Aktionärsbank Erfahrungen – Testbericht eines Broker für Trader

anbieterbox_deutsch_Aktionaersbank

Aktionärsbank im Test – Unsere Aktionärsbank Erfahrungen

 

aktionärsbankDie Aktionärsbank ist erst seit Anfang 2014 als Onlinebroker aktiv und somit bei vielen Händlern noch nicht bekannt. Das Unternehmen mit Sitz in Kulmbach ist eine 100-prozentige Tochter der flatex Holding AG und kann insbesondere mit einem großen Handelsangebot und einer kostenfreien Konto- und Depotführung punkten. Über die hauseigene und leicht zu bedienende „AKTIONÄRSBANK Webfiliale“ können Aktien, Währungen, Fonds und ETFs, Anleihen, Zertifikate und Derivate gehandelt werden.

 

Die Fakten zur Aktionärsbank im Überblick:

  • Kostenfreie Konto- und Depotführung
  • Flat-Free-Modell: pauschaler Preis unabhängig von der Ordergröße
  • Börslicher und außerbörslicher Handel in Deutschland, Europa, USA und Kanada
  • Kompetenter und deutschsprachiger Kundenservice

Vorteile der Aktionärsbank:

  • Keine pauschalen Depotführungsentgelte
  • Niedrige und transparente Gebühren im Wertpapierhandel (Pauschale+Börsengebühren)
  • Deutscher Market Maker im CFD/FX Handel
  • Bekannter Hintergrund: Tochtergesellschaft der flatex Holding AG

 

aktionärsbank

Händler sind gegenüber neuen Brokern zumeist etwas skeptisch, da noch wenige Erfahrungsberichte von anderen Händlern vorliegen. Wer der Aktionärsbank etwas Vertrauen entgegenbringt, kann von zahlreichen Vorteilen profitieren. Hierzu gehören insbesondere die niedrigen Handelsgebühren. Die günstigste Flatfee gibt es bereits für 5,90. Zudem bietet die Aktionärsbank einen sicheren Handel über eine einheitliche Plattform für Desktop und mobile Endgeräte mit variablen Hebeln, worüber auch DIE WELT berichtet. Zu den namhaften Partnern der Direktbank gehören unter anderem die Deutsche Bank, Commerzbank, BNP Paribas, HSBC Trinkaus sowie die Hypovereinsbank.

Hier zum Broker Aktionärsbank

Das Handelsangebot der Aktionärsbank

Die Handelsmöglichkeiten sind ein gewichtiges Kriterium bei der Entscheidung für einen Broker. Kunden erhalten bei der Aktionärsbank Zugang zu allen deutschen sowie weiteren elf europäischen und nordamerikanischen Börsenplätzen. Dazu stehen noch elf Handelspartner für den außerbörslichen Handel zur Verfügung. Hierzu gehören fünf Premiumpartner, welche mit Sonderkonditionen für verschiedene derivate Produkte aufwarten. Ergänzt wird der Wertpapierhandel durch ein außerbörsliches Angebot von CFDs und Währungen. Es können alle gängigen Basiswerte auf Grundlage des Market Makers Modell gehandelt werden.

Günstige Handelskonditionen bei der Aktionärsbank

Im Test haben wir die Konditionen im Handel genauesten unter die Lupe genommen. Dabei konnte die Aktionärsbank besonders mit den geringen Gebühren bei inländischen Börsenplätzen und im außerbörslichen Handel punkten. Diese liegen teilweise deutlich unter dem Marktdurchschnitt. Ein kleines Manko sind die sich aus zahlreichen Komponenten zusammensetzenden außerbörslichen Gebühren. Hier wäre ein Tool sinnvoll, mit dem sich die Kosten bereits im Vorfeld einer Transaktion ermitteln lassen.

Das Traderkonto der Aktionärsbank im Überblick:

  • Kostenlose Depotführung
  • Inlandshandel: 5 Euro + Fremdspesen
  • Auslandshandel: 0,20 Prozent, Europa mind. 24,90 Euro, USA und Kanada mind. 19,90 Euro
  • Außerbörslicher Handel: 5,90 Euro
  • Über Premiumpartner: kostenfrei

Für taggleiche Ausführungen, telefonische Orders oder Online Überweisungen werden keine zusätzlichen Entgelte erhoben. Im Fondsgeschäft beschränkt sich die Aktionärsbank auf das Wesentliche. Zur Verfügung stehen rund 3.000 Fonds, bei denen Kunden zumeist 50 Prozent Rabatt auf den regulären KAG erhalten.

httpv://www.youtube.com/watch?v=ecXlLQiSBL4

Kontoeröffnung in wenigen Schritten

Neukunden werden bei der Aktionärsbank mit besonders günstigen Gebühren belohnt. In den ersten 6 Monaten handeln Kunden außerbörslich für 2,95 Euro flat und börslich für 2,95 Euro zzgl. der Börsengebühren. Bei der Eröffnung eines Kontos können Kunden zwischen einem Einzeldepot, einem Gemeinschaftsdepot oder einem Depot für Minderjährige wählen.

