Aktuelle News – News und Infos für Forex Broker und Trading

Aktuelle News aus der Welt: Forex, CFD, Aktien, FX, binäre Optionen und Rohstoffe

FOREX – FINANZEN – CFD – ROHSTOFFE – NEWS -Deutschland – aus aller Welt

Ratgeber für Forex Broker und Trader: Top und Flops und Marktausblick:

Der Wirtschaftskalender wird Ihnen von Investing.com Deutsch, dem führenden Finanzportal, zur Verfügung gestellt.

Top 10 Sektoren - Nettomittelveränderungen nach Ländern Marktanteile an den Nettomittelzuflüssen

aktuelle news: finanzkalender

aktuelle news

 

INTERESSANTER VERGLEICH vom DAX 2011-2014:

aktuelle news

Mit zittrigen Händen aufwärts

aktuelle news

 

Performance wichtiger Indizes im ersten Halbjahr 2014 in Euro

aktuelle news

Wann zieht das globale Wachstum wieder an?

aktuelle news

Wann platzt die Blase?

aktuelle news

 

 

aktuelle news

 

aktuelle news

11. Juli 2014

aktuelle infos

 

4. Juli 2014

aktuelle news

aktuelle news

ANTONIS SAMARAS
Athen will kein drittes Hilfspaket
Antonis Samaras, Griechenlands Premier, erwartet, dass sein Land die Rezession hinter sich lässt. Auch beim Schuldenabbau sieht der griechische Premier Fortschritte. Doch weiterhin bedeute dies Arbeit für sein Land, schreibt das Handelsblatt.
KAPITALISMUSKRITIKER
Ist Thomas Piketty schon entzaubert?
Thomas Piketty, französischer Ökonom, ist ins Visier von Kritikern wie Hans-Werner Sinn und Peter Bofinger geraten. Sie kritisieren unter anderem die dünne Datenlage seit Christi Geburt, die Piketty als Beleg für die Thesen in seinem Bestseller heranzieht. Institutional Money
JAMES BULLARD
US-Notenbanker schickt Börsen auf Talfahrt
James Bullard, US-Notenbankpräsident des Bezirks St. Louis, hat den Anlegern in den USA die Laune verdorben. Auslöser sind seine Aussagen, dass die Federal Reserve bereits zum Ende des ersten Quartals 2015 die erste Zinserhöhung vornehmen könnte. Wall Street Journal Deutschland
KEITH WEINER
Warum es eine Goldwährung geben sollte
Keith Weiner, Gründer des Gold Standard Institute USA, widerspricht dem britischen Ökonom John Maynard Keynes und dem Chefmonetarist Milton Friedman: „Der Goldstandard sei weder barbarisch noch unumsetzbar. Wir brauchen ihn jeden Tag dringender“, schreibt Weiner in einem Beitrag für Forbes.
EX-UBS-CHEFÖKONOM
Klaus Wellershoff will jetzt Bankkunden beraten
Klaus Wellershoff, früherer Chefökonom der UBS, gründet ein neues Unternehmen. Der Name ist noch unbekannt, das Geschäftsmodell hat er dem Wirtschaftsmagazin Bilanz (Download) bereits beschrieben: „Wir wollen Kunden in Anlagefragen beraten, ohne dabei als Vermögensverwalter aufzutreten. Das Geld und die Kunden können bei der Bank bleiben, die Berater sollen aber wieder beraten und nicht verkaufen. Das können sie nur, wenn sie die Bank verlassen.“
ATTENTAT IN TIRANA
Albanischer Bankchef erschossen
Artan Santo, Chef einer der größten Privatbanken Albaniens, ist auf offener Straße getötet worden. Laut Augenzeugen lauerten zwei Männer dem 58-jährigen vor der Unternehmenszentrale auf und schossen ihn nieder, schreibt der Spiegel.

Aktuelle News der letzten Woche – Marktentwicklungen:

aktuelle news

 

NEBEN MILLIARDENBUSSE
USA droht BNP mit weiteren Strafen
Der Strafenkatalog gibt noch einiges her: Die französische Bank BNP Paribas soll wohl für ein Jahr ausländische Währungen nicht in Dollar verrechnen dürfen. Geschäfte im Wert von Hunderten Milliarden wären betroffen. Hinzu kommt vermutlich auch noch eine Strafe von knapp neun Milliarden Dollar, schreibtReuters.
IWF UND BUNDESREGIERUNG
Nächster Angriff
Klammheimlich werden weitere Angriffe auf Kunden von Lebensversicherungen geplant, meldet dieWirtschaftswoche. Auch der Bundesregierung ist der Schutz der Versicherer weiterhin wichtiger als der Schutz der Sparer.
INTERNETGIGANT
Alibaba wählt NYSE für Börsengang
Als „BABA“ gelistet will der chinesische Online-Händler Alibaba an der New Yorker Börse einsteigen. Der Startschuss für den Börsengang ist schon gegeben, schreibt Bloomberg. Es könnte die größte Neuemission seit Jahren werden.
NEUE NEUTRALITÄT
Pimcos Wette auf niedrige Volatilität
Schwanken die Kurse wenig, wird die Absicherung gegen Kursschwankungen zum lohnenden Geschäft, berichtet das Handelsblatt. Pimco verkündete nun, dass es seine Strategie in den nächsten Jahren ganz auf die niedrige Volatilität abstellen wird.
SCHWÄCHELNDER HANDEL
Standard Chartered erwartet weniger Gewinn
Die Märkte schwanken nicht genug: Einschränkungen des Handelsgeschäfts dämpfen die Erwartungen der britischen Großbank Standard Chartered. Außerdem droht Gegenwind aus Asien. Wall Street Journal
IMMOBILIENBLASE
Bank of England begrenzt Risiko-Hypotheken
Die Bank of England will die Immobilienblase entschärfen und erschwert die Vergabe von Hypotheken, um zu verhindern, dass die Hauskäufer in Großbritannien sich zu viele Schulden aufladen. Banken sollen künftig weniger risikoreiche Hypotheken vergeben. Financial Times
FRANK RUSSELL
Börse London übernimmt US-Vermögensverwalter
Der Londoner Börsenbetreiber London Stock Exchange übernimmt den US-Vermögensverwalter Frank Russell für 2,7 Milliarden US-Dollar. Dadurch kommt er damit in den Vereinigten Staaten auf die erforderliche kritische Masse. Das fusionierte Indexgeschäft der beiden Unternehmen wird die Nummer zwei auf dem US-Markt sein. Weltweit kommt es auf Rang drei nach S&P Dow Jones und MSCI. Financial Times
BÖRSENAUFSICHT ERMITTELT
Insiderskandal im US-Kongress
Amerikas Abgeordnete und deren Mitarbeiter dürfen vertrauliche Informationen nicht mehr für Wertpapiergeschäfte nutzen. Die Börsenaufsicht will das kontrollieren – aber Kongressjuristen blockieren die Ermittlungen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung.
BARCLAYS-PLATTFORM
Große Handelshäuser ziehen sich zurück
Die Betrugsvorwürfe gegen die Handelsplattform der britischen Bank Barclays ziehen weitere Kreise. Nachdem der Generalstaatsanwalt des Bundesstaates New York dem Geldhaus Täuschung von Kunden vorgeworfen hat, (Finance Today berichtete) ziehen sich die ersten Handelspartner von dem sogenannten Dark Pool der Bank zurück, darunter die Deutsche Bank, Royal Bank of Canada und ITG, schreibt das Wall Street Journal.
Shortcuts aus der Finanzbranche
Irlands kleine und mittelgroße Betriebe haben im Europa-Vergleich mit die höchsten Schulden. Das hat die irische Zentralbank in einer Studie herausgefunden. WSJ Das Vontobel Asset Management hat Hervé Hanoune als neuen Chef ihrer Fixed-Income-Boutique engagiert. FN Argentinien hat in New York fällige Zahlungen der umstrukturierten Staatsschuld deponiert. NYT Die vor dem Verkauf stehende Valartis Bankist im ersten Halbjahr 2014 in die Verlustzone geschlittert. FN Die Deutsche Bank will ein milliardenschweres Fehlinvestment aus der Zeit vor der Finanzkrise loswerden. Sie sucht laut Insidern gerade nach möglichen Käufern für den Hafenbetreiber Maher Terminals. WSJD Die US-Marshals-Behörde plant die Versteigerung von circa 30.000 Bitcoins aus der Beschlagnahmung der Plattform Silk Road. Der Gesamtpreis wird auf insgesamt 17,3 Millionen Dollar geschätzt. NYT

