Option kann zu einem Gewinn führen, wenn ein Kurs mit Call oder Put gesetzt und richtig eingeschätzt wurde. Dabei muss der Kurswert, der als Beginn des Handels notiert wurde, entweder überschritten oder unterboten werden. Somit kann erfolgreich auf steigende und fallende Kurse gesetzt werden. Beim Zusammenhang mit Binären Optionen können Broker genutzt werden, um den Handel möglich zu machen. Im Gegenzug zu Aktien werden keine Handelskosten für Binäre Optionen verlangt. Vielmehr kostet der eigentliche Handel Geld, der von dem Händler bezahlt werden muss. Somit kann ausgesagt werden, dass sich die Binären Optionen durch Nachfrage und Angebot finanzieren und dementsprechend schwanken.

Die Binären Optionen werden aufgrund der besten Eintrittsmöglichkeiten als sehr erfolgreich eingestuft. Die meisten Broker bieten den Handel mit den Optionen, sowie mit Forex und Aktien an. Binäre Optionen verlangen bei einem Broker nach keinen Kontoführungsgebühren. Im Vergleich zu Aktien und Forex werden die Gebühren verlangt, sodass sich die Broker aus diesen Kosten finanzieren können.

Wie ein Broker sein Geld verdient

Ein Broker, der Binäre Optionen anbietet, kann grundsätzlich aufgrund der Prozentzahl eines Trades verdienen. Die Marge, die aus einem Handel euro-593757__180gezogen wird, sind Aufschläge für den Broker. Auszahlungen von Geldern bringt einem Broker kein Gewinn. Vielmehr ist es die Gebühr an sich, die bei einem Trade von dem Gewinn des Händlers abgezogen wird. Der Handel benötigt keine Kosten von dem Trader. Die meisten Broker versprechen ihrem Trader in der Regel einen Gewinn zwischen 60 und 90 Prozent. Diese Rendite wird im Durchschnitt bei 75 Prozent liegen. Ist ein Verlust einer Position zu vermerken, werden 100 Prozent des Einsatzes verloren. Die Differenz zwischen dem möglichen Komplettverlust und dem Gewinn stellt den eigentlichen Gewinn des Brokers dar. Die Gewinnmarge ist das Gehalt des Brokers, sodass Binäre Optionen Broker somit ihr Geld verdienen.

twenty-706886__180Der Broker kann für sich absichern, dass die Trader eine 50 zu 50 prozentige Gewinnchance haben und somit der Broker einen sicheren Gewinn erhält. Schließlich haben vor allem neue Kunden ein Problem damit, Gewinne zu genieren. Aus dem Bauch heraus zu handeln ist nicht sicher und kann zu dauerhaften Verlusten führen. 55 und 65 Prozent der neuen Trader verlassen sich jedoch auf diese Methode, was Komplettverluste mit sich bringt. Zuerst sollten sichere Methoden gewählt werden, um sichere Handelssessions zu gewährleisten. Langfristig möchte ein Broker sichergehen, dass er dauerhaft von seinen Kunden Geld bezieht. Aus diesem Grund liegt es dem Broker am Herzen, dass seine Kunden immer gewinnen. Besondere Materialien zur Weiterbildung sowie ein direkter Support über Telefon wird gerne angeboten, um die Trader richtig zu informieren und auf den korrekten Weg zu bringen.

Unterschiedliche Angebote von Brokern

Ein Broker ist nicht einheitlich mit einer Gewinnspanne zu nutzen. Viele Anbieter haben besondere Trades mit hohen Gewinnspannen aufgeführt, die dazu führen, dass ein Broker attraktiver wird. Handelskonten können bereits mit 100 Euro eröffnet werden und die geringste Handelssumme beträgt 5 Euro. Die Rendite von 82 Prozent ist ausreichend, damit die Broker bei einem Gewinn des Traders einen guten Abschnitt machen. Wenn unter anderem eine klassische Rendite bei einem Broker erhalten wird und auf eine klassische Call- Put –Option gesetzt wird, kann bei einem Einsatz von 100 Euro eine Rendite von 76 Prozent erwartet werden. Wenn auf die richtige Position gesetzt wird, kann nach einem Handel ein Gewinn von 76 Euro auf dem Handelskonto gutgeschrieben werden. Wenn man falsch gesetzt hat, können die 100 Euro komplett weg one-hundred-706878__180sein. Wenn der Broker bei einem Gewinn des Kunden 24  Prozent erhält, so kann er aber auch 100 Prozent vom Verlust profitieren. Der Broker steckt sich jedoch den Verlust nicht in die eigene Tasche, sondern muss damit andere Trader bedienen, die bei Trades richtig gelegen haben. Aus diesem Grund wird häufig angenommen, dass Broker ihre Plattformen nicht korrekt ausführen und nicht zugunsten des Kunden Kurse entscheiden lassen.