Schritt 1: Persönliche Angaben

aktionärsbank

 

 Schritt 2: Wohnsitz und Kontakt

aktionärsbank

 

 Schritt 3: Kenntnisse und Erfahrungen im Wertpapierhandel

aktionärsbank

Schritt 4: Weitere wichtige Angaben

aktionärsbank 

 

 

 

 

Schritt 5: Zusammenfassung der Angaben und Bestätigung

aktionärsbank

Schritt 6: Formulare ausdrucken und zur Aktionärsbank senden

aktionärsbankLeicht bedienbare Handelsplattform

Die hauseigene Handelsplattform der Aktionärsbank ist einfach zu bedienen, sodass auch Einsteiger auf Anhieb damit zurechtkommen. Der Vorteil dabei ist eine einheitliche Oberfläche für Desktop und mobile Anwendung. Händler müssen sich so nicht extra umstellen. Neben den klassischen Handelsfunktionen stehen dabei noch zusätzliche nützliche Funktionen zur Verfügung. Hierzu gehören beispielsweise Watchlisten, E-Mail-Alarm sowie verschiedene Chart-Tools.

Die wichtigsten Funktionen der Handelsplattform im Überblick:

  • Charts und sonstige Fenster können beliebig losgelöst werden
  • individuell einstellbarer Hebel
  • Eigene Watchlisten erstellen
  • Für bestimmte Werte Sentiment-Index verfügbar
  • Verschiedene Alarmfunktionen
  • SOS Button

Die Aktionärsbank nutzt für den Transaktionsbereich die Widget-Technologie, sodass dieser Bereich auch direkt vom Smartphone oder Tablet aus aufgerufen werden kann. Auf den ersten Blick wirkt die Oberfläche sehr übersichtlich und aufgeräumt.

aktionärsbank handelsplattform 1

Nach der Kurssuche geht es direkt auf die Portrait-Seite. Hier zeigt die Plattform leider noch einige Schwächen. So fehlen gelegentlich die Angaben zum Geld- oder Briefkurs und statt eines Charts zum aufgerufenen Wertpapier wird ein Peergroup-Chart angezeigt. Um eine börsliche Order absetzen zu können muss man nach unten scrollen und auf “Kursliste” klicken. Das ist auf Dauer sehr zeitraubend und kostet viel Zeit was den Handel für Daytrader, die schnelle Ladezeiten benötigen etwas erschwert.

aktionärsbank handelsplattform 2

Hier werden dann die zur Verfügung stehenden Börsenplätze angezeigt. In diesem Beispiel während dies Xetra, Frankfurt und Stuttgart.

Mobil handeln mit der innovativen Plattform CFD2GO

Über die mobilen Anwendungen der Aktionärsbank können Kunden von jedem Ort auf ihr Handelskonto zugreifen. Bei der Entwicklung der Software wurde vor allem auf eine einfache und intuitive Benutzerführung geachtet. Mit nur einem Klick lassen sich Long- oder Short-Positionen eröffnen und die angebotenen Hebel einsetzen. Um den Markt stets im Auge zu behalten, können eigene Watchlists angelegt werden.

aktionärsbank mobil 1aktionärsbank mobil 2

Die App ist für iPhone, iPad sowie mobile Endgeräte mit Android Betriebssystem verfügbar und kann kostenlos in den jeweiligen App Stores heruntergeladen werden.

Keine Mindesteinlage erforderlich

Im Gegensatz zu den meisten anderen Brokern verzichtet die Aktionärsbank auf eine Mindesteinlage. Begründet wird dies häufig mit einer höheren Sicherheit und dem verringerten Verlustrisiko bei einer Mindesteinlage. Allerdings erschweren die teilweise recht hohen Mindesteinlagen den Einstieg für Anfänger doch erheblich. Bei der Aktionärsbank gibt es dieses Problem nicht. Kunden müssen einzig daran denken, ausreichend Geld einzuzahlen, um Verluste verkraften zu können.

Das Aktionärsbank Demokonto im Test

Wie bereits erwähnt, ist die Aktionärsbank erst seit Anfang 2014 auf dem Markt aktiv. Derzeit bietet der Broker leider noch kein klassisches Demokonto an, wie man es von anderen CFD und Forex Brokern kennt. Stattdessen steht den Kunden eine WebFilial Demo sowie ein Demo-Videorundgang zur Verfügung. Über die WebFilial Demo können Neukunden innerhalb eines zeitlich begrenzten Zeitraums die Handelsplattform des Brokers kennenlernen. Einzige Voraussetzung hierfür ist die Installation der aktuellen Java-Software auf dem Rechner. Anschließend können potenzielle Kunden in aller Ruhe den Handel üben und die Benutzeroberfläche des Brokers kennenlernen. In der regulären WebFilial Demo können alle virtuellen Konten und Depots sowie der Servicebereich des Brokers eingesehen werden.