 

aktuelle news

aktuelle news

Kapitalmarktausblick von Herrn Llambi:

 

Samstag, den 7.6.2014

aktuelle news

DER AKTIEN-MONITOR schreibt heute:

Auf dem diesjährigen Investor-Gipfel in Köln hat der Chefanalyst des AKTIEN-MONITOR, Jürgen Schmitt, seine Überzeugungen nochmals zum Ausdruck gebracht:

Der DAX wird in 2014 den Sprung über 10.000 Punkte schaffen und in den nächsten 5 Jahren auf 20.000 Punkte steigen.

Neben niedrig bleibenden Zinsen werden die Weltwirtschaft und Unternehmensgewinne weiter wachsen. In vielen Bereichen sind Aktienbewertungen noch immer günstig und damit ausbaufähig. Viele Anleger sind in Aktien eher unterinvestiert.

Das Ende der Börsen-Hausse ist noch nicht erreicht und Sie als Anleger haben weiterhin die Chance, profitable Gewinne einzufahren. Dabei können Sie in den nächsten Jahren wie gewohnt auf unsere sachliche und kompetente Unterstützung vertrauen.

Schauen Sie sich jetzt den Vortrag von Herrn Schmitt „DAX 20.000 – Setzen Sie bedingungslos auf Aktien“ unter folgendem Link als Video an:

http://vimeo.com/96572665

Wir wünschen Ihnen interessante Einblicke und weiterhin viel Erfolg bei Ihren Investments.

Herzliche Grüße

Ihr Redaktionsteam AKTIEN-MONITOR

 

Altersvorsorge : Mit diesem Anlageplan kann jeder zum Millionär werden

Viele Deutsche haben ein gestörtes Verhältnis zu Aktien. Neue Dax-Höchststände von fast 10.000 Punkten verstärken das Misstrauen. Doch mit einem simplen Trick lassen sich die Risiken minimieren. www.welt.de 

aktuelle news

 

 

 

 

Sonntag, den 1. Juni 2014

aktuelle news

aktuelle news

 Aktuelle News vom Aktien-Monitor:

aktuelle news

 

aktuelle news

 

aktuelle news

Quelle: http://www.aktienmonitor.net/

 

Sonntag, den 25. Mai 2014

aktuelle news

Sonntag, den 18. Mai 2014

Aktuelle Marktübersicht – Übersicht der letzten Woche – Termine in der kommenden Woche:

aktuelle news

 

Freitag, den 9. Mai 2014

Aktuelle Marktübersicht – Übersicht der letzten Woche – Termine in der kommenden Woche:

aktuelle news

Dienstag, den 06. Mai 2014

Wieso wird der Dollar immer schwächer?

aktuelle news

Der Dax ist stark. Schafft er die 10000 im Mai 2014?

aktuelle news

Gold ist eher stark und im Aufwärtstrend:

aktuelle news

Freitag, den 2. Mai 2014

Aktuelle News für Broker: ein Marktüberblick der letzten Woche

aktuelle news

Aktuelle News für Broker: meistdiskutierten Wertpapiere der letzten 7 Tage

aktuelle news

26.04.2014

Gold wieder am Steigen?

aktuelle news

 

 

 

Die DAX Top und Flop der letzten 7 Tage:

aktuelle news

Aktuelle Marktübersicht

aktuelle news

Schafft der Euro die 1,39?

aktuelle news

Der DAX hat Möglichkeiten die 9800 zu erreichen:

aktuelle news

 

Anlagestrategie für Faule: So machen Sie aus 25.000 Euro stressfrei 125.000 Euro. FOCUS

 

19. April 2014

aktuelle news

Der FOCUS hat einen interessanten Artikel veröffentlicht: 11 Dinge über Geld: Wenn Sie das nicht wissen, sind Sie arm dran!

14. April 2014

Wann zeigt die Geldpolitik der EZB endlich Wirkung?

aktuelle news

Enorme Abhängigkeit von Russland: Gas und Ölimporte in 2012

aktuelle news

 

 

12. April 2014

aktuelle news

 

aktuelle news

6. April 2014

aktuelle news

 

 

 

28. März 2014

aktuelle news

aktuelle news

Aktuelle News vom 27. März 2014

DAX ist bullisch und wirkt stark

aktuelle news

EUR/USD ist auch stark. Schafft er die 1,40? Wo ist das Ende?