Da die Broker jedoch beaufsichtigt werden und es schwer ist, grundsätzlich falsche Entscheidungen aktiv zu beeinflussen, um dem Trader ihre kompletten Einsätze abzunehmen, liegt mehr daran, die Trader zu schulen. Die Broker können sich lediglich Geld in die Tasche stecken, das aus den Spreads stammen. Das bedeutet, dass es sich um die Gewinnspanne zwischen Tradergewinn handelt und dem Einzahlungsbetrag.

man-551258__180Bei der Auswahl eines Brokers ist grundsätzlich auf die Art der Unterstützung durch den Support zu achten. Bei der Suche nach einem guten Broker wird immer wieder auf die speziellen Handelsoptionen geachtet, die unter anderem dazu führen, dass gute Gewinne erhalten werden. Anfänger sollten auf der anderen Seite jedoch mehr auf die Supportleistungen achten, um Fortbildungsprogramme vom Finanzfachpersonal einplanen zu können. Dieses kann nämlich dabei unterstützen, dass der Handel durch eine vorteilhafte Weiterbildungssession erleichtert wird. Videos und weiteres Material sind im Netz einzusehen und kann für erfolgreiche Trades zusätzlich verwendet werden.

Brokerempfehlung

anbieterbox_BO_InteractiveOptionEin Broker, der relativ neu ist und im Jahr 2005 gegründet wurde, ist der Broker Interactive Option. Dieser Anbieter hält sich an internationale Standards und möchte zusichern, dass die Kunden eine hochwertige Plattform erhalten und für sich nutzen können. Der Anbieter hat seinen Sitz in Zypern und unterliegt der Regulierung der europäischen Finanzaufsicht. Es können grundsätzlich bis zu 255 Basiswerte gehandelt werden. Es sind Handelslaufzeiten von wenigen Sekunden bis zu einem Jahr möglich. Die Handelssumme kann einen Euro betragen, was eigentlich als Ausnahme angesehen wird. Darüber hinaus ist zu betrachten, dass nicht nur der schnelle Trade vorteilhaft ist, sondern Interactive Option zusätzlich ein gutes Supportsystem anbietet. Ein Kundensupport mit vielen Lernmöglichkeiten kann den meisten Kunden ein gutes Gefühl vermitteln, um beim Handeln nicht allein dazustehen.interactive option

Die Auswahl der Basiswerte ist sehr umfangreich und führt dazu, dass die besonderen Handelswerte je nach aktueller Lage ausgewählt werden können. 255 Basiswerte sind einzusehen. Zu Beginn sind es mit dem Standardkonto jedoch 79 Basiswerte mit 7 zusätzlichen Paaren, die für das Pair Trading zur Verfügung stehen. Es sind neben Aktien und Währungen auch Indizes und Rohstoffe handelbar. Es können Laufzeiten zwischen 60 Sekunden und 300 Sekunden gewählt werden. Außerdem sind Touch-Optionen bei Interactive Option vorhanden, die sich sehr gut handeln lassen. Individuelle Optionen stehen zusätzlich zur Verfügung und bieten sich an, um gehandelt zu werden. Zu beachten ist, dass jedoch nicht alle Ordertypen den Kunden offenstehen. Es ist auf den Kontotyp zu achten, der aktuell geführt wird, um zu wissen, welche Optionen ermöglicht werden und welche nicht. Die mögliche Rendite ermöglicht, dass dieser Anbieter über dem Branchendurchschnitt liegt. Gewinne von über 85 Prozent werden angeboten. Der Einsatz von nur einem Euro bietet den Kunden den Vorteil an, erstklassige Startversuche mit dem Trading hinzulegen, ohne viel Geld zu verlieren.

Jetzt weiter zum Broker Interactive Option

Experten-Tipp:

Vor dem Beginn vom Handel mit binären Optionen ist es empfehlenswert, sich darüber zu informieren, wie die Broker ihr Geld verdienen, um die Zusammenstellung der Kosten und Renditen zu verstehen.

 

Wie finanzieren sich Binäre Optionen Broker? was last modified: Januar 10th, 2017 by SarahM0