Während des Demo-Videorundgangs werden dem Nutzer sämtliche Funktionen der Handelsplattform dargestellt. Anhand von praktischen Beispielen werden die einzelnen Handelsmöglichkeiten sehr anschaulich erklärt.

Die Aktionärsbank Akademie

Obwohl die Aktionärsbank ein noch sehr junger Anbieter ist, gibt es für Kunden bereits ein sehr breites Bildungsangebot. Im Rahmen der „Aktionärsbank Akademie“ werden unter anderem Webinare, Seminare sowie Auftritte auf verschiedenen deutschen Fachmessen angeboten. Die Teilahme an Webinaren ist mehrmals pro Monat möglich. Was Messen betrifft, ist die Aktionärsbank unter anderem bei der „World of Trading“, der „Invest“ sowie auf dem Börsentag in München dabei. Für die Mehrzahl der Händler ist die angebotene Funktionsvielfalt in jedem Falle ausreichend.

Erstklassiger Kundenservice bei der Aktionärsbank

Gerade für Einsteiger ist ein kompetenter Kundenservice von großer Bedeutung. Die Aktionärsbank bietet einen umfassenden Support via Telefon, Livechat oder E-Mail. Die Service-Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag zwischen 08:00 und 22:00 Uhr persönlich zu erreichen. Vorteilhaft ist, dass für Kunden und Interessenten separate Rufnummern zur Verfügung stehen. So ist auch an turbulenten Handelstagen eine gute Erreichbarkeit gewährleistet. Positiv zu erwähnen ist zudem das digitale Formularcenter auf der Webseite. Hier können alle wichtigen Formulare als PDF heruntergeladen werden. Die Bearbeitung der E-Mails erfolgte im Test überdurchschnittlich schnell. Spätestens nach 24 Stunden war immer eine Antwort da. Für dringende Fragen und Probleme empfiehlt sich ohnehin eine Kontaktaufnahme über den Live Chat. Hier steht jederzeit ein deutschsprachiger Mitarbeiter mit Rat und Tat zur Seite.

Testberichte und Auszeichnungen

Da der Broker erst seit Kurzem auf dem Markt ist, liegen derzeit noch nicht viele Testergebnisse von Institutionen und Fachzeitschriften vor. Einen Titel konnte die Aktionärsbank jedoch bereits erwerben. So wurde das Unternehmen von der Zeitschrift Focus (Ausgabe 09/2014) als „Top Online Broker“ ausgezeichnet. Im Test waren ins 21 Direkt- und Filialbanken aus Deutschland. Aufgrund der positiven Erfahrungen mit der Aktionärsbank ist zu erwarten, dass der Broker in nächster Zeit noch die eine oder andere Auszeichnung erhalten wird.

aktionärsbank erfahrungen test

Regulierung und Einlagensicherung

Die Aktionärsbank besitzt eine eigenständige Banklizenz und ist somit rechtlich unabhängig. Die Marktstrategie wurde jedoch zum großen Teil von der flatex Holding AG übernommen. Der Unternehmenssitz ist in Kulmbach, sodass die Bank von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) reguliert wird. Kundengelder sind über die gesetzliche Einlagensicherung bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert. Dazu hat sich die Aktionärsbank der Einlagensicherung des Bundesverbands deutscher Banken angeschlossen. Hieraus ergibt sich eine zusätzliche Haftungszusage von 250.000 Euro pro Kunde.

Expertentipp:

Die Aktionärsbank ist durchaus eine solide Anlaufstelle für Trader, die auf der Suche nach einem verlässlichen Broker sind.

Fazit zu den Erfahrungen der Aktionärsbank

Die Aktionärsbank konnte mit ihrem Handelsangebot durchaus überzeugen. Der Broker Aktionärsbank bietet seinen Kunden ein umfassendes Qualitätsversprechen. Hierzu gehören insbesondere die günstigen und transparenten Flatfee-Konditionen. Diese sollen für Händler auch in Zukunft so günstig gehalten werden und das komplett ohne irgendwelche Lockangebote. Ebenfalls überzeugend ist die gut ausgestattete und einfach zu bedienende Handelsplattform sowie der sehr gute Kundenservice, welchen die Aktionärsbank Kunden und Interessenten bietet. Sollte es doch einmal zu Problemen kommen werden diese kompetent und schnell geklärt.

Weiter zum Broker Aktionärsbank und anmelden

 

PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von deutschefxbroker.de-News und folgen Sie uns auf  Twitter!

Aktionärsbank Erfahrungen – Testbericht eines Broker für Trader was last modified: August 4th, 2016 by Deutsche Forex Broker
Erfahrungsberichte Erfahrungsbericht schreiben

Schreibe einen Erfahrungsbericht zum Broker!
Beim Schreiben achte bitte auf Inhalt und gute Lesbarkeit. Empfohlene Länge deines Berichtes: mindestens 250 Wörter

Sort by:

User Avatar
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Show more
{{ pageNumber+1 }}
Erfahrungsbericht schreiben