 

aktuelle news

 

 

Gold und Silber unter Druck:

aktuelle news

aktuelle news

 

Starke Währung macht Europäer kirre

WELT 1 und WELT 2
 

aktuelle news

 

Silber unter Druck – Rohstoffe Handel? Die besten  Broker hier bei deutschefxbroker.de

aktuelle news

EUR/USD bullisch. Forex Trading?

 

aktuelle news

Der DAX ist bullisch. Kaufen?

 

aktuelle news

Leitzinsen auch in Zeiten leicht steigender Inflation weiterhin niedrig

aktuelle news

Der Marktausblick aus dem Magazin „Perspektive“ der Deutschen Bank:

aktuelle news

 

 

 

Wochenmeldung bzw. Übersicht vom 14.-21. März 2014

aktuelle news

 

 

 

Freitag, den 21. März 2014

Barrick Gold-Aktie: Schwächeanfall ist kein Verkaufssignal: Der Goldpreis hat seit Jahresanfang eine schöne Rally von mehr als 200 US-Dollar gezeigt. Nun werden Gewinne mitgenommen, was auch die Goldgräber-Aktien wieder unter Druck bringt. (Quelle: Boerse Online)

aktuelle news

 

 

 

Dax-Chartanalyse: Warten auf ein Kaufsignal:
Der Markt zeigt vielversprechende Erholungstendenzen, doch noch sind nicht genug Käufer zurück gekehrt, um den Index nachhaltig wieder auf Kurs zu bringen.aktuelle news

 

Die wirtschaftlichen Ereignisse von heute:

aktuelle news

EUR/USD abwärts

aktuelle news

 

Mittwoch, den 19. März 2014

DAX : begrenzte Auffärtsbewegung

aktuelle news

 

 

 

 

Gold stark unter Druck

aktuelle news

 

 

Dax im März 2014 im Tagesverlauf: Die Abwärtsbewegung ist entscheidend. Pivot Punkte 9235-der RSI ist uneinheitlich

 

aktuelle news

 

 

Börsenkultur: Warum die Deutschen Angst vor Aktien haben

Spätestens seit der T-Aktie wollen die Deutschen mit der Börse nichts mehr zu tun haben, schlechte Erfahrungen haben ihnen die Laune verdorben. Woher die Aktien-Angst kommt und wie der Weg an die Börse dennoch klappt. www.wiwo.de

 

aktuelle news

 

Druck auf das Preisniveau: EZB sieht Euro-Kursanstieg mit Sorge

Der Kurs des Euro steigt – die Gemeinschaftswährung ist fast 1,40 Dollar wert. Für die Europäische Zentralbank gewinnt der Kursanstieg an Brisanz: Eine weiterer Anstieg passt der Notenbank schlecht ins Konzept. www.handelsblatt.com

aktuelle news

 

Börse Frankfurt: Dax schließt nur knapp über 9000-Punkte-Marke

Der Dax schließt auf dem tiefsten Stand seit Jahresanfang. Dabei hat der Handelstag gut angefangen. Doch am Ende dominierten die Ukraine und China wieder das Geschehen – und lösten beinah panikhafte Verkäufe aus. www.handelsblatt.com 

 

 

Kupferpreis: Beim Börsencrash-Indikator zeigt alles auf Absturz

Die Preisentwicklung für Kupfer ist für Insider zuverlässiger Frühindikator für die Zukunft der Weltwirtschaft. Seit Tagen fällt der Preis wie ein Stein, doch die Märkte reagieren kaum. Noch. www.welt.de 

 

Börse Tokio: Der Nikkei tritt auf der Stelle

Die Börse in Tokio ist verhalten in den Donnerstag gestartet. Die Krise in der Ukraine und die Angst vor einer schwächelnden Konjunktur Chinas verunsichert die Anleger, der Nikkei kommt kaum voran.www.handelsblatt.com 

Provozieren Anleger schlechte Beratung?

Eine der meistgehörten Beschwerden, wenn über die Finanzindustrie gesprochen wird, ist die angeblich katastrophale Qualität der Anlageberatung. Ob Kleinanleger oder institutioneller Investor, alle können erstaunliche Anekdoten über schlechte …www.blicklog.com 

Edelmetallinvestment: „Silber ist eine Goldgrube für Anleger“

Keiner beschäftigt sich intensiver mit Silber als Geldanlage: Thorsten Schulte, alias „der Silberjunge“, erwartet neue Höchststände beim Silberpreis – und sieht Vorteile gegenüber Aktien und Gold. www.wiwo.de

 

 

Weltweite Schulden steigen auf 100 Billionen Dollar. Das „globale Schuldenmonster“ der Finanzbranche wächst ungehemmt: Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise stiegen die Schulden laut Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) auf 100 Billionen US-Dollar (72 Billionen Euro) – neuer Rekord. So der am Sonntag veröffentlichten Quartalsbericht der Dachorganisation der Notenbanken. Vor der Lehman-Pleite 2008 betrug der Schuldenberg etwa 70 Billionen Dollar. Resultat: Die Banken vertrauen sich nicht mehr. Focus Welt

Gold und Silber unter erheblichem Druck

aktuelle news

aktuelle news

Aktuelle News der Woche (3.-7. März 2014)

aktuelle news

Die DAX Top und Flops der letzten 7 Tage : 1.-7. März 2014

aktuelle news

Gold ist wieder am steigen:
aktuelle news

Silber: Fortsetzung der Umkehr:

aktuelle news

Rohöl im Aufwärtstrend:

aktuelle news

 

 

Aktuelle News der Woche

aktuelle news

aktuelle news

Aktuelle News vom 26. Februar 2014

 

Die Entwicklung des DAX ist maßgebend für den weiteren Verlauf

aktuelle news

EUR/USD stark unter Druck

 

aktuelle News

Gold wieder bullisch

aktuelle news

Silber ist unter Druck

aktuelle news

Rohöl steigt weiter…

aktuelle news

Aktuelle News vom 21. Februar 2014

 

Aktuelle Marktübersicht

aktuelle news

Meistdiskutierte Wertpapiere der letzten 7 Tage

aktuelle news

Die Tops und Flops in der letzten 7 Tage

aktuelle news

 

Die meistdiskutierte Wertpapiere in der letzten 7 Tage

aktuelle news

Der Goldpreis erholt sich

aktuelle news

 

EUR/USD ist unter Druck

aktuelle news

 

Rohöl steigt weiter

aktuelle news

Aktuelle News vom 18. Februar 2014

Der DAX ist unentschlossen. Gibt es eine Umkehr?

aktuelle news

Silber: Tendenz ist maßgebend

aktuelle news

 

 

Rohöl sieht gut aus

aktuelle news

 

EUR/USD bleibt bullisch

aktuelle news

Aktuelle News vom 17. Februar 2014

Bei Gold im Tagesverlauf weitere Aufwärtsbewegungen:

Unsere Meinung: Kaufposition bei 1300

aktuelle news

Die Aufwärtsbewegung ist maßgebend.

Unsere Meinung: Ziel ist über 22. Kaufposition bei 21.25

aktuelle news

chart vom 17.2.

Vorsichtig mit dem DAX

aktuelle news

chart vom 17.2.

EUR/USD

Schauen Sie, ob er sich nach oben bewegt…

Unsere Meinung: Kaufposition bei 1,36

 

aktuelle news

Aktuelle News vom 14. Februar 2014

Die Gewinner und Verlierer der Woche – News für Broker

aktuelle news

 

Anbei ein Überblick der meistdiskutierten Wertpapiere:

aktuelle news

 

Fast nur Gewinner…

aktuelle news

Aktuelle News vom 9.2.2014

Sollte man Gold jetzt kaufen?

 

aktuelle news

Gold ist seit zwei Jahren im Abwärtstrend. Kaum einer kann sich das erklären, da die Regierungen Geld drucken und sich immer mehr verschulden. Durch das Drucken von Papiergeld kann man langfristig keine Finanzkrise lösen, aber wieso fällt der Kurs? China macht es wohl ganz richtig: Seit 201o hat das Land über 6000 Tonnen importiert. Allein in 2013 wurden über Hongkong 1000 Tonnen Gold gekauft. Sind die Chinesen intelligenter im Investieren? Die Engländer knapp 2000 Tonnen Gold in die Schweiz geschickt, um die Barren den asiatischen Standards passend zu machen.

aktuelle news

 

China hat im letzten Jahr zusätzlich 430 Tonnen Gold aus den Minen geschöpft. Alles in allem sind das dann 2500 Tonnen und ergibt dann 85 Prozent des gesamten Welthandels im letzten Jahr. Indien wollte in 2013 knapp 900 Tonnen importieren, aber aufgrund von Regulierungen durch die Politik hat das nur den Schwarzmarkt beflügelt.

 

J.P.Morgan hat auch die Einschätzung geändert. Von Verkaufen zu Kaufen:

aktuelle news

Auch eine andere große amerikanische Bank teilt diese Einschätzung:

aktuelle news

 

Die deutschen holen auch Stück für Stück ihr Gold zurück nach Deutschland. Angeblich hat Deutschland ca. 4000 Tonnen Gold, wovon die Hälfte im Ausland gelagert ist. Im Spiegel aus dem Dezember 2013 kann man hierzu mehr lesen.

aktuelle news

 

Suchen Sie sich jetzt den besten Broker für den Handel mit Gold in unserer Tabelle aus:

Broker
Bewertung
Konto ab
max. Hebel
Demo-
konto
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen0€-ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€1:400ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_on
mehr lesen
200€1:50ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen10€1:20ico_jazum Anbieter

dab bank logo
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen0€-ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100$1:20ico_jazum Anbieter

etx capital
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen0 €1:400ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen250€-ico_jazum Anbieter

zoomtrader
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200 €-ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€1:888ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€1:200ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€1:250ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€-ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100€1:400ico_jazum Anbieter
Broker
Bewertung
max. Rendite
Konto ab
max. Bonus
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen89% 200€ 100%zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen89% 250€ 100%zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen92%          200€ 100%zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen81%200€bis zu 100%zum Anbieter

optionfair
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen85%250€bis zu 130%zum Anbieter

zoomtrader
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen89% 100€ bis zu 10000€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen89% 200€ 100%zum Anbieter

interactive option logo
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen90%250€bis zu 100%zum Anbieter

etx capital
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen85%100 €bis zu 10000$zum Anbieter

99binary logo
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen86%399$100%zum Anbieter

Ftrade logo
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen83%200$100%zum Anbieter

iforex
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen85%100$bis zu 5000$zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen91% 200€ 100%zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen86% 250€ 100%zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen88% 100€bis zu
10000$
zum Anbieter

regulated options ameldung
ico_star_onmehr lesen85%250$100%zum Anbieter
Broker
Bewertung
max. Hebel
min. FX Spread
Konto ab
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:10 Pips10 €zum Anbieter
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:10 Pips0€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen50:12 Pips100€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen888:11 Pips5 €zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen50:13 Pips200€zum Anbieter

ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen55:10,8 Pips250€zum Anbieter

oanda
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:10,5 Pipskeinezum Anbieter
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:11,2 Pips0€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:11,6 Pips200€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100:11,3 Pips200€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:11,2 Pips5000€zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200:13 Pips200€zum Anbieter

etx capital
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:10,7 Pips0 €zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100:13 Pips100€zum Anbieter

ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:1-100$zum Anbieter

s broker
ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100:1-300€zum Anbieter

Varengold Bank FX
ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen-1,48 Pips2500 €zum Anbieter

netotrade logo
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:13 Pips500$zum Anbieter

oanda
ico_star_onico_star_onmehr lesen50:11,2 Pipskeinezum Anbieter

ironfx
ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:10,0 Pips (STP)500€zum Anbieter
Broker
Bewertung
max.
Hebel
Spread
EUR/USD
Konto ab
Demo-
konto
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:1 1,8/ECN10€ico_jazum Anbieter
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:10,8 Pips250 €ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen888:1 ab 1 Pips5€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen1:400ab 0 Pips300 USDico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen250:1 3 Pips100€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:1 1,2 Pips500€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:11,6 Pips200€ico_jazum Anbieter

valutrades
ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:11,6 Pips250€ico_jazum Anbieter
etx capitalico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:10,7 Pips100 €ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen50:1 2 Pips100€ico_jazum Anbieter

Varengold Bank FX
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200:11,48 Pips2500 €ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:10,2 Pips100 $ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200:1 3 Pips100€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200:1 2 Pips100€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen500:1 1,5 Pips10€ico_jazum Anbieter

iforex
ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:13 Pips100$ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen400:13 Pips100€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200:1 1,5 Pips100€ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onmehr lesen50:11,2 Pips0€ico_jazum Anbieter


ico_star_onmehr lesen200:1 3 Pips25€ico_jazum Anbieter
ico_star_onmehr lesen500:1ab 0,0 Pips (STP)500€ico_jazum Anbieter
Broker
Bewertung
Rohstoffe
Spread Crude Oil
Spread Gold
Spread Silber
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCopper, Lcrude, Oil, Sugar, Coffee, Gold, silver etc.0,0745 Pips45 Pipszum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, Platin, Heizöl, Kupfer, Sojabohnen, Palladium u.v.m. 0,06 0,8 0,05zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, WTI & Brent0,050,4zum Anbieter

zoomtrader
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCoffee, Copper, Crude Oil, Gold, Silver, Sugar---zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber0.050.500.030zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, Copper, Crude Oil -- -zum Anbieter

Varengold Bank FX
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, Crude Oil0,040,80,87zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber 0,06 0,5 0,04zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCrude Oil, Gold, Silver, Wheat, Corn, Coffee, Natural Gas, Sugar, Cotton0,060,50,03zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCrude Oil, Gold, Silver, Corn, Natural Gas, Heating Oil, Gasoline, Coffee, 0,04 0,7 0,07zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, Crude OilGold, Silber 0,05 0,6 0,05zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenGold, Silber, Crude Oil0.140.900.050zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCrude Oil, Gold, Silver, Corn, Soybean, Wheat, Natural Gas, Heating Oil, Gasoline, Coffee, Sugar, Cotton 0,06 0,5 0,03zum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesenCrude Oil, Gold, Silver, Corn, Soybean, Wheat, Natural Gas, Heating Oil, Gasoline, Coffee, Sugar0,050,70,7zum Anbieter
Broker
Bewertung
Konto ab
max. Hebel
Währungs-
paare
Demo-
konto
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€--ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen250€400:140ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen5€888:1+50ico_jazum Anbieter

zoomtrader
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€x54ico_jazum Anbieter

etx capital
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen0 €400: 180ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen250€-31ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200 €400:1120ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100€50:19ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€x516ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€x532ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€x523ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onmehr lesen200 €x54ico_jazum Anbieter

netotrade logo
ico_star_onico_star_onmehr lesen500$400:149ico_jazum Anbieter
Broker
Bewertung
Konto ab
max. Hebel
Währungs-
paare
Demo-
konto
zum Broker


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen250€-31ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen100€50:14ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onico_star_on
mehr lesen
10€400:18ico_jazum Anbieter

zoomtrader
ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_on
mehr lesen
200€-14ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen3500€500:19ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€200:14ico_jazum Anbieter


ico_star_onico_star_onico_star_onmehr lesen200€100:14ico_jazum Anbieter

GOLD im TAGESVERLAUF: Die Tendenz bleibt bullisch

Unsere Meinung: Kaufpositionen über 1254 mit erweiterten Kurszielen auf 1274 & 1279
Alternatives Szenario: unter 1254 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1247 & 1238 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: es hat sich eine Unterstützungsbasis bei 1254 gebildet und ließ eine vorübergehende Stabilisierung zu.

 

aktuelle news

 

Mehr Infos wie man Gold tradet auch hier

SILBER im TAGESVERLAUF: Die Aufwärtsbewegung ist maßgebend.

Unsere Meinung: Kaufpositionen über 19,6 mit erweiterten Kurszielen auf 20,3 & 20,6.

Alternatives Szenario: unter 19,6 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 19,25 & 18,98 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: die nächsten Widerstände liegen bei 20,3 und dann 20,6.

 

aktuelle news

 

 

EUR/USD IM TAGESVERLAUF: BULLISCHE TENDENZ ÜBER 1,356

Unsere Meinung: Kaufpositionen über 1,356 mit erweiterten Kurszielen auf 1,3625 & 1,3645.

Alternatives Szenario: unter 1,356 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1,35 & 1,3475 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: der Bruch über 1,356 stellt ein positives Signal dar, das einen Weg auf 1,3625 eröffnet hat.

 

aktuelle news

Aktuelle News vom 31.01.2014

Interessante Infos bzw. Einschätzung von der Value Asset Management für das erste Quartal.

Download des Global Watch hier

Aktuelle News vom 27.1. 2014

Gold im Tagesverlauf: Weitere Aufwärtsbewegung:

Pivot Punkt: 1256


Unsere Meinung: Kaufpositionen über 1256 mit erweiterten Kurszielen auf 1293 & 1305.

Alternatives Szenario: unter 1256 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1244 & 1231 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: der RSI ist bullisch und verlangt nach einer weiteren Aufwärtsbewegung.

aktuelle news

SILBER IM TAGESVERLAUF: UNRUHIG.

Pivot Punkt: 20,3

Unsere Meinung: Verkaufspositionen unter 20,3 mit erweiterten Kurszielen auf 19,65 & 19,3.

Alternatives Szenario: über 20,3 erwarten wir weitere Aufwärtsbewegungen mit 20,6 & 20,95 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: solange 20,3 Widerstand bleibt, erwarten wir eine unstete Kursbewegung mit bärischer Tendenz.

aktuelle news

ROHÖL (NYMEX) (MAR 14) IM TAGESVERLAUF: VORSICHT.

Pivot Punkt: 96,4

Unsere Meinung: Kaufpositionen über 96,4 mit erweiterten Kurszielen auf 98,25 & 99,05.

Alternatives Szenario: unter 96,4 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 95,3 & 94,8 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: es hat sich eine Unterstützungsbasis bei 96,4 gebildet und ließ eine vorübergehende Stabilisierung zu.

aktuelle news

GBP/USD IM TAGESVERLAUF: UNTER DRUCK.

Pivot Punkt: 1,6555Unsere Meinung: Verkaufspositionen unter 1,6555 mit erweiterten Kurszielen auf 1,6445 & 1,6405.Alternatives Szenario: über 1,6555 erwarten wir weitere Aufwärtsbewegungen mit 1,6585 & 1,662 als Kurszielen.Technischer Kommentar: aus technischer Sicht liegt der RSI unter seinem Neutralitätsbereich bei 50.

aktuelle news

EUR/USD IM TAGESVERLAUF: DIE AUFWÄRTSBEWEGUNG IST MASSGEBEND.

Unsere Meinung: Kaufpositionen bei 1,366 mit Kurszielen auf 1,3705 & 1,374.

Alternatives Szenario: unter 1,3645 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1,362 & 1,358 als Kurszielen.

Technischer Kommentar: dem RSI fehlt Abwärtsdynamik

aktuelle news

Aktuelle News vom 26.12.2013

Gold droht Absturz auf tiefsten Stand seit 2009

Wie aus einer technischen Analyse von Forex Capital Trading hervorgeht, könnte der Goldwert bald auf den niedrigsten Stand seit vier Jahren fallen. Als entscheidende Marke sehen Analysten den Wert von 1.180 Dollar pro Unze. Sollte dieser Wert durchbrochen werden ist mit einem schnellen Abfall auf 1.150 Dollar zu rechnen. Mittelfristig könnte der Goldpreis dann sogar auf 1.035 Dollar pro Unze fallen, was den niedrigsten Stand seit 2009 bedeuten würde.

Am 20.12.2013 erreichte Gold am Kassenmarkt einen Wert von 1.187,13 US-Dollar. Damit lag der Kurs lediglich 6,63 US-Dollar über dem Dreijahrestief von 1.180,50 US-Dollar vom 28. Juni. Dies wird unter anderem auch als Reaktion darauf gewertet, dass die US-Notenbank die monatlichen Anleihekäufe kräftig reduzieren möchte.

Vieles spricht für einen weiteren Abfall

Während die Aktienwerte in den USA 2013 ein Allzeithoch erreichten ist der Goldpreis seit Jahresbeginn um 28 Prozent eingebrochen. Somit droht erstmals seit dem Jahr 2000 ein Jahresverlust. Gleichzeitig stiegen börsengehandelte Produkte, die mit Abflüssen aus Gold unterlegt wurden auf ein Rekordniveau. Die Analysten von Goldman-Sachs sehen im Moment viele Zeichen für eine länger anhaltende massive Abwärtsbewegung des Goldpreises. Es wird damit gerechnet, dass der Goldpreis bis zum Jahresende 2013 auf etwa 1.050 US-Dollar pro Feinunze sinken wird.

Mittels einer technischen Analyse werten Analysten eine große Zahl verschiedener Handelsmuster und Kursverläufe aus. Auf diese Weise lässt sich die künftige Entwicklung von Wertpapieren, Rohstoffen, Währungen oder Indexes relativ sicher vorhersagen. Unterstützung gilt dabei für Bereiche, in denen mit vielen Kaufaufträgen gerechnet wird. Widerstand bezeichnet dagegen ein Niveau, bei dem sich viele Verkaufsaufträge finden.

Gibt es einen Kursrückgang bei EUR/USD zum Jahresbeginn?

Was den Aktienmarkt betrifft, ist der sogenannte „Januar-Effekt“ ein weitverbreiteter Begriff. Dieser besagt, dass die Entwicklung der Kurse im Januar stellvertretend für das gesamte Börsenjahr stehen. Tatsächlich kam es seit dem Jahre1880 zu einem Jahresplus des Dow Jones, wenn bereits im Januar Gewinne erzielt wurden. Allerdings lassen sich bei einem Verlust im Januar keine Rückschlüsse auf die weitere Kursentwicklung ziehen. Als echte Handelsstrategie ist der „Januar-Effekt“ deshalb nicht geeignet.

Beim Devisenmarkt fällt dieser Effekt weg

Was den Handel mit Devisen betrifft, ist diese Regel ohnehin nicht festzustellen. Auffallend ist jedoch, dass es seit 2011 an den ersten Handelstagen immer einen Rückgang des Wechselkurses EUR/USD um mindestens 3 Cent gab. Direkt im Anschluss kam es dann zu kräftigen Kursgewinnen. Auf das Jahresergebnis lassen sich daraus jedoch keine Rückschlüsse ziehen. Das Jahr 2011 verlief für EUR/USD negativ, 2012 war insgesamt relativ ausgeglichen und 2013 wird es zu einem Kursanstieg kommen.

2014 sieht es eventuell anders aus

Anleger, die in den letzten drei Jahren in den ersten Handelstagen long gegangen sind, haben sich in den folgenden Monaten über kräftige Gewinne freuen dürfen. Das bedeutet jedoch nicht zwangsläufig, dass dies auch 2014 der Fall ist. Denn im Vergleich zu den vergangenen Jahren gibt es einen entscheidenden Unterschied. Die Eurokrise wird von den Anlegern dieses Jahr deutlich weniger skeptisch betrachtet. Anleger sollten sich vom Trend der ersten Handelstage auf alle Fälle nicht hinters Licht führen lassen. Vorsicht ist auch hier oberstes Prinzip.

Britische Konjunktur gewinnt immer mehr an Fahrt

Was die Wirtschaftsdaten der vergangenen Wochen bereits angedeutet haben, schlägt sich nun auch auf dem britischen Arbeitsmarkt nieder. Die nach dem ILO-Standard berechnete Arbeitslosenquote ist von 7,6 auf 7,4 Prozent und damit auf den niedrigsten Stand seit 2009 gesunken. Experten rechnen damit, dass Großbritannien 2014 von den 10 größten Wirtschaftsnationen der Welt am stärksten wachsen könnte.

Deshalb wird davon ausgegangen, dass sich die Bank von England als erste der großen Notenbanken zu einer Anhebung des Leitzinses gezwungen sieht. Den anderen Notenbanken käme dies jedoch nicht zu Pass, da sich der Aufwertungsdruck auf das britische Pfund damit erhöht.

Ob diese Entwicklung auch tatsächlich so eintrifft, kann derzeit noch nicht sicher vorhergesagt werden. Fest steht jedoch, dass sich der Kurs des Pfunds nach Bekanntgabe der Arbeitsmarktdaten kräftig erhöht hat. Nach dem Bruch des Widerstands von 1,6330 USD steuert das Währungspaar GBP/USD auf das Jahreshoch von 1,6450 USD zu. Allerdings könnte die noch ausstehende Sitzung der US-Notenbank noch für einigen Wirbel sorgen, was beim Trading beachtet werden sollte.

Dollar wird voraussichtlich steigen

Ben Bernanke, scheidender Chef der US-Notenbank hat jüngst eine Kürzung seines Anleiheprogramms angekündigt. Rund 10 Milliarden Dollar sollen künftig weniger dafür ausgegeben werden. Nach einem kurzen Anstieg auf 1,38 Dollar fiel der Euro daraufhin unter die Marke von 1,37 Dollar. Experten gehen davon aus, dass sich diese Entwicklung auch 2014 fortsetzen wird.

Führende Analysten gehen für das Jahr 2014 von einer starken Aufwertung des US-Dollars auf ein Niveau von etwa 1,30 Euro aus. Andere gehen noch weiter und sehen den Dollar eher bei einem Wert von 1,28 Euro. Insbesondere die steigenden Zinserwartungen auf US-Staatsanleihen werden als Zeichen für eine weitere Einschränkung der sehr lockeren Geldpolitik der US-Notenbank gesehen.

Dynamisches Wirtschaftswachstum in den USA

Anhand des aktuellen Marktes wird davon ausgegangen, dass sich die Fed noch vor der Europäischen Zentralbank zum Handeln gezwungen sieht. Während die US-Notenbank langsam damit beginnt weniger Geld in die heimische Wirtschaft zu pumpen hat die EZB den Leitzins nochmals auf 0,25 Prozent gesenkt. Dazu beurteilen Experten die Wirtschaft in den USA derzeit stärker als im Euroraum. Stefan Kreuzkamp Analyst bei DWS Investments sieht den Euro aufgrund von strukturelle Friktionen, verminderter Wachstumsimpulse und einem desinflationäres Umfeld weiter unter Druck.

Dagegen wird in den USA für 2014 ein deutlich dynamischeres Wirtschaftswachstum erwartet. Insbesondere die Energiegewinnung durch Fracking könnte sich langfristig positiv auf die US-Handels- und Leistungsbilanz auswirken. Dazu könnte auch der aktuell sehr niedrige Dollarkurs zahlreiche Investoren von der Währung überzeugen. Seit dem Jahr 2000 wurde der Dollar-Index um mehr als 30 Prozent abgewertet. Neben dem US-Dollar gibt es noch weitere Währungen, die im Vergleich zum Euro günstig bewertet sind. Hierzu gehören insbesondere der kanadische Dollar sowie norwegische und schwedische Krone. Kursgewinne werden deshalb für 2014 als äußerst wahrscheinlich angesehen.

Währungen in Schwellenländern sind riskanter

Um einiges risikoreicher sieht es bei einigen Schwellenländern aus. Viele Kurse haben auch hier im letzten Jahr deutlich gegenüber dem Euro verloren. Hierzu zählen unter anderem die türkische Lira, der südafrikanische Rand sowie der brasilianische Real. Aufgrund der großen Defizite in den Leistungsbilanzen der betreffenden Länder sind Investoren sehr vorsichtig geworden.

Bisher konnte das Währungsrisiko noch durch hohe Zinsen beispielsweise auf Anlagen in brasilianischen Real ausgeglichen werden. Sollten sich jedoch die Zinssteigerungen auf US-Anleihen fortsetzen könnten viele Anleger zu diesen sichereren Papieren wechseln.

Tiefer Sturz der schwedischen Krone

Die zurückgehende Konjunktur in Schweden hat die Talfahrt der Krone gegenüber dem Euro weiter beschleunigt. Statt wie erwartet um 0,9 Prozent zu steigen ist die Industrieproduktion in dem skandinavischen Land im Oktober im Vergleich zum Vormonat um 1,7 Prozent zurückgegangen. Die Schweden leiden derzeit stark unter der nur sehr zögerlichen Erholung ihrer Wirtschaft.

Teilweise deflationäre Tendenzen setzen die schwedische Notenbank immer stärker unter Druck. Eine weitere Senkung des Leitzinses scheint unausweichlich. Dies würde jedoch zu einer erneuten Abwertung gegenüber dem Euro führen. Anleger können derzeit mit einem Mini-Long-Optionsschein der RBS besonders stark von der schwachen schwedischen Krone profitieren.

Yen setzt seinen Sinkflug unverändert fort

Auch zum Ende des Jahres 2013 ist kein Ende für den Absturz der japanischen Währung in Sicht. Im Vergleich zum US-Dollar ist Yen auf den tiefsten Stand seit fünf Jahren gefallen. Experten machen für das starke Abrutschen in erster Linie zwei entscheidende Faktoren verantwortlich. Dies ist zum einen die weiterhin sehr expansive Geldpolitik der Bank of Japan sowie die Aussichten auf eine geringere Geldschwemme in den USA.

Aufgrund einer wahren Yen-Flut durch die japanische Notenbank kommt es bereits seit Monaten zu einer Schwächung der heimischen Währung. Im gleichen Zeitraum hat der US-Dollar zunehmend an Stärke gewonnen. Derzeit müssen für einen US-Dollar knapp 104 Yen auf den Tisch gelegt werden. Dies war zuletzt im Oktober 2008 der Fall. Ein Euro kostet rund 142 Yen, was ebenfalls ein Fünf-Jahres-Hoch bedeutet. Es scheint sich nun zu rächen, dass die japanische Notenbank unverändert die Notenpresse laufen lässt und die Regierung mehr Geld ausgibt, als ihr eigentlich zur Verfügung steht.

Quelle der aktuelle News: Deutschefxbroker.de

 

GOLD SPOT IM TAGESVERLAUF: WICHTIGER KURZFRISTIG WIDERSTAND BEI 1215.

Pivot Punkt: 1215Wir bevorzugen: Verkaufspositionen bei 1196 mit Kurszielen auf 1180 & 1167.Alternatives Szenario: über 1215 erwarten wir weitere Aufwärtsbewegungen mit 1227 & 1245 als Kurszielen.Technischer Kommentar: das Aufwärtspotential wird wahrscheinlich vom Widerstand bei 1215 begrenzt.

SILVER SPOT IM TAGESVERLAUF: DIE ABWÄRTSBEWEGUNG IST MASSGEBEND.
Pivot Punkt: 19.65Wir bevorzugen: VERKAUFSpositionen bei 19.38 mit Kurszielen auf 19.1 & 18.6.Alternatives Szenario: über 19.65 erwarten wir weitere Aufwärtsbewegungen mit 19.95 & 20.3 als Kurszielen.Technischer Kommentar: solange der Widerstand bei 19.65 nicht überschritten wird, bleibt das Risiko eines Bruchs unter 19.1 hoch.

CRUDE OIL (FEB 14) IM TAGESVERLAUF: DIE TENDENZ BLEIBT BULLISCH.
Pivot Punkt: 98.5Wir bevorzugen: Kaufpositionen bei 99 mit Kurszielen auf 99.65 & 100.1.Alternatives Szenario: unter 98.5 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 97.85 & 97.25 als Kurszielen.Technischer Kommentar: es hat sich eine Unterstützungsbasis bei 98.5 gebildet und ließ eine vorübergehende Stabilisierung zu.

GBP/USD IM TAGESVERLAUF: IN RICHTUNG AUF 1.648.
Drehpunkt (Entwertungsniveau): 1.6365Wir bevorzugen: Kaufpositionen über 1.6365 mit erweiterten Kurszielen auf 1.644 & 1.648.Alternatives Szenario: unter 1.6365 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1.633 & 1.6295 als Kurszielen.Technischer Kommentar: der Bruch über 1.6365 stellt ein positives Signal dar, das einen Weg auf 1.644 eröffnet hat.

EUR/USD IM TAGESVERLAUF: UNTERSTÜTZUNG IM TAGESVERLAUF UM 1.366 HERUM.
Drehpunkt (Entwertungsniveau): 1.366Wir bevorzugen: Kaufpositionen über 1.366 mit erweiterten Kurszielen auf 1.372 & 1.375.Alternatives Szenario: unter 1.366 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 1.362 & 1.358 als Kurszielen.Technischer Kommentar: es hat sich eine Unterstützungsbasis bei 1.366 gebildet und ließ eine vorübergehende Stabilisierung zu.

EUR/GBP IM TAGESVERLAUF: UNTERSTÜTZUNG IM TAGESVERLAUF UM 0,833 HERUM.
Pivot Punkt: 0,833Unsere Meinung: Kaufpositionen über 0,833 mit erweiterten Kurszielen auf 0,839 & 0,841.Alternatives Szenario: unter 0,833 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 0,83 & 0,827 als Kurszielen.Technischer Kommentar: es hat sich eine Unterstützungsbasis bei 0,833 gebildet und ließ eine vorübergehende Stabilisierung zu.

USD/JPY IM TAGESVERLAUF: WEITERE STEIGERUNG.
Drehpunkt (Entwertungsniveau): 104.45Wir bevorzugen: Kaufpositionen über 104.45 mit erweiterten Kurszielen auf 104.95 & 105.15.Alternatives Szenario: unter 104.45 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 104.1 & 103.75 als Kurszielen.Technischer Kommentar: der Bruch über 104.45 stellt ein positives Signal dar, das einen Weg auf 104.95 eröffnet hat.

AUD/USD IM TAGESVERLAUF: BRUCH EINER STEIGENDEN KURZFRISTIG TRENDLINIENUNTERSTÜTZUNG.
Drehpunkt (Entwertungsniveau): 0.893Wir bevorzugen: Verkaufspositionen unter 0.893 mit erweiterten Kurszielen auf 0.885 & 0.882.Alternatives Szenario: über 0.893 erwarten wir weitere Aufwärtsbewegungen mit 0.897 & 0.9035 als Kurszielen.Technischer Kommentar: der RSI wird von einer bärischen Trendlinie gedeckelt.

DAX (MAR 14) IM TAGESVERLAUF: BEGRENZTE AUFWÄRTSBEWEGUNG.
Pivot Punkt: 9405Unsere Meinung: Kaufpositionen über 9405 mit erweiterten Kurszielen auf 9520 & 9545.Alternatives Szenario: unter 9405 erwarten wir weitere Abwärtsbewegungen mit 9350 & 9270 als Kurszielen.Technischer Kommentar: der RSI ist uneinheitlich und lässt Vorsicht gebieten.

Disclaimer

Diese Info dient ausschliesslich Informationszwecken und soll nicht als Investitionsberatung verstanden werden. Die Entscheidung, Ideen und Vorschläge die in diesem Newsletter vorgestellt werden anzuwenden, liegt ausschliesslich beim Leser.

Diese Info berücksichtigt nicht Ihre Investitionsabsichten, Ihre finanzielle Situation und Ihre Bedürfnisse. Forex, CFDs und Futures sind gehebelte Produkte und beinhalten ein hohes Risiko für Ihr Geld. Diese Produkte eignen sich nicht für alle Investoren und Sie können deutlich mehr verlieren als Sie ursprünglich investiert haben. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie das beinhaltete Risiko verstanden haben und suchen Sie, wenn nötig unabhängige Beratung. Der Inhalt in diesem Newsletter ist ausschliesslich zur eigenen Betrachtung und kann unter keinen Umständen an Dritte weitergegeben werden.

Suchen Sie sich jetzt hier den besten Broker aus, um die aktuellen News in bares umzuwandeln.

 

Folgen Sie uns auf  Twitter und Facebook, um aktuelle News zu erhalten.

Hier können Sie sich Erfahrungsberichte als Präsentation herunterladen, um sich den besten Broker für Forex, Aktien, CFD, Binäre Optionen und Rohstoffhandel in Deutschland aus zu suchen.

 

Alle gehebelten Produkte tragen ein hohes Maß an Risiko für Ihr Kapital und sind nicht für alle Investoren geeignet. Bitte vergewissern Sie sich daher, dass Sie alle involvierten Risiken verstehen und falls notwendig, nehmen Sie vorab unbedingt eine unabhängige Risikoberatung in Anspruch.

Diese Infos bzw. aktuelle News dient nur zu Informationszwecken und sollte nicht als Anlageberatung verstanden werden. Die Entscheidung, Ideen und Vorschläge des Newsletters umzusetzen liegt im alleinigen Ermessen des Lesers. Der Inhalt des Newsletters bzw. der News ist nur für den privaten Gebrauch gedacht und sollte nicht an Dritte weitergegeben werden.

Expertentipp:

Trader sollten sich immer auf die Suche nach den aktuellen News machen, damit sie den Markt und die Entwicklung im Blick haben und bei den Investitionen schnell reagieren können.

Aktuelle News – News und Infos für Forex Broker und Trading was last modified: Juni 10th, 2016 by Deutsche Forex Broker